Amgen GmbH

AMGEN Deutschland und Fresenius Medical Care Deutschland schließen eine Allianz zur gemeinsamen Vermarktung von Aranesp(R) in Deutschland ab 2002

    München (ots) - Die deutsche Tochterfirma der AMGEN Inc. (NASDAQ:
AMGN) und die Fresenius Medical Care Deutschland GmbH (DAX: FMC)
unterzeichneten jetzt ein Abkommen zur gemeinsamen Vermarktung und
Vertriebsförderung von Aranesp(R) ab Januar 2002 in Deutschland.
    
    Aranesp(R) (Darbepoetin alfa) ist ein neuartiges
hyperglykosyliertes Protein, das gezielt die Bildung roter Blutzellen
stimuliert. Aranesp(R) hat eine im Vergleich zu rekombinantem
Erythropoetin (r-HuEPO) um das Zwei- bis Dreifache verlängerte
biologische Halbwertszeit und muss deshalb nur einmal pro Woche bzw.
einmal alle zwei Wochen an Dialysepatienten mit renaler Anämie
verabreicht werden. Gegenwärtig erhalten die meisten Patienten noch
dreimal wöchentlich eine Injektion mit rekombinantem Erythropoetin.
Aranesp(R) wurde im Juni 2001 in Deutschland zur Behandlung der
Anämie bei Patienten mit chronischer Niereninsuffizienz zugelassen.
    
    AMGEN ist überzeugt, dass die Einführung von Aranesp(R) einen
neuen Therapiestandard für die Behandlung der renalen Anämie setzen
könnte, da es
    
    - weniger häufig verabreicht werden muss,
    
    - eine verlängerte erythropoetische Wirkung besitzt,
    
    - bei intravenöser Applikation in der Regel nicht zu einem
        Mehrbedarf an Dosis führt.
    
    Gemäß der Vereinbarung wird Fresenius Medical Care Deutschland
Aranesp(r) in Deutschland unter dem Handelsnamen von AMGEN bewerben
und AMGEN direkt beim Vertrieb des Produktes unterstützen.

    Fresenius Medical Care Deutschland wird ausserdem seine
Marketingmaßnahmen darauf ausrichten, AMGEN Deutschland bei der
Entwicklung des Produktes im Markt zu unterstützen.
    
    Die gesamte Verantwortung für Aranesp(R) wird auch weiterhin
alleine bei AMGEN Deutschland liegen.  
    
    AMGEN ist das größte unabhängige Biotechnologie-Unternehmen der
Welt. Der Hauptsitz des Unternehmens liegt im kalifornischen Thousand
Oaks. AMGEN erforscht, produziert und vertreibt Substanzen, die mit
Hilfe moderner Techniken der DNA-Rekombination und Zellbiologie
entwickelt werden. In Deutschland ist AMGEN seit 1989 durch die AMGEN
GmbH in München vertreten.
    
    Die Fresenius Medical Care AG ist der größte Anbieter integrierter
Produkt- und Serviceleistungen für Patienten mit chronischem
Nierenversagen weltweit. Ein Netz von 1.375 Dialyseeinrichtungen in
Nordamerika, Europa, Lateinamerika und Asien stellt die Versorgung
von täglich 104.200 Dialysepatienten rund um den Globus sicher. Die
Fresenius Medical Care AG ist auch der größte Hersteller von
Dialyseprodukten weltweit. Dazu zählen unter anderem
Hämodialysatoren, Dialysatoren sowie für die Dialyse benötigte
Einmalprodukte.
    
    
ots Originaltext: AMGEN GmbH Deutschland
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

AMGEN GmbH Deutschland
Robert Unterhuber
Director Scientific & Institutional Communications

Telefon: 089 / 14 90 96-250
Fax:        089 / 14 90 96-180
Email: robertu@amgen.com

Pressemitteilungen von AMGEN lassen sich über die AMGEN-WebSite
aufrufen:
www.AMGEN.de

Sollten Sie in Zukunft unsere Pressemitteilungen online erhalten
wollen, können Sie sich auf unserer WebSite im Medien-Forum unter der
Rubrik "Pressemitteilungen" für den direkten Email-Presseservice
registrieren lassen.

Original-Content von: Amgen GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Amgen GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: