Das könnte Sie auch interessieren:

Erste Bilder des neuen Ford Focus ST Turnier

Köln (ots) - - Neues, bis zu 206 kW (280 PS) starkes Sportmodell der Ford Focus-Baureihe debütiert auch ...

Scheitern Sterne-Köche an anspruchsvoller Shanghai-Küche? Die neue Kochshow "Top Chef Germany" am Mittwoch, 15. Mai 2019, um 20:15 Uhr in SAT.1

Unterföhring (ots) - Wie gut kennen sich deutsche Sterne-Köche mit asiatischen Köstlichkeiten aus? Werden ...

Bundespräsident Steinmeier ehrt die Jugend forscht Bundessieger 2019

Hamburg/Chemnitz (ots) - Deutschlands beste Nachwuchswissenschaftler in Chemnitz ausgezeichnet Die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von ImmobilienScout24

04.04.2019 – 08:01

ImmobilienScout24

Neues Jahrestief bei Bauszinsen: 5-Jahres-Kredite bei 0,80 Prozent, 10-Jahres-Kredite bei 1,05 Prozent

ImmobilienScout24 Zinsbarometer Neues Jahrestief bei Bauzinsen: 5-Jahres-Kredite bei 0,80 Prozent, 10-Jahres-Kredite bei 1,05 Prozent Das ImmobilienScout24 Zinsbarometer zeigt: Die Bauzinsen haben sich zum ersten Quartalsende 2019 weiter reduziert (Stand 30.03.2019) und erreichen damit durchweg neue Jahrestiefs: Die 5-jährigen Zinsen liegen Ende des ersten Quartals 2019 bei 0,80 Prozent. Kredite mit 10-jähriger Zinsbindung liegen mit 1,05 Prozent 0,05 Prozentpunkte unter dem Vormonat. Bei den 15-jährigen Krediten sank das Barometer um fast 0,05 Prozentpunkte auf 1,40 Prozent. Getrieben werden die rückläufigen Zinsentwicklungen vor allem durch die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB).

Berlin, 4. April 2019 - Ende März beschäftigte sich EZB-Chef Mario Draghi in einer Rede mit der Pein der Banken angesichts der aktuellen Zinslage. Als Reaktion darauf schossen die Aktienkurse namhafter Banken in die Höhe. Der Kurs der 10-jährigen Bundesanleihe - ein wichtiger Indikator für die Entwicklung der Baudarlehen - rutschte zeitgleich in den Negativbereich. Innerhalb eines Jahres hat sich die Rendite des Papiers von rund 0,70 Prozent vor einem Jahr auf zuletzt -0,053 Prozent (Stand: 27. März 2019) entwickelt - mit positiven Folgen für alle, die jetzt eine Immobilienfinanzierung benötigen. Ende des ersten Quartals 2019 liegen die 5-jährigen Zinsen laut ImmobilienScout24 Zinsbarometer bei 0,80 Prozent (Vormonat März: 0,83 Prozent; -3,6 Prozent). Die Kredite mit 10-jähriger Zinsbindung verbilligten sich von 1,10 Prozent auf 1,05 Prozent. Auch bei den 15-jährigen Krediten sank das Barometer um fast 0,05 Prozentpunkte auf zuletzt 1,40 Prozent. "Wer seinen Kredit für 20 Jahre festschreibt, kauft sich viel Sicherheit", sagt Jan Hebecker, Leiter Daten und Märkte bei ImmobilienScout24. Hier liegen die Zinsen seit einem Monat stabil bei 1,65 Prozent (Zinsvergleich zum Vormonat, Stand 02.03.2019). Dies werde nach Ansicht Jan Hebeckers auch vorerst so bleiben: "Die Ende 2019 angedachten Zinserhöhungen dürften angesichts der aktuellen geldpolitischen Entwicklungen weiter aufgeschoben werden. Eine Zinswende wäre frühestens 2020 möglich, sollte die Wirtschaft in der Eurozone im zweiten Halbjahr 2019 wieder an Tempo zulegen."

Das ImmobilienScout24 Zinsbarometer

Bei den angegebenen Zinsen handelt es sich um die durchschnittlichen Sollzinsen zum angegebenen Stichtag. Sie werden auf Basis von marktbezogenen, repräsentativen Finanzierungsangeboten, die bei ImmobilienScout24 von Baufinanzierern gelistet werden, kalkuliert und zum Ende eines jeden Monat im Zinsbarometer abgebildet. Das ImmobilienScout24 Zinsbarometer soll Menschen dabei helfen, den Zeitpunkt der Baufinanzierung optimal zu planen. Für die Kalkulation wurden die folgenden Modelldaten verwendet: Angestellter, Darlehenssumme: 200.000 Euro, Beleihungsauslauf: 80 Prozent, Tilgungsrate: 3 Prozent. Das Zinsbarometer sowie den dazugehörigen Podcast finden Sie unter folgendem Link: https://www.immobilienscout24.de/baufinanzierung/news/neuer-bauzinsen-tiefstand-2019.html

Über ImmobilienScout24

ImmobilienScout24 ist der führende Online-Marktplatz für Wohn- und Gewerbeimmobilien in Deutschland. ImmobilienScout24 führt gewerbliche Immobilienanbieter, Eigentümer sowie potenzielle Mieter und Käufer erfolgreich zusammen. Jeden Monat besuchen rund 13 Millionen Nutzer das Portal (Unique Visitors; laut comScore Media Metrix). Deutschlandweit erreicht ImmobilienScout24 eine gestützte Markenbekanntheit von 84 Prozent innerhalb der relevanten Zielgruppe. ImmobilienScout24 gehört zur Scout24-Gruppe, die führende digitale Marktplätze im Immobilien- und Automobilbereich in Deutschland und anderen ausgewählten europäischen Ländern betreibt. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.immobilienscout24.de.

Medienkontakt

Tobias Frank

Corporate Communications & PR

presse@immobilienscout24.de

Telefon: +49 30 24301-1023

----------------------------------------------------------------- 
ImmobilienScout GmbH - Ein Unternehmen der Scout24-Gruppe 
Geschäftsführer: Dr. Thomas Schroeter, Ralf Weitz 
Vorsitzender des Aufsichtsrats: Dr. Hans-Holger Albrecht 
Handelsregister: Amtsgericht Charlottenburg, HRB 69108 
Sitz der Gesellschaft: Berlin 
----------------------------------------------------------------- 
Der Marktführer: Die Nr. 1 rund um Immobilien 
http://www.immobilienscout24.de 

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von ImmobilienScout24
  • Druckversion
  • PDF-Version