Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von ImmobilienScout24

15.08.2018 – 11:02

ImmobilienScout24

Büro Miet-Map für Berlin: Büromieten in Ost und West nahezu auf gleichem Niveau

Büro Miet-Map für Berlin: Büromieten in Ost und West nahezu auf gleichem Niveau
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Medieninformation

Büro Miet-Map für Berlin: Büromieten in Ost und West nahezu auf gleichem Niveau

Berlin, 15. August 2018. Alles gleich teuer: Mehr als 20 Jahre nach der Wiedervereinigung sind die durchschnittlichen Büromieten im Westteil Berlins nicht mehr erheblich höher als im Osten der Stadt. Vielmehr: Viele Standorte in den östlichen Bezirken haben ihre Pendants im Westen, so bildet zum Beispiel der Winkel am S-Bahnhof Ostkreuz mit 16,50 Euro pro Quadratmeter das passende Gegenstück zur Gegend von der S-Bahnstation Charlottenburg sowie U-Bahnstation Wilmersdorfer Straße, wo die Mieten zwischen 16 und 16,50 Euro pro Quadratmeter liegen. Auf eine ähnliche Weise könnte der Kollwitzkiez im Osten - am Senefelderplatz werden Büros zum Quadratmeterpreis von 19,20 Euro angeboten - mit dem Wittenbergplatz ins Verhältnis gesetzt werden, denn in diesem Teil Schönebergs verlangen die Vermieter rund 19 Euro pro Quadratmeter. Das sind die Ergebnisse der aktuellen Gewerbe Miet-Map für Berlin, die bereits in der zweiten Edition erscheint. Die Karte zeigt die durchschnittlichen Mietpreise für Büro- und Praxisräume anhand des Berliner Nahverkehrsplans.

Lage um jeden Preis: Mitte & Co. am teuersten

Nach wie vor sind die höchsten Büro-Mietpreise konzentriert in Mitte und in der unmittelbaren Nachbarschaft des Regierungsviertels zu finden: An der S-Bahnstation Brandenburger Tor zahlen Suchende durchschnittlich 23 Euro pro Quadratmeter und somit zwei Euro mehr als in den Jahren zuvor. Ähnliche Preissteigerungen von knapp 10 Prozent lassen sich in der Nähe der S-Bahnstationen Bundestag (22 Euro pro Quadratmeter) und Friedrichsstraße (20,30 Euro pro Quadratmeter) feststellen. Am teuersten fallen jedoch die Büromieten am Knotenpunkt zwischen dem alten Osten und Westen, am Potsdamer Platz aus. Hier sind die Preise in den letzten ein bis zwei Jahren um 20 Prozent gestiegen. Das heißt: Gewerbeflächen kosten aktuell 24 Euro pro Quadratmeter.

Die durchschnittliche Angebotskaltmiete pro Quadratmeter beträgt laut dem ImmobilienScout24 Gewerbemarktbericht aus dem vergangenen Jahr 12,82 Euro in Berlin. Die Hauptstadt bietet somit die günstigsten Mietpreise für Gewerbeflächen im bundesweiten Vergleich der Großstädte - am teuersten sind die Büroräume in München (16,56 Euro pro Quadratmeter). Dennoch haben die Berliner Büromieten im letzten Jahr um 9,9 Prozent zugelegt. Diese Entwicklung lässt sich besonders in einem Bezirk erkennen: In Kreuzberg.

Büro-Engpässe in Kreuzberg

Die Nachfrage im beliebten Start-Up-Kiez ist zwar sehr groß, doch die Verfügbarkeit der Plätze bleibt auf einem niedrigen Niveau: die Neu-Angebote sind knapp und teuer, die Anzahl der Angebote ist insgesamt rückläufig. Vor diesem Hintergrund erzielt die Gegend rund um das Schlesisches Tor und den Görlitzer Bahnhof Mieten zwischen 17 und 19 Euro pro Quadratmeter (+20 Prozent ggü. dem Vorjahr). Extrem gestiegen sind die Preise nahe der U-Bahnstation Südstern: In den Jahren 2015 und 2016 betrugen die Gewerbemieten hier 9,50 Euro pro Quadratmeter, im Jahr 2017 mussten Mieter im Schnitt 20 Euro pro Quadratmeter und damit mehr als doppelt so viel aufbringen können. Auch am Park am Gleisdreieck zwischen Kreuzberg und Schöneberg sind die Mietpreise signifikant gestiegen. In der Nähe der U-Bahnstation Möckernbrücke etwa liegen die durchschnittlichen Quadratmeterpreise bei 17 Euro, das sind ca. 30 Prozent mehr als im Vorjahr.

Stagnation in Wilmersdorf, Preisrückgang in Spandau

Nahezu unverändert blieben die Gewerbemieten im Bezirksteil Wilmersdorf, insbesondere entlang der U-Bahnlinie U7 an den Haltestellen Fehrbelliner Platz (12 Euro) und Blissestraße (11 Euro) erlebten die Mieter keine bemerkenswerten Preissteigerungen. Überraschenderweise gibt es vereinzelt Standorte außerhalb des Berliner S-Bahn-Rings, wo die Mietpreise im Vergleich zum Vorjahr sogar gesunken sind: Im Westen ist die Gegend um das Rathaus Spandau deutlich günstiger geworden, hier bezahlt man aktuell zwölf Euro pro Quadratmeter und somit 3,20 Euro weniger als in den Jahren zuvor. Im östlichen Pankow sind die Mieten um 10 Cent günstiger geworden und liegen nun bei 10,40 Euro pro Quadratmeter. Die günstigsten Bürolagen innerhalb der Berliner S-Bahn-Rings findet man nahe der S-Bahnstationen Landsberger Allee (11 Euro), Westend (11 Euro) sowie der S-Bahnstation Neukölln (12,40 Euro). Außerhalb des Berliner S-Bahn-Rings bleibt der Schichauweg in Lichtenrade mit einem Quadratpreis von 6 Euro bei weitem die günstigste Wahl.

Informationen zur Büro Miet-Map*1

Die Karte zeigt die Mietpreise für Büro- und Praxisräume in Berlin unterteilt nach S- und U-Bahn-Stationen. Abgebildet werden die durchschnittlichen Nettokaltmieten pro Quadratmeter der Gewerbeimmobilien, die 2017 auf ImmobilienScout24 Gewerbeflächen angeboten wurden. Berücksichtigt wurden dabei Objekte, die innerhalb eines 500-Meter-Radius der Bahnstationen liegen.

Weitere Informationen zur Büro Miet-Map erhalten Sie hier oder unter der folgenden Adresse: https://www.immobilienscout24.de/gewerbe/ratgeber/standortanalyse/buero-miet-map-berlin.html.

*1 Bei weniger als 20 Mietangaben innerhalb eines Jahres wurde kein Wert ausgewiesen.

Über ImmobilienScout24

ImmobilienScout24 ist der führende Online-Marktplatz für Wohn- und Gewerbeimmobilien in Deutschland. ImmobilienScout24 führt gewerbliche Immobilienanbieter, Eigentümer sowie potenzielle Mieter und Käufer erfolgreich zusammen. Jeden Monat besuchen rund 13 Millionen Nutzer das Portal (Unique Visitors; laut comScore Media Metrix). Deutschlandweit erreicht ImmobilienScout24 eine gestützte Markenbekanntheit von 84 Prozent innerhalb der relevanten Zielgruppe. ImmobilienScout24 gehört zur Scout24-Gruppe, die führende digitale Marktplätze im Immobilien- und Automobilbereich in Deutschland und anderen ausgewählten europäischen Ländern betreibt. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.immobilienscout24.de

Medienkontakt

Eve-Marie Röseler

Pressesprecherin

ImmobilienScout24

Fon +49 30 24301-1023

E-Mail: presse@immobilienscout24.de

----------------------------------------------------------------- 
ImmobilienScout GmbH - Ein Unternehmen der Scout24-Gruppe 
Geschäftsführer: Dr. Thomas Schroeter, Ralf Weitz 
Vorsitzender des Aufsichtsrats: Dr. Hans-Holger Albrecht 
Handelsregister: Amtsgericht Charlottenburg, HRB 69108 
Sitz der Gesellschaft: Berlin 
----------------------------------------------------------------- 
Der Marktführer: Die Nr. 1 rund um Immobilien 
http://www.immobilienscout24.de 

Weitere Meldungen: ImmobilienScout24
Weitere Meldungen: ImmobilienScout24