PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Mercedes-Benz AG mehr verpassen.

04.09.2017 – 14:55

Mercedes-Benz AG

Die Transporter-Sparte der Daimler AG steigt in das Geschäft mit Mitfahrangeboten ein

Ein Audio

  • mercedes_kooperation-via-feature.mp3
    MP3 - 2,6 MB - 01:54
    Download

Stuttgart (ots)

Gemeinsam mit dem New Yorker Startup Via sollen nach den USA jetzt auch in Europa effiziente und kostengünstige Ride-Sharing-Angebote etabliert werden MANUSKRIPT MIT O-TÖNEN

Anmoderation:

Schon seit Jahren wird an neuen Konzepten für die urbane Mobilität gearbeitet. Einen entscheidenden Schritt hat bei diesem Thema jetzt die Transporter-Sparte der Daimler AG gemacht. Der Unternehmensbereich steigt in das Geschäft mit Mitfahrangeboten ein. Mit dem in New York ansässigen US-Ride-Sharing Startup "Via" wurden heute entsprechende Erklärungen für ein gemeinsames Joint Venture unterzeichnet. Welche Vorteile On-Demand-Ride-Sharing bringt, erläutert Volker Mornhinweg, Leiter Mercedes-Benz Vans:

O-Ton Volker Mornhinweg

Der große Vorteil von Ride-Sharing ist, dass letztendlich die Möglichkeit besteht, ganz einfach und schnell von A nach B zu kommen in einer Stadt. Man hat einfach nur eine App und lässt dort die Fahranforderung definieren. Dann bekommt man die Mitteilung, jawohl, das Fahrzeug kommt jetzt, und kommt dann sehr effizient und komfortabel von A nach B. (0'20)

Mercedes-Benz Vans investiert 50 Millionen US-Dollar in das neue Joint Venture. Der Auftakt für den neuen gemeinsamen Mitfahrdienst ist noch in diesem Jahr in London. Weitere europäische Großstädte sollen kurzfristig folgen. In den USA ist Ride-Sharing bereits sehr erfolgreich: In New York, Chicago und Washington D.C. werden pro Monat bereits über eine Million Fahrten durchgeführt. Volker Mornhinweg erklärt, wie Ride-Sharing funktioniert:

O-Ton Volker Mornhinweg

Es ist wirklich etwas Besonderes, denn On-Demand-Sharing-Angebote gibt es schon viele, aber das Besondere an Via ist vor allem in der Kombinatorik mit unseren Vans, dass es ein integriertes System ist. Die Via-Plattform funktioniert so, dass man sogenannte virtuelle Bushaltestellen hat. Das heißt, dort gibt der Kunde ein, er ist jetzt gerade da, er möchte zum Ziel B, und dann wird er geleitet, noch 50 oder 100 Meter zu gehen. Dann kommt das Fahrzeug da vorbei, holt ihn ab. Natürlich sind da noch zwei, drei, vier andere Gäste vielleicht schon im Fahrzeug. Und dann wird er da ungefähr hingebracht, wo er hinwollte. Und es liegt vom Prinzip her zwischen einem Taxi, das doch etwas teuer ist, und einer S-oder U-Bahn, die dann sehr günstig ist. Es wird optimal berechnet, dass es für den Kunden sehr attraktiv ist vom Preis her und er trotzdem sehr bequem von A nach B kommt. (1'00)

Mercedes-Benz Vans und Via arbeiten seit 2015 erfolgreich zusammen und werden künftig intelligente Mobilität gemeinsam weiterentwickeln:

O-Ton Volker Mornhinweg

Natürlich geht es weiter. Heute gilt es, dass wir diese Softwareplattform und unser Fahrzeug - die Hardware - sehr gut miteinander integrieren, denn dann hat man die beste Effizienz. Man denkt an Konnektivität als den ersten Schritt, denn auch unser Fahrzeug sammelt ja sehr viele Daten. Das kann man dann mit der Softwareplattform von Via gut verbinden. Dann geht es weiter mit elektroangetriebenen Fahrzeugen, da hat man eben punktuell keine Emissionen mehr. Das dritte ist natürlich das langfristige Ziel, autonome Fahrzeuge anbieten zu können, denn das ist nochmal ein kräftiger Effizienzschritt. (0'35)

Abmoderation:

In Europa wird das Joint Venture auch mit Betreibern des öffentlichen Personenverkehrs zusammenarbeiten, die das Via-Betriebssystem lizenzieren können, um ohne zusätzliche Infrastrukturkosten die Mobilität zu verbessern und Staus zu reduzieren

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

Mercedes-Benz Vans: Katja Bott, 0711 1784020
Florian Hofmann, 0711 17-46643
Florian Otto, 0711 25745868
Gabrielle McCaig, 001 516 244-2088
Hagit Ariav, 001 646 821-1355
all4radio: Hermann Orgeldinger, 0711 3277759 0

Kontaktdaten anzeigen

Pressekontakt:

Mercedes-Benz Vans: Katja Bott, 0711 1784020
Florian Hofmann, 0711 17-46643
Florian Otto, 0711 25745868
Gabrielle McCaig, 001 516 244-2088
Hagit Ariav, 001 646 821-1355
all4radio: Hermann Orgeldinger, 0711 3277759 0

Original-Content von: Mercedes-Benz AG, übermittelt durch news aktuell