TÜV Rheinland AG

Saisonauftakt fürs Motorrad: Erst checken, dann starten
TÜV Rheinland prüft Bremsflüssigkeit
Fahrtraining gibt Sicherheit
Profiltiefe der Reifen sollte 3 Millimeter betragen

Köln (ots) - Der Winterschlaf ist vorbei. Die magische "04" rechts oben auf dem Saisonkennzeichen markiert zum April für viele Motorradfahrer den Start in den Biker-Frühling. Doch vor dem ersten Trip stehen Checks für Mensch und Maschine. "Überlebenswichtig ist der einwandfreie Zustand von Reifen und Bremsen", erklärt Hans-Ulrich Sander, Motorrad-Experte bei TÜV Rheinland. So sollte das Profil der Gummis 3 Millimeter betragen, obwohl der Gesetzgeber nur 1,6 Millimeter vorschreibt. Der Zustand der Pneus lässt sich am besten bei aufgebockter Maschine untersuchen. Dabei die Räder langsam von Hand drehen und nachsehen, ob Risse, poröse Stellen oder eingefahrene Gegenstände einen Wechsel notwendig machen. "Fabrikneue Reifen müssen in der Regel vorsichtig eingefahren werden, bis sie genügend Grip aufgebaut haben", weiß Sander. Wichtig für die Fahrstabilität: den korrekten Luftdruck am kalten Reifen kontrollieren. Zudem ist es sinnvoll, Ventilkappen aus Gummi durch Metalldeckel mit Dichtung zu ersetzen, denn die schützen bei hohen Geschwindigkeiten vor plötzlichem Luftverlust.

Der Bremsanlage kommt als "Lebensversicherung" eine zentrale Bedeutung zu. Zunächst Bremsscheiben auf Riefen oder Rostbefall überprüfen, anschließend mit speziellen Reinigern aus dem Fachhandel säubern und checken, ob die Stärke der Bremsbeläge oder -klötze ausreicht. Die Bremsleitungen müssen absolut dicht sein und dürfen keine Risse oder Scheuerstellen aufweisen. "Die TÜV Rheinland-Prüfstellen bieten für 5,50 Euro neben einer Funktionskontrolle der Stopper auch die Prüfung der Bremsflüssigkeit an", sagt Sander. "Aus Sicherheitsgründen sollten Motorradfahrer die Bremsflüssigkeit ihrer Maschine alle zwei Jahre wechseln." Zeigt das Schauglas am Lenker bereits eine "braune Suppe", wird es höchste Zeit für einen Austausch.

Neben dem Motorrad sollte auch der Pilot fit sein, denn Fahrtechnik und Reaktionsvermögen rosten leicht ein, das Gefühl für die Maschine in kritischen Situationen lässt nach - eine häufige Unfallursache. Für einen optimalen Saison-Start empfiehlt deshalb Hans-Ulrich Sander die Teilnahme an speziellen Fahrsicherheitstrainings für Motorradfahrer. TÜV Rheinland bietet die Kurse in Bornheim bei Bonn, in Halle und auf dem Euro Speedway Lausitzring zum Preis von 99 Euro an. Infos und Anmeldung im Internet unter www.tuev-vsz.de oder per Telefon unter der Rufnummer 022 22 / 9 66 90.

Ihr Ansprechpartner für redaktionelle Fragen:

Wolfgang Partz,
Pressesprecher Mobilität,
Tel.: 0221/806-2290

Die aktuellen Presseinformationen erhalten Sie auch per E-Mail über
presse@de.tuv.com sowie im Internet: www.tuv.com/presse

Original-Content von: TÜV Rheinland AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TÜV Rheinland AG

Das könnte Sie auch interessieren: