Das könnte Sie auch interessieren:

Frauen ist Karriere wichtiger als Männern

Hamburg (ots) - Karriere machen ist den weiblichen PR-Profis wichtiger als ihren männlichen Kollegen. Das ...

#GNTM 2019: Das sind die Finalistinnen

Unterföhring (ots) - Sie haben 15 Wochen vor den Kameras gestrahlt, sie haben bei den herausfordernden Walks ...

"Guides sind geil": Tutorial-Ausgabe von treibstoff - dem Magazin von news aktuell

Hamburg (ots) - Von Social-Media-Planung bis zum Fotografen-Briefing: In der neuen Ausgabe von treibstoff ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von IKEA Deutschland GmbH & Co. KG

17.05.2019 – 08:30

IKEA Deutschland GmbH & Co. KG

IDAHOT 2019: IKEA unterstützt Antidiskriminierungsprojekte

IDAHOT 2019: IKEA unterstützt Antidiskriminierungsprojekte
  • Bild-Infos
  • Download

Jedes Jahr feiern wir bei IKEA am 17. Mai IDAHOT, den Internationalen Tag gegen Homophobie, Biphobie und Transphobie - in diesem Jahr mit einer besonderen Tasche, die bunt wie das (Liebes-)Leben ist und Antidiskriminierungsprojekte fördert.

Als humanistisches, werteorientiertes Unternehmen setzen wir uns für das Recht aller Mitarbeitenden ein, sie selbst zu sein - unabhängig von sexueller Orientierung und Geschlechtsidentität. Vielfalt ist besser für uns alle. Wo andere schwarz-weiß sehen, sehen wir bei IKEA den Regenbogen. Deshalb verkaufen wir ab heute die FRAKTA Tasche in Regenbogen-Farben und fördern damit gleichzeitig Antidiskriminierungsprojekte.

Unter dem Namen KVANTING ist die limitierte Edition für 1,99 Euro in allen deutschen IKEA Einrichtungshäusern unter dem Motto "Fair, gleich, bunt." erhältlich. Für jede verkaufte KVANTING Tasche spendet IKEA 50 Cent. Die Spendensumme teilt sich auf zwei Organisationen auf, die sich für die Belange von Jugendlichen LGBT+ Menschen in Deutschland einsetzen:

- Queere Bildung e.V. ist der Bundesverband der Vereine, Projekte und Initiativen, die Bildungs- und Aufklärungsarbeit zum Thema sexuelle und geschlechtliche Vielfalt anbieten. Ihr Fokus liegt auf der Antidiskriminierungsarbeit insbesondere in der Schule und Jugendarbeit (http://queere-bildung.de/unsere-arbeit/)

- Lambda e.V. ist ein Jugendnetzwerk, das sich um die Belange von lesbischen, schwulen, bis, trans*, inter* und queeren Jugendlichen kümmert (https://www.lambda-online.de/)

"Die gesetzlichen Regelungen der letzten Jahre wie die Ehe für alle und das Anti-Diskriminierungsgesetz haben dazu beigetragen, dass mehr Menschen sich outen und sich das Arbeitsumfeld insgesamt positiv verändert hat. Wir erleben aber immer wieder, dass der Umgang mit dem Thema sehr stark von den handelnden Personen abhängt: Auch wenn ein Unternehmen Diversity grundsätzlich unterstützt, können sich einzelne Manager trotzdem diskriminierend verhalten", warnt Albert Kehrer, Vorstand und Mitstifter der gemeinnützigen PROUT AT WORK Stiftung, im Interview auf dem IKEA Unternehmensblog. "Wenn man aber bedenkt, dass wir 2004 von bundesweit fünf LGBT+ Netzwerke in Unternehmen wussten und wir heute fast 80 dieser Netzwerke in unserem Verteiler haben, dann ist das ein Zeichen für eine positive Entwicklung", so Kehrer.

Über Vielfalt und Inklusion bei IKEA

Menschen und das Themenfeld Vielfalt & Inklusion (Diversity & Inclusion) sind essenzieller Teil unserer Vision und unserer Werte. Der Ingka Konzern betrachtet Vielfalt und Inklusion als Selbstverständlichkeit. Die Unterschiede unserer Mitarbeiter anzuerkennen bedeutet, Kreativität zu fördern. Und das unterstützt unser Wachstum. Wir streben nach einem vielfältigen und inklusiven Arbeitsumfeld, in dem Mitarbeiter ihrer unterschiedlichen Talente wegen anerkannt und für ihre Einzigartigkeit wertgeschätzt werden. Und in dem sie einfach sie selbst sein dürfen. Mehr dazu auf IKEA.de [https://www.ikea.com/de/de/this-is-ikea/work-with-us/unsere-werte-und-unser-versprechen-pub7c7607d1] und auf unserem Unternehmensblog www.ikea-unternehmensblog.de.

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von IKEA Deutschland GmbH & Co. KG
  • Druckversion
  • PDF-Version