IKEA Deutschland GmbH & Co. KG

IKEA startet Better-Programm für Hühner und eine nachhaltigere Landwirtschaft

Ein Dokument

IKEA Food Services AB führt das Better-Programm für Hühner ein, das erste der Better-Programme von IKEA Food für eine nachhaltigere Landwirtschaft. Es definiert Anforderungen für eine nachhaltigere Produktion von Hühnerfleisch in der IKEA Lebensmittellieferkette. Das Programm befasst sich mit artgerechter Tierhaltung, Gesundheitsaspekten und der Umweltbilanz auf einzelbetrieblicher Ebene.

IKEA Food Services möchte, dass seine Geschäftstätigkeiten eine positive Wirkung auf Menschen, Tiere und unsere Erde haben. Aus diesem Grund hat IKEA Food die sogenannten Better-Programme entwickelt, die Anforderungen an eine nachhaltigere Landwirtschaft in Bezug auf alle wichtigen Tierarten in der IKEA Lebensmittellieferkette definieren.

Durch das Better-Programm für Hühner möchte IKEA Food sicherstellen, dass Masthähnchen gemäß den Kriterien aufwachsen, die die artgerechte Tierhaltung fördern wie z. B. ausreichend Platz pro Huhn (max. 30 kg/m²), bessere Beleuchtung, Auslaufmöglichkeiten und Tierarten mit einer besseren Gesundheit. Durch diese Programme wollen wir auf einen verantwortungsbewussten Einsatz von Antibiotika hinarbeiten und Umweltbelastungen durch Tierhaltung reduzieren. Weitere Informationen finden sich in den detailliert dargelegten Kriterien und dem Strategieplan pro Region, die hier erhältlich sind: http://www.ikea-unternehmensblog.de/static/downloads/Die-IKEA-Food-Better-Programme.pdf

Die Kriterien für das Better-Programm für Hühner werden in zwei Phasen umgesetzt, die auf der jeweiligen Durchführbarkeit basieren. So müssen einige Anforderungen bis 2020 erfüllt sein. Mit der vollständigen Umsetzung der Kriterien des Better-Programms für Hühner rechnen wir im Jahr 2025.

"Nachdem wir zwei Jahre lang intensiv an der Erstellung der Better-Programme gearbeitet haben, freue ich mich, nun das Better-Programm für Hühner vorstellen zu können, die erste unserer Initiativen für eine nachhaltigere Landwirtschaft in Bezug auf Nutztiere. Es zeigt unser Engagement, in der Lebensmittelbranche eine Veränderung zum Besseren voranzutreiben", so Jacqueline Macalister, Health & Sustainability Manager, IKEA Food Services AB.

Die Better-Programme von IKEA Food gelten global und wurden unter Mithilfe von Experten, Nichtregierungsorganisationen und Lieferanten entwickelt. Sie enthalten unsere Mindestanforderungen für den Einkauf von Lebensmitteln. Ziel ist es, dass bei allen relevanten Tierarten - Masthähnchen, Legehennen, Schweinen, Lachs, Rindern und Milchvieh - die genannten Kriterien bis 2025 komplett eingehalten werden.

Die Einführung der IKEA Food Better-Programme ist wichtig für unser angestrebtes Ziel, ein breites Sortiment an schmackhaften und gesunden Gerichten und Lebensmitteln anzubieten, das auf verantwortungsbewusste Weise produziert und bezogen wird und für die vielen Menschen erschwinglich ist.

Weitere Informationen erhältlich bei: Vera Mertes Banchereau, Communication Specialist, IKEA Food Services ABIkea.rangesupply.media@ikea.com, +31 6 2124 0618

IKEA Food Services AB, mit Sitz in Malmö, Schweden, entwickelt das globale Sortiment für die IKEA Restaurants, Bistros und Schwedenshops in über 400 IKEA Einrichtungshäusern in 49 Ländern. Da Ernährung eine zentrale Rolle im Alltag der Menschen spielt, möchte IKEA Food schwedische Gerichte mit moderner Ausrichtung und mit nachhaltig mit Rücksicht auf Mensch und Planeten produzierten Lebensmitteln anbieten.



Weitere Meldungen: IKEA Deutschland GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren: