Mercedes-Benz

Daimler in der bunten Welt der Videospiele - Mercedes-Benz geht als erster Automobilhersteller eine Partnerschaft mit eSports-Veranstalter ESL ein

Ein Audio

  • mercedes-benz_esl one hamburg_feature-frei.mp3
    MP3 - 2,1 MB - 01:33
    Download

Hamburg (ots) - Anmoderation:

Sind eSports in Deutschland mittlerweile so beliebt, wie Fußball und Skifahren? Laut einer aktuellen Studie des Digitalverbandes Bitkom interessieren sich immer mehr für den elektronischen Sport. Das professionelle Computerspiel ist inzwischen für mehr als jeden fünften Deutschen ebenso eine Sportart, wie Fußball, Handball oder Tennis. Die wachsende Begeisterung bei den Sportinteressierten macht das Thema eSports natürlich auch für Sponsoren interessant. Mit Mercedes-Benz springt jetzt der erste Automobil-Sponsor auf den rasenden eSport-Express auf und geht eine Partnerschaft mit der ESL - dem weltweit größten Unternehmen für den elektronischen Sport - ein. Die Zusammenarbeit umfasst Turnier-Sponsorings in mehreren Ländern und der Startschuss fällt dieses Wochenende mit der ESL One in Hamburg. Für Caroline Pilz, die Leiterin der Bereiche Product Placement und Fashion-Sponsoring bei Mercedes-Benz ist das Engagement im eSports-Sektor eine Möglichkeit das Sportsponsoring weiter auszubauen:

O-Ton Caroline Pilz

Letztendlich ergänzt der eSports unser internationales und globales Sportsponsoring-Portfolio. Mit Golf und Motosport haben wir zwei Sportarten im Portfolio, die eher etablierte Themen und Sportarten darstellen, mit eSports erschließen wir und eigentlich eine ganz neue Zielgruppe. (0:30)

eSports sind längst viel mehr als eine kuriose Randsportart. Ganz im Gegenteil: In Asien beispielsweise werden eSportler wie Superstars gefeiert und auch international haben eSports-Events inzwischen ein Millionenpublikum und füllen große Hallen. Die Branche erlebt aktuell einen regelrechten Boom. Die Partnerschaft mit Mercedes-Benz ist für die ESL daher ein wichtiger Schritt, eSports weiter voranzutreiben, erklärt Ralf Reichert, Geschäftsführer der ESL:

O-Ton Ralf Reichert

Da der eSports noch nicht so anerkannt ist wie der Fußball, hilft ein Partner, wie Mercedes-Benz, der in Deutschland eigentlich eine alleinstehende Marke ist, diese Anerkennung weiter voranzutreiben und auch viele andere Menschen, Entscheider, Journalisten und auch Politiker weiter zum Nachdenken zu bringen und sie zumindest einmal mit der Nase draufzustubsen, sich das tiefer anzuschauen und vor allen Dingen es zu verstehen. (0:26)

Bis 2019 wird sich die Zahl der eSportler laut Schätzungen von Marktforschern auf weltweit über 400 Millionen erhöhen, der globale Umsatz soll in den nächsten Jahren auf 85 Millionen Dollar anwachsen. Die Spielebranche ist aber nicht nur ein schnell wachsender Markt, sondern auch ein Innovationsmotor: Technologien, wie Virtual Reality oder dreidimensionale Darstellungen werden auch in anderen Bereichen eingesetzt, etwa in der Medizin, in der Bildung oder im Automobilbau. Ralf Reichert spricht von einem Hype, der erst am Anfang steht:

O-Ton Ralf Reichert

Wenn man sich eSports ganzheitlich anschaut, wird es sich sehr konsequent weiterentwickelt. Das ist für uns auch viel wichtiger, dass es sich nachhaltig weiterentwickelt, anstatt dass da ein kurzer Hype ist, der explodiert und dann ist es wieder weg. Wir wissen auch von den Daten und den Zuschauerzahlen, dass es sich extrem konsistent weiterentwickelt. Das heißt es werden weitere tolle Partnerschaften passieren, es werden überraschende Dinge im klassischen Sport zusammen mit eSports passieren, aber vor allen Dingen wird es mehr Spieler und Fans geben und das ist das, was den Sport am Ende des Tages treibt. (0:31)

Aktuell ist zwar noch der Fußball am attraktivsten für Sponsorings, einen großen Bedeutungszuwachs sprechen die Sponsoring-Entscheider für das Jahr 2017 aber den eSports zu. Wie lukrativ die Branche mittlerweile ist, lässt sich an den Preisgeldern erkennen, die mittlerweile ausgeschüttet werden: beim diesjährigen Dota-2-Event in Hamburg steht ein Preisgeld von einer Million US-Dollar aus. Selbst in etablierten "klassischen" Sportarten sind solche Prämientöpfe nicht häufig vorzufinden. Für Caroline Pilz ist das ein Markt mit unermesslichem Potenzial:

O-Ton Carolie Pilz

Wir sehen riesen Potenziale: vor allem im ersten Schritt hier auch mitwirken zu können und nicht als Sponsor einfach nur mit einer Logo-Platzierung aufzuspringen. (0:08)

Abmoderation:

Bei der ESL One wird der wertvollste Spieler des Turniers übrigens ein Auto von Mercedes-Benz im Wert von 50.000 Euro überreicht bekommen. Dieser Spieler wird von den Fans gewählt und kann sich das Auto sogar aussuchen. Die ESL One ist das größte DOTA 2-Festival in Europa und findet dieses Jahr erstmals in Hamburg statt.

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

Ansprechpartner:
Mercedes-Benz: Claudia Merzbach, 0711 17 95379
Jan Weber, 0711 17 95299
all4radio: Lydia Bautze, 0711 3277759 0

Original-Content von: Mercedes-Benz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mercedes-Benz

Das könnte Sie auch interessieren: