Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Mercedes-Benz

19.07.2019 – 05:30

Mercedes-Benz

Bundestrainer Becker: "Es war immer mein Ziel die beiden wieder dabei zu haben"
Daniel Deußer und Christian Ahlmann feiern spannendes Comeback beim Mercedes-Benz Nationenpreis

Ein Audio

  • mercedes_chio19-feature-nationenpreis.mp3
    MP3 - 2,8 MB - 02:02
    Download

Aachen (ots)

Anmoderation:

Bis zum Schluss war es ein einziger Nervenkrimi im ausverkauften Stadion in der Soers in Aachen. Die furiose Aufholjagd der deutschen Équipe endete mit Platz zwei. Die Siegesserie beim Mercedes-Benz Nationenpreis riss also am Donnerstagabend (18.07.), doch angesichts der schwachen Auftaktrunde jubelte das Gastgeber-Team. Das Quartett um Weltmeisterin Simone Blum mit ihrer Stute Alice lag vor 40.000 Zuschauern nach der ersten Runde nur auf Platz sechs. Doch dann bewies die deutsche Équipe im zweiten Durchlauf wahre Nervenstärke und ritt fehlerfrei. Da musste Routinier Marcus Ehning gar nicht mehr an den Start. Am Ende hat es dann doch nicht ganz für den vierten Sieg in Folge gereicht. Mit einem Fehlerpunkt weniger haben die Schweden den Wettbewerb für sich entschieden. Trotzdem ist Trainer Otto Becker zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Nicht ganz unwichtig für den starken zweiten Platz in Aachen war auch die Rückkehr von Christian Ahlmann und Daniel Deußer. Gut zwei Jahre lang hat die deutsche Springreit-Équipe auf zwei ihrer Leistungsträger verzichten müssen. Für Bundestrainer Otto Becker ist es ein großes Glück die "verlorenen Söhne", wie er sie nennt, wieder dabei zu haben.

O-Ton Otto Becker

Ich bin sehr froh, dass sie wieder da sind. Sie waren oft im Team dabei. Mit Christian selbst habe ich ja auch noch Championate geritten. Es war immer mein Ziel, dass wir die beiden wieder dabei haben. Es ist uns jetzt endlich gelungen. Ich glaube sie waren immer Teamplayer gewesen, wenn sie dabei waren und sie sind anerkannt. Mir kommt es vor, als wären sie nie weg gewesen. Sie sind einfach auch zwei Top-Reiter und echt super Typen. (0:23)

Beim CHIO ist das Team Deutschland zuletzt auch in dezimierter Besetzung gut klargekommen und hat dreimal in Folge gewonnen. 2016 war Ahlmann noch dabei, 2017 und 2018 verzichteten er und Deußer jedoch auf einen Start, weil sie die geforderte Athletenvereinbarung nicht unterschreiben wollten. Einer, der es dieses Jahr nicht ins Team für den Nationenpreis geschafft hat, ist Maurice Tebbel. Doch Weltmeisterin Simone Blum ist wieder mitgeritten, die zuletzt für drei Monate aufgrund einer Verletzung ausfiel. Für Otto Becker ist klar, dass sie mit ihrer WM-Stute Alice die richtige Wahl für das Team im Mercedes-Benz Nationenpreis war:

O-Ton Otto Becker

Wir haben das letztes Jahr schon ein paar Mal gemacht. Alice, die ist ja sehr sensibel. Sie kann doch in Ruhe abreiten, kann sich mehr Zeit nehmen und kann so das Timing besser planen und das hat sich bewährt und deswegen haben wir das hier auch so gelassen. (0:13)

Und die Strategie hat sich ausgezahlt. Blum ritt in beiden Umläufen souverän Null Fehler. Ein Abend mit dem Otto Becker zufrieden sein kann. Als Sahnehaube gab es, wie jedes Mal beim Mercedes-Benz Nationenpreis, eine unvergleichbare Stimmung, die den Wettbewerb Jahr für Jahr zu einem emotionalen Highlight macht:

O-Ton Otto Becker

Das sagen auch die Reiter, ich kenne das auch noch von früher, als ich hier einreiten durfte, wenn wirklich der Applaus kommt - für alle, es ist ein ganz faires Publikum, aber natürlich im Speziellen für deutsche Reiter. Wenn man während des Rittes eine Stecknadel fallen hört. Die Reiter wissen das, auch die Pferde spüren, dass es eine ganz besondere Atmosphäre ist und da gibt einfach jeder sein Bestes. (0:21)

In Aachen heißt es stets Innovation benötigt Tradition. Und der CHIO hat beides: Eine langjährige Geschichte und hochmoderne Entwicklungen, die das Turnier bis heute zum Magnet für jährlich knapp 400.000 Reitsportbegeisterte macht. Mit dem neuen vollelektrischen EQC, der von den Besuchern noch bis Sonntag beim CHIO auf Herz und Nieren getestet werden kann, setzt der langjährige Generalsponsor Mercedes-Benz voll und ganz auf Nachhaltigkeit. Für Dr. Carsten Oder, Vorsitzender der Geschäftsleitung Mercedes-Benz Cars Vertrieb Deutschland ein sehr wichtiges Thema, das auch zum Reitsport passt:

O-Ton Dr. Carsten Oder

Wir haben uns als Unternehmen ganz klar dazu bekannt bis 2039 in unserer Antriebstechnologie komplett CO2-frei zu sein und schon sehr viel früher natürlich in all unseren Werken entsprechend CO2-neutral zu produzieren. Ich muss aber auch dazu sagen, in der aktuellen Diskussion wird gerne darauf verwiesen, dass es Sache der Politik sei, jetzt die richtigen Rahmenbedingungen zu schaffen, oder Sache der Industrie sei entsprechende Produkte anzubieten. Das alles ist richtig, aber ich denke es fängt bei dem Konsumverhalten jedes Einzelnen an. Das sind auch die Diskussionen, die ich in meiner Familie habe. Wo ist man denn selber bereit, sein eigenes Verhalten zu verändern und den ersten Schritt bei sich selber zu tun, denn ich glaube nur so - wenn wir alle diesen entsprechenden Bewusstseinswandel in der Gesellschaft schaffen - dann wird es funktionieren. (0:40)

Einmal mehr hat Aachen mit dem am Sonntag zu Ende gehenden CHIO gezeigt, dass die Stadt das Reitsportmekka in Europa ist. Kein Wunder bei dieser Turniererfahrung: Seit 1924 wird in Aachen Spitzenreitsport gezeigt. Entsprechend eingespielt ist die Organisation, die von den Teilnehmern seit Jahren sehr geschätzt wird. Für Michael Mronz, Geschäftsführer der Aachener Reitturnier GmbH, ist das auch alle Jahre wieder der Anspruch:

O-Ton Michael Mronz

Wir möchten ganz gerne, dass die Reiterinnen und Reiter nach Hause gehen und sagen: Das war der beste Sport, den ich bieten konnte, weil die Infrastruktur einfach perfekt war. Und wir möchten gerne, dass die Besucherinnen und Besucher mit einem Lächeln nach Hause gehen und dass sie einfach sagen: War ein schöner Tag, war vielleicht ein schöner Familientag und wir hatten eine große Freude und großen Spaß und wir erzählen es unseren Nachbarn, wie toll es war. (0:17)

Abmoderation:

Wie der Mercedes-Benz Nationenpreis blickt auch die Marke auf eine lange Geschichte beim CHIO in Aachen zurück: Seit 65 Jahren ist der Stuttgarter Automobilhersteller mit dem Stern Partner des Weltfests des Pferdesports.

Pressekontakt:

Mercedes-Benz, Claudia Merzbach, 0711 17 95379
all4radio, Lydia Bautze, 0711 3277759 0

Original-Content von: Mercedes-Benz, übermittelt durch news aktuell