Bundesverband der Systemgastronomie e.V.

Zukunftsagenda der Systemgastronomie

München (ots) - Die Branche traf sich am 19. Mai 2009 in Köln auf der jährlichen Mitgliederversammlung des Bundesverbandes der Systemgastronomie e.V. (BdS).

Wolfgang Goebel, BdS-Vorsitzender und Personalvorstand McDonald's Deutschland Inc., zog in seiner Ansprache eine positive Bilanz: Die Systemgastronomie sei, gemessen an der wirtschaftlichen Gesamtlage, dank innovativer, zukunftssicherer und anpassungsfähiger Konzepte stabil und gut aufgestellt. Insgesamt durften die rd. 700 BdS-Mitglieder 2008 ein Umsatzwachstum von knapp sechs Prozent verzeichnen und können auch in Zukunft sichere Arbeitsplätze bieten. Mit 3.400 Auszubildenden 2008 (Übernahmequote: 80 Prozent) waren sie zudem größte Ausbilder der Systemgastronomie. Diese Stabilität als attraktiver Arbeitgeber spiegle sich u.a. im Zugehörigkeitsgefühl der Mitarbeiter zu ihren Arbeitgebern wider, was anhand bundesweiter BdS-Studien zur Fluktuation bestätigt wird. Goebel hieß außerdem alle neuen Mitglieder des BdS, darunter auch die neu aufgenommenen Fördermitglieder Coca-Cola, igefa, Meyer Quick Service Logistics und PepsiCo, herzlich willkommen.

Der BdS habe sich seit seiner Neuausrichtung im Jahr 2007 fest etabliert und sei heute verlässlicher Ansprechpartner für Mitglieder, andere Verbände, Politik und Medien, betonte Hauptgeschäftsführerin Valerie Naumann. Angesichts der wachsenden Herausforderungen im Betätigungsfeld als Wirtschaftsverband, sei dies unerlässlich. Neben Steuerfragen, Lebensmittel- und Gesellschaftsrecht sei der Verbraucherschutz genannt, den die diesjährige Gastrednerin in ihrer Festrede aufgriff: Ursula Heinen-Esser, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz lobte das Engagement der Systemgastronomie, da die Branche bereits heute umfangreich über wesentliche Inhaltsstoffe der angebotenen Produkte informiert. Auch bezüglich der Werbung seien Initiativen der Wirtschaft - z.B. durch das Selbstkontrollorgan des Deutschen Werberates - anstelle von Regulation durch Politik und Gesetzgebung gefragt. Die Ausweitung des Verbraucherinformationsgesetzes sei aktuell heiß umstritten. Heinen-Esser bat in diesem Zusammenhang den BdS um Daten, in welchem Ausmaß Verbraucher schon heute unmittelbar auf Unternehmensinformationen zugreifen können.

Als Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband ist der BdS die umfassende Interessenvertretung der Systemgastronomie Deutschlands und Tarifpartei für rd. 90.000 Beschäftigte. Zu seinen Mitgliedern zählen insbesondere die Marken McDonald's, Burger King, KFC, Pizza Hut, Vapiano, Maxi Autohöfe und San Francisco Coffee Company. Der zur Mitgliederversammlung erschienene BdS-Geschäftsbericht 2008/2009 kann beim BdS angefragt werden.

Kontakt für Presseanfragen:


Bundesverband der Systemgastronomie e.V. (BdS)
Wilhelm-Wagenfeld-Straße 18, 80807 München
Tel.: 089/3065879-0
info@bundesverband-systemgastronomie.de
www.bundesverband-systemgastronomie.de

Original-Content von: Bundesverband der Systemgastronomie e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundesverband der Systemgastronomie e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: