BRITA GmbH

BRITA-Gruppe zieht positive Bilanz für 2010

Taunusstein (ots) -

   - Rekordumsatz 
   - Weichenstellung für die Zukunft mit neuer wachstumsstarker 
     Produktsparte und Online Shop 
   - Engagement für Gesellschaft und Umwelt weiter verstärkt 

2010 war für die BRITA-Gruppe, einen der weltweit führenden Hersteller und Anbieter von Produkten, Lösungen und Services im Segment der Trinkwasseroptimierung, ein weiteres erfolgreiches Jahr. Markus Hankammer, Geschäftsführer der BRITA-Gruppe, zur guten wirtschaftlichen Entwicklung des Unternehmens: "Wir sind in den letzten sieben Jahren kontinuierlich gewachsen. Neben unserer starken Marke und dem Vertrauen der Verbraucher in unser technologisches Know-how und unsere hohen Qualitätsstandards haben dazu sicherlich auch gesellschaftliche Trends beigetragen. Das ist vor allem ein ausgeprägtes Interesse an Gesundheit, Ernährung und Wellness, aus dem sich ein wachsender Konsum von Wasser ergeben hat. In diesem Umfeld sind wir sozusagen als praktische, kostengünstige und umweltbewusste Alternative von den Verbrauchern, die nicht schon BRITA-Nutzer waren, entdeckt worden."

Gesamtumsatz der BRITA-Gruppe hat die 300 Mio. Euro-Schwelle überschritten

Insgesamt erzielte die BRITA-Gruppe mit ihren 17 nationalen und internationalen Tochtergesellschaften bzw. Betriebsstätten sowie Vertreibern in weiteren rund 60 Ländern auf allen fünf Kontinenten in 2010 einen Umsatz von 302,7 Mio. Euro. Das bedeutet ein Wachstum von 7 Prozent gegenüber Vorjahr (2009: 282,8 Mio. Euro). Auf die Consumer Products Division entfielen 249,9 Mio. Euro (+7,0 Prozent im Vergleich zu 2009). Die Professional Products Division generierte einen Umsatz von 52,4 Mio. Euro (+6,3 Prozent gegenüber Vorjahr, 2009). 87 Prozent des Gesamtumsatzes wurden außerhalb Deutschlands erzielt. Insgesamt liegt die Region Nord-Europa an der Spitze (129,6 Mio. Euro), gefolgt von Süd-Europa (94,9 Mio. Euro) und Asia-Pacific (40,1 Mio. Euro).

Markus Hankammer: "Profitables Wachstum hat bei uns eine große strategische Bedeutung: Es ist uns schon deswegen so wichtig, weil es uns unsere Unabhängigkeit und damit unsere unternehmerische Entscheidungsfreiheit sichert. So konnten wir in den vergangenen Jahren - in dem schwierigen weltwirtschaftlichen Umfeld gegen den Trend - konsequent und massiv in Innovationen investieren und unseren Wettbewerbsvorsprung weiter ausbauen. Insbesondere Investitionen in Forschung und Entwicklung, aber auch die Erschließung weiterer regionaler Märkte (USA und Kanada) und der Aufbau eines dritten Produktbereichs durch den Erwerb von enviva und der Mehrheit an IONOX waren hier in 2010 die Schwerpunkte."

BRITA tritt in besonders zukunftsträchtiges Marktsegment "Point of Use-Wasserspender" ein: Grundlagen für dritte Division geschaffen

Anfang 2010 hat die BRITA GmbH die Rechte für die Herstellung und den Vertrieb der mehrfach mit Designpreisen (u.a. red dot design award 2010) ausgezeichneten leitungsgebundenen Wasserspender der Marke enviva erworben. Am 21. Dezember 2010 übernahm sie dann die Mehrheit an der IONOX Wasser-Technologie GmbH, Obertraubling, die im so genannten Care-Bereich (Krankenhäuser, Pflegeheime, etc.) in diesem Marktsegment in Deutschland bereits einen Marktanteil von rund 50 Prozent erobert hat. Mit diesen beiden Schritten ist es BRITA gelungen, mit einem abgerundeten und renommierten Produkt- und Technologieportfolio eine solide Grundlage für eine weitere Division zu schaffen. Markus Hankammer: "Wir sind jetzt in der Lage, unseren Kunden in diesem Segment für die je nach Einsatzort sehr unterschiedlichen Anforderungen eine passgenaue Lösung anzubieten. Das breite Produktsortiment, vor allem auch im attraktiven und anspruchsvollen, weil hygienesensiblen Care-Segment sowie im Büro- und Schulbereich, eröffnet uns einen Markt mit hochinteressanten Perspektiven."

BRITA baut seine Corporate Social Responsibility-Aktivitäten weiter aus

Das Familienunternehmen und seine Tochtergesellschaften engagieren sich seit langem und in vielfältigen Projekten aktiv für Gesellschaft, Kultur und Umwelt. In 2010 wurden insbesondere die Förderung des Klimaschutzes sowie das Engagement für gesellschaftliche Anliegen verstärkt:

   -       Aktive Förderung des Klimaschutzes 

Seit dem 1. Juni 2010 nutzt BRITA am gesamten Standort Taunusstein 100% TÜV-zertifizierten Ökostrom aus Wasserkraft. Durch den Bezug des Ökostroms werden hier jährlich 2.540 Tonnen CO2 eingespart. Dies entspricht dem CO2-Ausstoß von 1.500 Einfamilienhäusern. Die britische Produktionsgesellschaft BRITA Water Filter Systems in Bicester hat ebenfalls auf Ökostrom umgestellt. Für diesen Standort konnte durch einen zusätzlichen Maßnahmenkatalog bereits eine CO2-Neutralität erreicht und zertifiziert (nach Carbon Neutral Protocol) werden.

   -       BRITA Nepal: Projekt zur Wasserversorgung eines 
           nepalesischen Dorfs 

Mit der Aktion BRITA Nepal ist das Unternehmen erstmals neue Wege in seinem sozialen Engagement gegangen. Ein Team aus Mitarbeitern der britischen Tochtergesellschaft und externen Bewerbern hat - finanziert durch individuelle und gemeinsame Spendensammelaktionen - eine Expedition nach Nepal unternommen. In dieser Region der Erde ist der Zugang zu sauberem und sicherem Trinkwasser äußerst beschränkt. In Rampur installierten die 22 Teilnehmer in sieben Tagen neun Wasserpumpen und bauten für die örtliche Schule einen Wassertank sowie ein großes Waschbecken mit mehreren Wasserhähnen. So können die Kinder lernen, wie wichtig Sanitäranlagen und Hygiene sind, um Infektionsrisiken einzudämmen (www.facebook.com/BRITAexpedition).

Zur BRITA-Gruppe

Mit einem Gesamtumsatz von 302,7 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2010 und 990 Mitarbeitern weltweit ist die BRITA-Gruppe eines der führenden Unternehmen in der Trinkwasseroptimierung. Ihre Traditionsmarke BRITA - in vielen Ländern ein Synonym für den Tischwasserfilter - hat eine Spitzenposition im globalen Wasserfiltermarkt. Das Familienunternehmen mit Hauptsitz in Taunusstein bei Wiesbaden ist durch Tochtergesellschaften, Vertriebs- und Industriepartner sowie ein Joint Venture in über 60 Ländern auf allen fünf Kontinenten vertreten und betreibt Produktionsstätten in Deutschland, Großbritannien, der Schweiz und Indien (Joint Venture). Gegründet 1966, entwickelt, produziert und vertreibt der Erfinder des Tischwasserfilters für den Haushalt heute ein breites Spektrum innovativer Trinkwasseroptimierungslösungen für den privaten (Tischwasserfilter, leitungsgebundene Systeme sowie die BRITA Integrated Solutions für Elektroklein- und -großgeräte namhafter Hersteller) und den gewerblichen Gebrauch (Lösungen für Gastronomie, Catering und Vending) sowie mit den Marken IONOX und enviva Trinkwasserspender für Büros, Schulen und den hygienesensiblen Care-Bereich (Krankenhäuser, Pflegeheime). Weitere Informationen: www.brita.de.

Pressekontakt:

Dr. Sabine Rohlff
Leiterin Unternehmenskommunikation/Pressesprecherin
BRITA GmbH
Heinrich-Hertz-Str. 4
65232 Taunusstein
Tel. 06128 / 746-5743 , mobil: 0 175-45 29 438
E-Mail: srohlff@brita.net

Original-Content von: BRITA GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BRITA GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: