IKEA Deutschland GmbH & Co. KG

IKEA Foundation spendet 5 Millionen Euro als Soforthilfe für die Bekämpfung von Ebola an Ärzte ohne Grenzen (MSF)

Angel und Patricia, zwei Patientinnen im Ebola Behandlungszentrum von Ärtze ohne Grenzen in Monravia. Angels Mutter starb. Patricia, die im Nachbarbett lag, kümmmert sich nun um die Kleine. // Angel and Patricia before they learned that they were both negative and could leave ELWA 3, MSF’s Ebola Management... mehr

Leiden (ots) - Die IKEA Foundation hat 5 Millionen Euro - die höchste Einzelspende bei Notfallsituationen, die sie je geleistet hat - an Ärzte ohne Grenzen (Médecins Sans Frontières, MSF) gespendet. Die Organisation wird damit bei der Bekämpfung des schlimmsten Ausbruchs des Ebolavirus in der Geschichte unterstützt.

MSF ist bereits seit März in Westafrika tätig. Derzeit arbeiten dort 2000 Mitarbeiter und behandeln die rapide ansteigende Zahl der Patienten. Während die Welt versucht, die Ausbreitung des Virus einzudämmen und die Krankheit zu bekämpfen, brauchen Organisationen wie MSF Hilfe aus dem privaten Sektor, um ihre Programme mit finanziellen Mitteln zu versorgen. Die Spende der IKEA Foundation reicht, um die medizinischen Hilfsmaßnahmen der Organisation für an Ebola erkrankte Menschen für den Rest des Jahres und bis ins Jahr 2015 hinein zu unterstützen.

Per Heggenes, Geschäftsführer der IKEA Foundation, sagte: "Wir wünschen uns, dass sich andere Partner aus dem Privatsektor unserem Beispiel anschließen und Programme finanziell unterstützen, die Leben retten und die Ausbreitung von Ebola bekämpfen, aber auch bei anderen Notfallsituationen helfen, über die in den Medien weniger berichtet wird. Diese Krise wird wie so viele andere nicht einfach verschwinden - und besonders für diejenigen, die geliebte Menschen verloren haben, wird der Schmerz darüber nicht vergehen. Deshalb brauchen Organisationen wie MSF langfristige Unterstützung durch Partner wie die IKEA Foundation."

Bruno Jochum, Generaldirektor von MSF Schweiz, fügte im Namen der MSF-Bewegung hinzu: "Wir sind der IKEA Foundation unglaublich dankbar für diesen ausgesprochen großzügigen Beitrag, der unseren Teams helfen wird, vor Ort wirklich etwas zu bewirken. Die IKEA Foundation ist schon lange ein bevorzugter Partner von MSF und wir sind hocherfreut darüber, dass wir wieder einmal auf ihre Unterstützung zählen können zu einem kritischen Zeitpunkt in der Bekämpfung von Ebola und seinen Folgen."

Die IKEA Foundation hat schon früher die Arbeit von MSF bei der medizinischen Versorgung von Flüchtlingen aus Syrien und der Zentralafrikanischen Republik unterstützt.

Weitere Informationen zur IKEA Foundation unter www.IKEAfoundation.org

Weitere Informationen zu Ärzte ohne Grenzen unter www.msf.de

Bildmaterial zur Arbeit von Ärzte ohne Grenzen im Ebola-Gebiet unter http://ikeafoundation.org/media/photo/category/2315

Pressekontakt:

IKEA Foundation
Chris Williams, Communications Manager, IKEA Foundation
T +31 71 524 04 23
Chris.williams@IKEAfoundation.org

Médecins Sans Frontières (MSF)
Laurent Sauveur, Directeur de la Communication et de la Recherche de
Fonds
Médecins Sans Frontières, Suisse
Tel: + 41 (0) 22 849 84 36
laurent.sauveur@geneva.msf.org

Original-Content von: IKEA Deutschland GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: IKEA Deutschland GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren: