Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von TÜV Rheinland AG mehr verpassen.

11.03.2020 – 10:00

TÜV Rheinland AG

Gartenmöbel: GS-Zeichen für Geprüfte Sicherheit
TÜV Rheinland: Bei der Auswahl Standort und Lagermöglichkeit beachten
Richtige Pflege verlängert die Lebensdauer
Auf GS-Prüfzeichen achten

Köln (ots)

Rund 58 Millionen Menschen in Deutschland können es sich auf der Liege oder dem Outdoorsofa im eigenen Garten oder auf der Terrasse gemütlich machen. Bei der Auswahl der passenden Gartenmöbel spielen Faktoren wie Standort oder Lagermöglichkeiten im Winter eine wichtige Rolle. "Kunststoffgartenmöbel können sich zum Beispiel bei Wärme und unter gleichzeitiger Belastung verformen. Deshalb sollten sie nicht dauerhaft in der prallen Sonne stehen. Im Winter gehören sie in die Garage, das Gartenhaus oder den Keller, denn Kunststoff wird bei Frost oder durch entweichende Weichmacher spröde", sagt Berthold Heinz, Laborleiter und Produktprüfer für Möbel bei TÜV Rheinland. Auch Holzmöbel oder Stühle und Tische aus Stahl sollten im Winter eingelagert und regelmäßig gepflegt werden.

Jährliche Sicherheitsprüfung

Allein im TÜV Rheinland-Labor in Herford durchlaufen jährlich rund 200 verschiedene Tische oder Stühle die unterschiedlichen Prüfstationen zur Sicherheit und Gebrauchstauglichkeit - darunter eine Wärmekammer oder statische und dynamische Dauerbelastungstests. Hierbei wirken auf die Möbel entsprechende Kräfte ein, um die spätere Belastung im Alltag zu simulieren. Wer sichergehen möchte, dass die neuen Außenmöbel diese Tests bestanden haben, sollte beim Kauf auf das GS-Prüfzeichen für "geprüfte Sicherheit" achten. Dieses darf nur von akkreditierten Dienstleistern nach bestandener Produkt- und Herstellungsprüfung vergeben werden. Dazu zählen auch Schadstoffprüfungen. "Das GS-Zeichen steht dafür, dass das Produkt bei bestimmungsgemäßer Verwendung grundsätzliche Anforderungen erfüllt", so der Experte. Neuen Gartenmöbeln sollte zudem eine vollständige und nachvollziehbare Gebrauchsanweisung beiliegen, die auch Beachtung findet. So lassen sich Verletzungen infolge falscher Nutzung, falschen Aufbaus oder falscher Pflege vermeiden. Das gilt vor allem für klappbare Balkonmöbel oder Möbel mit beweglichen Teilen.

Nachhaltigkeit durch lange Lebensdauer

Heinz rät außerdem, die Pflegehinweise in der Gebrauchsanweisung genau zu befolgen. Diese kann die Lebensdauer der neuen Möbel deutlich verlängern. "Im Bereich Außenmöbel spielt das Thema Nachhaltigkeit eine große Rolle. Bei Holz sollten Neukäufer auf Tropenholz verzichten und eher auf Hölzer aus heimischem Anbau setzen", empfiehlt er. Dabei geben Nachhaltigkeits-Siegel Auskunft über Hölzer, die aus verantwortungsvoll bewirtschafteten Wäldern stammen.

Pressekontakt:

Ihr Ansprechpartner für redaktionelle Fragen: Ralf Diekmann, Presse, Tel.: 0221/806-1972
Die aktuellen Presseinformationen sowie themenbezogene Fotos und Videos erhalten Sie auch per E-Mail über presse@de.tuv.com sowie im Internet: www.tuv.com/presse und www.twitter.com/tuvcom_presse

Original-Content von: TÜV Rheinland AG, übermittelt durch news aktuell