IKEA Deutschland GmbH & Co. KG

IKEA legt nationalen Nachhaltigkeitsbericht vor

Hofheim-Wallau (ots) - Ob Mittagstisch für Kinder, Lampensanierung für einen Kindergarten, Akut-Hilfe für Flutopfer, Insektenhotels und Nistkästen als aktiver Beitrag zum Umweltschutz - die Ideen und Initiativen, mit denen sich die 48 deutschen IKEA Einrichtungshäuser direkt vor Ort sozial engagieren und für Nachhaltigkeit einsetzen, sind vielfältig. Der heute erscheinende Nachhaltigkeitsbericht zeigt viele Beispiele.

Für IKEA ist Nachhaltigkeit integraler Bestandteil aller Geschäftsprozesse - von der Produktidee über Herstellung und Logistik bis hin zum Einrichtungshaus vor Ort. In einem nationalen Nachhaltigkeitsbericht zeigt IKEA nun eine Vielzahl von Aktivitäten und Initiativen, die auf globaler, nationaler und vor allem lokaler Ebene dazu beitragen, die IKEA Vision eines bessern Alltags für die Menschen zu verwirklichen.

Der Bericht stellt globale und nationale Strategien und Projekte vor, die drei Ziele verfolgen: 1. den Menschen ein nachhaltigeres Leben zu Hause zu ermöglichen, 2. Energie- und Ressourcen-unabhängig zu arbeiten und 3. zu einem besseren Leben für Menschen und Gesellschaft überall auf der Welt beizutragen.

So arbeitet IKEA zum Beispiel daran, seine Produkte ständig weiter zu entwickeln, um sie in Herstellung und Nutzen nachhaltiger zu machen. "In Deutschland investiert IKEA verstärkt in Wind- und Solarenergie, gleichzeitig gibt es zahlreiche Initiativen, den Energieverbrauch in unseren Einrichtungshäusern zu senken", sagt Ulf Wenzig, Sustainability Manager IKEA Deutschland. Die internationale IKEA Foundation engagiert sich weltweit, um den Alltag all der Menschen und Gemeinschaften zu verbessern, mit denen IKEA in Kontakt steht. Die deutsche IKEA Stiftung tut dies auf nationaler Ebene und jedes einzelne Einrichtungshaus in seiner direkten Nachbarschaft vor Ort.

Mit dem nationalen Nachhaltigkeitsbericht zeigt IKEA Deutschland, wie vielfältig und unterschiedlich das Engagement des Unternehmens gerade auch auf den lokalen Märkten ist: Jedes Haus entwickelt Initiativen, knüpft Partnerschaften, leistet Unterstützung. Es geht um aktive Nachbarschaftshilfe in Krisensituationen, um die Unterstützung von sozialen Projekten, um aktiven Umweltschutz und vieles mehr. "Der Bericht ist eine Sammlung unterschiedlichster Puzzleteile, die zusammen gesetzt ein beeindruckendes Gesamtbild ergeben. Es zeigt, wie kreativ IKEA Mitarbeiter unsere Vision in der Praxis umsetzen", so Peter Betzel, Geschäftsführer IKEA Deutschland.

Fakten aus dem Bericht (bezogen auf das Geschäftsjahr 2013):

   - 1/3 seines gesamten Energieverbrauch hat IKEA mit seinen Wind- 
     und Solaranlagen selbst produziert
   - 82% des entstandenen Abfalls wurden recycelt
   - der Anteil der Produkte am Sortiment, die Kunden aktiv darin 
     unterstützen, nachhaltiger zu leben und so Ressourcen 
     einzusparen, beträgt 2,6% und steigt stetig
   - rund 300.000,-EUR Spendensumme resultierend aus der Aktion 
     Weihnachtsbäume für Kinderträume
   - über 100 soziale Projekte der Einrichtungshäuser vor Ort 

Zum Nationalen Nachhaltigkeitsbericht: www.ikea.de/newsroom.

IKEA Deutschland

IKEA ist heute in Deutschland an 48 Standorten vertreten, das 49. und 50. Einrichtungshaus entsteht derzeit in Bremerhaven (Eröffnung Frühjahr 2015) und Kaiserslautern (Eröffnung Sommer 2015). Das erste IKEA Einrichtungshaus wurde 1958 in Älmhult/Schweden eröffnet. 1974 kam IKEA mit dem Einrichtungshaus Eching bei München nach Deutschland. Weltweit gibt es derzeit 357 IKEA Einrichtungshäuser in 44 Ländern. Davon gehören 310 Einrichtungs¬häuser in 26 Ländern zum IKEA Konzern selbst. Die anderen 47 Einrichtungs¬häuser werden von Franchisenehmern außerhalb des IKEA Konzern betrieben. 684 Millionen Menschen besuchten IKEA im vergangenen Geschäftsjahr, davon rund 100 Millionen in Deutschland. Über 135.000 Mitarbeiter, 15.500 allein in Deutschland, arbeiten auf der ganzen Welt an der Umsetzung der Geschäftsidee von IKEA: "Wir wollen ein breites Sortiment formschöner und funktionsgerechter Einrichtungsgegenstände zu Preisen anbieten, die so günstig sind, dass möglichst viele Menschen sie sich leisten können."

Pressekontakt:

Sabine Nold
Pressesprecherin
Telefon: (06122) 585 4475
E-Mail: sabine.nold@ikea.com

Isolde Debus-Spangenberg
Pressereferentin
Telefon: (06122) 585 4482
E-Mail: isolde.debus-spangenberg@ikea.com

Original-Content von: IKEA Deutschland GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: IKEA Deutschland GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren: