Das könnte Sie auch interessieren:

Silberne Bären und GWFF Preis für ZDF-Produktionen bei der 69. Berlinale / "Systemsprenger", "Ich war zuhause, aber" und "Oray" ausgezeichnet

Mainz (ots) - Bei den 69. Internationalen Filmfestspielen in Berlin wurde "Systemsprenger", eine Koproduktion ...

Mateusz Klimaszewski verstärkt Berliner Vertriebsteam bei news aktuell

Hamburg (ots) - Seit dem 01. Februar 2019 ist Mateusz Klimaszewski (31) neuer Account Manager im Vertrieb bei news ...

Joko ist neuer Weltmeister! "Das Duell um die Welt - Team Joko gegen Team Klaas" mit sehr guten 13,8 Prozent Marktanteil am Samstag weiter stark

Unterföhring (ots) - Joko schlägt den amtierenden Weltmeister und hält für Team Klaas die richtigen ...

25.01.2019 – 10:00

Deutsche Post DHL Group

Abschlussstatment zu Davos von Frank Appel, Vorstandsvorsitzender Deutsche Post DHL Group

Davos (ots)

Im Nachfolgenden senden wir Ihnen zu Ihrer Verwendung ein Statement von Dr. Frank Appel, Vorstandsvorsitzender von Deutsche Post DHL Group, zum Abschluss seines Aufenthalts beim diesjährigen Weltwirtschaftsgipfel in Davos:

Frank Appel, Vorstandsvorsitzender Deutsche Post DHL Group:

"In Anbetracht der weiterhin unübersichtlichen geopolitischen Lage, die sich vereinzelt etwa in zunehmendem Streben nach Protektionismus ausdrückt, stand das Thema Globalisierung in diesem Jahr ganz oben auf der Agenda des Weltwirtschaftsgipfels. Als eines der globalsten Unternehmen der Welt sprechen wir uns entschieden für internationale Kooperation und Handel aus, denn noch nie hat ein Land von Nationalismus und Abschottung profitiert. Nach vielen Gesprächen hier in Davos glaube ich, dass Wirtschaftsführer und Politiker der meisten Länder diese Ansicht teilen. Jetzt geht es darum, die richtigen Weichen für die Zukunft zu stellen, zum Beispiel im Hinblick auf die Europawahl im Mai. Diese Wahl ist eine zukunftsweisende Entscheidung mit langfristigen Auswirkungen. Sie wird über die Zukunft eines vereinten Europas, seiner Institutionen und Werte entscheiden. Im Kern geht es darum, ob wir einen weiteren Schritt in Richtung Isolation und Nationalismus machen wollen, oder ob wir die internationale Zusammenarbeit in einer immer komplexeren Welt fortsetzen wollen. Die Europäische Union ist eine der größten politischen Errungenschaften der Moderne, mit mehr als 500 Millionen Menschen, die in Freiheit, Frieden und Wohlstand leben - sie kann ohne aktive demokratische Beteiligung nicht überleben."

Hintergrundinformation zum Unternehmen:

Deutsche Post DHL Group ist der weltweit führende Anbieter für Logistik und Briefkommunikation. Der Konzern verbindet Menschen und Märkte und ermöglicht den globalen Handel. Er verfolgt die strategischen Ziele, weltweit erste Wahl für Kunden, Arbeitnehmer und Investoren zu sein. Mit verantwortungsvollem unternehmerischen Handeln sowie dem Engagement für Gesellschaft und Umwelt leistet der Konzern einen positiven Beitrag für die Welt. Bis 2050 strebt Deutsche Post DHL Group die Null-Emissionen-Logistik an.

Der Konzern vereint zwei starke Marken: Deutsche Post ist Europas führender Postdienstleister, DHL bietet ein umfangreiches Serviceportfolio aus internationalem Expressversand, Frachttransport, Supply-Chain-Management und E-Commerce-Lösungen. Deutsche Post DHL Group beschäftigt rund 520.000 Mitarbeiter in über 220 Ländern und Territorien der Welt. Im Jahr 2017 erzielte der Konzern einen Umsatz von mehr als 60 Milliarden Euro.

Pressekontakt:

Christina Neuffer
Pressesprecherin Finanzen
Leiterin Corporate Issues Team

Deutsche Post DHL Group
Corporate Communications
Global Media Relations
Charles-de-Gaulle-Straße 20
53113 Bonn
Germany

Phone: +49 228 182 9944
Email: christina.neuffer@dpdhl.com

www.dpdhl.de

Original-Content von: Deutsche Post DHL Group, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Deutsche Post DHL Group
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung