TÜV Rheinland AG

Berliner Erklärung bei Bundesministerin von der Leyen unterzeichnet
TÜV Rheinland Erstunterzeichner

Köln (ots) - Die Umkehr der Alterspyramide in den kommenden Jahren und Jahrzehnten hat massive Auswirkungen auf nahezu jeden Lebensbereich. Die Produktentwicklung, ob im automobilen Bereich, bei Haushaltsgeräten oder von Medizinprodukten, wird sich auf die Bedürfnisse einer alternden Gesellschaft ausrichten müssen.

Unternehmen gestalten den demografischen Wandel

Die Bevölkerungsgruppe der älteren Menschen darf nicht nur als gesellschaftlicher Kostenfaktor wahrgenommen werden; sie ist vielmehr ein bedeutender Wirtschaftsfaktor mit erheblichen Potenzialen. Um die Chancen des demografischen Wandels zu nutzen, muss auch die Wirtschaft diese Bevölkerungsgruppe besonders im Blick haben: als Kundinnen und Kunden ebenso wie als Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V. (BAGSO) hat die Unternehmen TÜV Rheinland, den AXA Konzern AG, GALERIA Kaufhof GmbH, das Pharmaunternehmen Pfizer Deutschland GmbH, den Immobilienentwickler PlanPlus Faktor, den Internationalen Bustouristikverband RDA sowie den Berufsverband Deutscher Soziologen (BDS) als Initiatoren gewinnen können und mit ihnen die "Berliner Erklärung" entwickelt.

Prof. Dr.-Ing. Bruno O. Braun, Vorstandsvorsitzender des TÜV Rheinland sagt zur Unterzeichnung der Berliner Erklärung: "Wir als TÜV Rheinland sehen den demografischen Wandel als gesellschaftliche Aufgabe, an der sich gerade auch Unternehmen aktiv beteiligen müssen. Wir verpflichten uns zu konkreten Schritten und Maßnahmen, die wir in den nächsten Jahren umsetzen werden. Wir sehen eine unserer Aufgaben darin, als vorausschauendes Prüfunternehmen bereits in der Produktgestaltung Einfluss zu nehmen, so dass Produkte wie beispielsweise Fernseher, Computer oder Büromöbel generationengerechte Funktionen haben, die auch leicht verständlich bedient werden können."

An der Schnittstelle zwischen Hersteller und Verbraucher hat TÜV Rheinland für eine gleichberechtigte Nutzbarkeit aller Consumer-Produkte ein All-Generationen Siegel entwickelt, das derzeit in der Markterprobung steht. Weitere Meilensteine sind zusätzliche Angebote zur Qualifizierung älterer Arbeitnehmer innerhalb und außerhalb der Unternehmensgruppe, speziell für technische Berufe und Ingenieure.

In der heute unterzeichneten Berliner Erklärung werden in zehn Punkten wichtige Ziele für eine aktive unternehmerische Gestaltung des demografischen Wandels unter Berücksichtigung der Potenziale und berechtigten Interessen der älteren Generation formuliert. Als Erstunterzeichner und Initiatoren der "Berliner Erklärung" verpflichten sich die genannten Unternehmen, diese Ziele im Rahmen ihrer wirtschaftlichen Tätigkeit zu beachten. Die Erstunterzeichner und der BAGSO-Förderverein werben nachdrücklich dafür, dass weitere Unternehmen der Initiative beitreten und die "Berliner Erklärung" unterzeichnen. Um der Erklärung Nachhaltigkeit und Breitenwirkung zu verschaffen, soll im kommenden Jahr ein Kongress zum Thema "Unternehmen gestalten den demografischen Wandel" stattfinden. Dabei sollen Arbeitsgruppen von Wissenschaftlern und Praktikern eingerichtet werden, die im Anschluss an den Kongress Konzepte für die Umsetzung und Weiterentwicklung der Berliner Erklärung entwerfen.

Internationales Wachstum mit Verantwortung

Ziel des TÜV Rheinland ist die zuverlässige Umsetzung einheitlich hoher Standards für Qualität und Sicherheit weltweit und unabhängig vom jeweiligen Markt. Damit verbunden ist eine große gesellschaftliche Verantwortung. Um die nachhaltige Entwicklung von Sicherheit und Qualität noch stärker als bislang zu fördern, unterstützt der Konzern seit 2006 den Global Compact der Vereinten Nationen. Das internationale Netzwerk von Unternehmen und Interessenorganisationen macht sich weltweit für Menschenrechte, für grundlegende Arbeitsrechte und für Umweltschutz sowie gegen Korruption stark.

Ihr Ansprechpartner für redaktionelle Fragen:

Hartmut Müller-Gerbes, Presse, Tel.: 02 21/8 06-26 57
Die aktuellen Presseinformationen erhalten Sie auch per E-Mail über
presse@de.tuv.com sowie im Internet: www.tuv.com/presse

Original-Content von: TÜV Rheinland AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TÜV Rheinland AG

Das könnte Sie auch interessieren: