TÜV Rheinland AG

Veranstaltungssicherheit: Besucher sollten aufmerksam, aber gelassen sein
TÜV Rheinland: Routinierter Blick für Notausgänge
Ortskenntnis führt zu weniger Hektik im Ernstfall

Köln (ots) - Ob Fußballspiele, Volksfeste oder Konzerte: Auf Veranstaltungen möchten Besucher vor allem Spaß haben und sich entspannen. Um in Gefahrensituationen angemessen reagieren zu können, empfiehlt es sich, den Veranstaltungsort so gut wie möglich zu kennen. Wo geht es am schnellsten zum Ausgang und zu den nächsten Notausgängen? Wo finden sich Personal und Feuerlöscher? Dabei sollte die Umgebung nicht ängstlich untersucht, sondern eher im Vorbeigehen routinemäßig betrachtet werden. "Jeder Veranstaltungsbesucher sollte seinen Standort kennen und wissen, was sich um ihn herum befindet", sagt Olaf Seiche, Veranstaltungsexperte bei TÜV Rheinland.

Offizielle Sicherheitsdurchsagen fehlen oft

Aufmerksamkeit hilft dabei, dass in Gefahrensituationen weniger Hektik ausbricht. Bei einem Brand beispielsweise wüssten die Besucher, wo es zum nächsten Notausgang geht, und sie müssten nicht erst danach suchen. Während diese grundlegenden Sicherheitsinformationen im Flugzeug vor jedem Abflug zum Standard gehören, sind entsprechende Ansagen auf Veranstaltungen lediglich in Ausnahmefällen zu hören. Körperkontrollen hingegen sind heutzutage allgegenwärtig. Um den Ordnern diese zu erleichtern, sollte möglichst auf das Mitbringen von Rucksäcken verzichtet werden. Gleiches gilt für Wasserflaschen oder Gegenstände, die leicht als Waffe missbraucht werden können.

Im Verdachtsfall das Sicherheitspersonal einschalten

Fällt Besuchern etwas Verdächtiges auf, sollten sie sich an das Personal oder die Ordner wenden. Ob Randalierer oder herrenloses Gepäckstück, die Sicherheitskräfte des Veranstalters wissen, was zu tun ist - sie sind in der Regel entsprechend geschult. "Es geht nicht darum, sich ständig mögliche Gefahren vor Augen zu führen und sich dadurch den Spaß an der Veranstaltung zu nehmen. Wenn einfach nur ein bisschen darauf geachtet wird, was links und rechts passiert, kann schon vielen geholfen sein. Das gilt übrigens nicht nur für Veranstaltungen", so Seiche.

Die Themenwoche "Sicher feiern" von TÜV Rheinland läuft bis zum 9. Juni 2018 täglich mit zahlreichen Informationen unter www.tuv.com/sicher-feiern sowie im Presseportal https://www.presseportal.de/nr/31385 und auf Twitter www.twitter.com/tuvcom_presse unter #SicherFeiern.

Ihr Ansprechpartner für redaktionelle Fragen:

Antje Golbach, Presse, Tel.: 0221/806-4465
Die aktuellen Presseinformationen sowie themenbezogene Fotos und
Videos erhalten Sie auch per E-Mail über presse@de.tuv.com sowie im
Internet: www.tuv.com/presse und www.twitter.com/tuvcom_presse

Original-Content von: TÜV Rheinland AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TÜV Rheinland AG

Das könnte Sie auch interessieren: