Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Mercedes-Benz mehr verpassen.

26.02.2020 – 10:00

Mercedes-Benz

Die Trucks der Zukunft fahren voll vernetzt und hochautomatisiert! Daimler Trucks und Torc Robotics weiten Erprobung automatisierter Lkw auf US-Highways aus - Sicherheit höchste Priorität

Ein Audio

  • daimler_nfz-jahres-pk-2020-feature-autonom.mp3
    MP3 - 2,2 MB - 01:35
    Download

Stuttgart (ots)

Anmoderation:

Zeitdruck, überfüllte Parkplätze, Übermüdung - keine Frage: der Job des Fernfahrers hat heutzutage so gar nichts mehr Romantisches an sich, die "einsamen Cowboys der Landstraße" gibt es schon lange nicht mehr. Wäre es da nicht praktisch, wenn der Lkw den Fahrer auf der Straße entlasten und die monotonsten Aufgaben einfach abnehmen könnte? Was momentan noch nach Science Fiction klingt, könnte in nicht allzu ferner Zukunft Alltag sein. Verkehrsexperten sind sich sicher: künstliche Intelligenz wird den Güterverkehr von morgen prägen, die Trucks der Zukunft fahren vollvernetzt und hochautomatisiert. Gerade bei Trucks bringt dies große Vorteile, erläutert Peter Vaughan Schmidt, Leiter der Autonomous Technology Group bei Daimler Trucks:

O-Ton Peter Vaughan Schmidt

Es beginnt mit der Sicherheit. Wenn wir das System auf den Markt bringen, wird es absolut sicher sein und sollte die Sicherheit auf den Straßen verbessern. Das zweite ist, ein Lkw ist ein Investitionsgut, das heute eigentlich schlecht genutzt wird. Er wird nur acht, neun Stunden am Tag genutzt, den Rest dient es als Warteraum, als Pausenraum und als Schlafraum für den Fahrer. Allerdings verdient nur ein Lkw, der auch fährt Geld. Zu guter Letzt bietet es auch die Möglichkeit, die gesamte Effizienz in der Kette zu erhöhen. Fahrermangel ist da ein Stichwort, steigende Transportvolumina, Fahren in der Nacht - also viele Themen, die man dann auch sehr gut lösen könnte. (0:35)

Um die neue Technik weiter voranzutreiben, weitet Daimler Trucks die Erprobung von hochautomatisierten Lkw in den USA weiter aus. Gemeinsam mit seinem US-amerikanischen Partner Torc Robotics, einem der weltweit erfahrensten Unternehmen bei agiler Softwareentwicklung für automatisiertes Fahren, werden auf US-Highways derzeit neue Routen erfasst, um mit den Tests in Kürze beginnen zu können. Der Einsatz von autonom fahrenden Trucks auf öffentlichen Straßen ermöglicht den Experten, zusätzlich zu Computersimulationen und Tests auf abgesperrten Strecken, weitere wichtige Daten aus realen Verkehrsszenarien zu sammeln.

O-Ton Peter Vaughan Schmidt

Die Aufgabe ist extrem schwierig, insbesondere mit einem so großen 40-Tonner und einem sehr langen Trailer hintendran. Was wir anstreben ist in Amerika einen so genannten "Hub-to-Hob-Prozess". Das heißt Sie haben ein Logistikzentrum, von dem fahren Sie auf die Autobahn, 800 Meilen geradeaus, wieder runter und fertig. Alles, was komplizierter ist macht nach wie vor der Fahrer: die Verteilung in der Stadt, die Landstraße, die Kreuzung, die Ampel. Aber auch alles andere, was ein Fahrer heute macht, was Sie nicht automatisieren können, wie Frachtpapiere, Kundeninterface, Logistikprozesse optimieren - all das macht nach wie vor der Fahrer und ist nicht Ziel unseres Projektes. (0:31)

Intelligente Assistenzsysteme wie der Active Drive Assist von Daimler Trucks entlasten die Brummifahrer spürbar: dieses hochintelligente System, das bereits heute teilautomatisiertes Fahren auf der Autobahn ermöglicht, wird nie müde und kann gegebenenfalls schneller reagieren als der Mensch. Bei langen Fahrten auf Autobahnen ist es der ideale Begleiter. Doch bevor hochautomatisierte Lkw wie die Testfahrzeuge in den USA serienmäßig auf unseren Autobahnen unterwegs sind, werden wohl noch einige Jahre verstreichen, sagt Peter Vaughan Schmidt:

O-Ton Peter Vaughan Schmidt

Wir sind mitten im Entwicklungsprozess und haben dort auch bereits sehr viel hingekriegt. Wenn wir über Markteinführungen nachdenken, dort gilt unsere Aussage: Das wird eine Dekade brauchen, bis das Thema in relevantem Umfang in der Logistikszene verbreitet ist. (0:20)

Abmoderation:

Die Trucks der Zukunft fahren hochautomatisiert! Das wird zur Verbesserung der Straßensicherheit und gleichzeitig zur Steigerung der Effizienz in der Logistikbranche beitragen. Mit Hilfe des US-Unternehmens Torc Robotics will Daimler Trucks hochautomatisierte Lkw auf die Straße bringen. Nun werden in den USA die Tests im öffentlichen Verkehr ausgeweitet.

Pressekontakt:

Daimler AG, Florian Martens, 0711 17 41525
Daimler AG, Peter Smodej, 711 17-5 32 30
all4radio, Hannes Brühl, 0711 3277759 0

Original-Content von: Mercedes-Benz, übermittelt durch news aktuell