Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von TÜV Rheinland AG
Keine Meldung von TÜV Rheinland AG mehr verpassen.

14.06.2013 – 10:00

TÜV Rheinland AG

Sichere Busreisen: Auf den Zustand des Fahrzeugs achten
TÜV Rheinland: Seriöse Unternehmen riskieren nicht ihren Ruf
Fahrer muss fit sein
Seit 15 Jahren gemeinsame Kontrollen mit der Polizei

Köln (ots)

Jährlich transportieren Busse rund 5,5 Milliarden Menschen in Deutschland. Statistisch gesehen ist der Bus das sicherste Verkehrsmittel. "Gerade im europaweiten Linienverkehr, wo oftmals in wenigen Tagen tausende von Kilometern zurückgelegt werden, ist ein wachsames Auge dennoch mitunter ratsam", sagt TÜV Rheinland-Kraftfahrtexperte Hans-Ulrich Sander.

Passagiere sollten bereits beim Besteigen des Fahrzeugs auf ihr Bauchgefühl hören. Wie gepflegt sieht der Bus aus - innen und außen? Hat die Windschutzscheibe Risse? In welchem Zustand sind die Reifen des Busses? Welchen Eindruck macht der Fahrer, ist er fit oder wirkt er eher übermüdet? Bei langen Reisen sollte zudem ein zweiter Fahrer an Bord sein. "Sind gravierende Mängel wie defekte oder abgefahrene Reifen, größere Rostpartien an der Karosserie oder eine gerissene Windschutzscheibe ganz offensichtlich, empfiehlt es sich, die Polizei zu rufen und auf die Fahrt zu verzichten", betont der TÜV Rheinland-Fachmann.

Häufig spielen bei der Planung einer Busreise die Kosten eine wichtige Rolle. Hier kann der Verbraucher seinen Teil zur Sicherheit beitragen, indem er nicht immer auf das billigste Angebot setzt: Die Anzahl der Sitze und damit der Passagiere kann ein wichtiges Qualitätsmerkmal der Reise sein. Je mehr Mitreisende, desto enger die Bestuhlung. Je weniger Mitfahrer, desto mehr Komfort ist zu erwarten - bei langen Reisen nicht unwichtig und für den Reiseveranstalter ein Kostenfaktor. Seriöse Unternehmen, die ihren Fuhrpark optimal warten und auf qualifiziertes Fahrpersonal achten, können sich keine Dumpingangebote leisten. Bereits seit 15 Jahren unterstützt TÜV Rheinland die Polizei bei Bus-Checks vor und nach den großen Ferien. Auch in diesem Sommer heißt es wieder: Vorsicht Kontrolle! "Dabei geht es nicht um Schikanen für Fahrer oder Unternehmen, sondern allein um die Sicherheit der Passagiere", unterstreicht TÜV Rheinland-Spezialist Hans-Ulrich Sander.

Ihr Ansprechpartner für redaktionelle Fragen:


Wolfgang Partz, Presse, Tel.: 0221/806-2290
Die aktuellen Presseinformationen erhalten Sie auch per E-Mail über
presse@de.tuv.com sowie im Internet: www.tuv.com/presse und
www.twitter.com/tuvcom_presse

Original-Content von: TÜV Rheinland AG, übermittelt durch news aktuell