Mercedes-Benz

Oliver Bierhoff: "Wir können tolle Slogans entwickeln, aber wir müssen Integration täglich leben" In Dortmund haben DFB und Mercedes-Benz zum zehnten Mal den Integrationspreis verliehen

Ein Audio

  • mercedes_integrationspreis16-verleihung-feature.mp3
    MP3 - 3,4 MB - 02:29
    Download

Dortmund (ots) - Anmoderation:

Was wäre Fußballdeutschland ohne seine Spieler mit Migrationshintergrund? Möglicherweise nicht amtierender Weltmeister. Denn wer weiß, ob die Mannschaft von Joachim Löw ohne Mesut Özil, Jérôme Boateng, Sami Khedira oder Miroslav Klose 2014 den Titel geholt hätte ... Fußballdeutschland profitiert aber nicht nur im Spitzensport von Spielern, die ihre Wurzeln im Ausland haben. Auch im Amateurbereich, in Schulen und öffentlichen Einrichtung ist Tag für Tag erlebbar, wie fruchtbar kulturelle und religiöse Vielfalt sein kann. Fußball ist hier eine perfekte Möglichkeit, Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund zu integrieren. Deshalb vergeben der Deutsche Fußball-Bund und sein Generalsponsor Mercedes-Benz seit 2007 den Integrationspreis in drei unterschiedlichen Kategorien. Insgesamt neun Projekte und Aktivitäten wurden am Freitagabend (17.03.) bei der Preisverleihung im DFB-Museum in Dortmund ausgezeichnet. Und weil es sich um das zehnjährige Jubiläum der Veranstaltung handelte, gab es sogar eine Videobotschaft vom wohl bekanntesten Fußball-Fan Deutschlands: Bundeskanzlerin Angela Merkel:

O-Ton Angela Merkel

Fußball eignet sich ganz besonders, um kulturelle und sprachliche Hürden zu überwinden. Fast jeder mag Fußball, ich ja auch. Fußball ist bei uns der Mannschaftssport schlechthin. Der Erfolg erfordert ein Team, bei dem sich alle gegenseitig respektieren und einer für den anderen da ist. Der Integrationspreis von DFB und Mercedes-Benz ist eine wunderbare Anerkennung für vorbildliches Engagement. (0:26)

Seit Beginn der Preisvergabe durch den DFB und Mercedes-Benz vor zehn Jahren sind fast 2.000 Bewerbungen eingegangen. Für den Schirmherrn des Integrationspreises, Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff, ist das ein Zeichen, dass Integration gelingen kann, wenn sie im ehrenamtlichen Engagement täglich gelebt wird:

O-Ton Oliver Bierhoff

Das weiß ich auch immer von Maßnahmen mit der Nationalmannschaft: Wir können Dinge an die Wand knallen und Slogans entwickeln, aber wir müssen es eigentlich täglich leben, wir müssen es fühlen. Und das macht man am besten im direkten menschlichen Kontakt und das passiert in diesen Bereichen. Es ist viel Kleinarbeit, es sind kleine Schritte - aber es ist unglaublich notwendig. Und das geht am besten über den Sport. Und wir sind froh, dass wir da mit der Nationalmannschaft eine Stimme erheben können und Zeichen setzen können. (0:31)

Der Integrationspreis von DFB und Mercedes-Benz ist einer der höchstdotierten Sozialpreise in Deutschland. Die Sieger gewinnen einen Mercedes-Benz Vito. Der moderne Kleinbus ist mit neun Sitzen optimal geeignet für Vereine und Schulen. Weil die Sach- und Geldpreise die Integrationsarbeit der Gewinner nachhaltig fördern, ist die Unterstützung des Integrationspreises für den Stuttgarter Automobilkonzern ein ganz wichtiges Anliegen, so Dr. Dirk Jakobs, Leiter Global Diversity Office der Daimler AG:

O-Ton Dr. Dirk Jakobs

Ich glaube, wir haben viele gemeinsame Ziele. Wen man mal schaut, was möchte eine Fußballmannschaft, was möchte Mercedes-Benz. Es geht darum zu sagen: wie kriegen wir die beste Mannschaft hin. Die beste Mannschaft, die entweder Weltmeister wird oder die besten Autos baut. Das sind letztendlich die Menschen, dazu brauchen Sie eine Nachwuchsarbeit und eine gelungene Integration. Und ich glaube das zählt sowohl für den Fußball als auch für uns als Unternehmen. (0:26)

Jeweils die drei ersten Preisträger jeder Kategorie waren gestern Abend (17.03.) nach Dortmund eingeladen worden. In der Kategorie "Verein" siegte Blau-Weiß Gonnesweiler. In der Kategorie "Schule" kam die Werkrealschule Bad Wurzach auf Platz 1 und die Initiative "Spirit of Football aus Erfurt wurde in der Kategorie "Freie und kommunale Träger" ausgezeichnet. Wie wichtig gelebte Integration im Fußball ist, weiß kaum jemand besser als Cacau. Ohne ein Wort Deutsch zu sprechen ist der gebürtige Brasilianer 1999 nach Deutschland gekommen. Zehn Jahre später erhielt er vom Landratsamt Waiblingen die deutsche Staatsbürgerschaft. Heute ist der Deutsche Meister von 2007 und ehemalige Nationalspieler DFB-Integrationsbeauftragter. In dieser Funktion wird er nicht müde, auf die verbindende Wirkung seines Sports hinzuweisen:

O-Ton Cacau

Fußball verbindet Menschen und Fußball hat auch klare Regeln auf der ganzen Welt. Und deshalb, wenn Menschen hierherkommen, brauchen sie am Anfang nicht unbedingt die Sprache und die gleiche Kultur zu haben. Sondern man verbindet sich durch den Fußball. Und darüber hinaus sieht man durch die vielen Projekte, dass Fußball auch die Möglichkeit gibt, sich in der Gesellschaft zu integrieren. Das habe ich auch erlebt und möchte diese Erfahrung auch weiter geben. (0:32)

Auch Jimmy Hartwig engagiert sich mit ganzem Herzen für die Integration ausländischer Mitbürger mithilfe des Fußballs. Der ehemalige Profi des 1. FC Köln und des Hamburger Sportvereins hat eine ganz simple und einleuchtende Erklärung dafür, was Fußball auf der Welt bewirken kann:

O-Ton Jimmy Hartwig

Wenn Sie hoch in den Orbit gehen und lassen einen Fußball herunterfallen und der kommt irgendwo auf der Welt an, garantiere ich Ihnen, da nimmt sofort jemand den Ball in die Hand und fängt an, Fußball zu spielen. Und er wartet dann darauf, dass irgendjemand kommt, der mit ihm spielt. Das ist Fußball. Die ganze Welt verbinden, das ist Fußball. Fußball ist der beste Integrationspartner, den es gibt. (0:18)

Abmoderation:

"Fußball: viele Kulturen - eine Leidenschaft" - unter diesem Motto ist gestern (17.03.2016) der DFB und Mercedes-Benz Integrationspreis in Dortmund vergeben worden.

Die Preisträger im Einzelnen:

Kategorie Verein

   1. Blau-Weiß Gonnesweiler (Saarländischer FV)
   2. SG Egelsbach (Hessischer FV)
   2. BV Westfalia Wickede (FLV Westfalen) 

Kategorie Schule

   1. Werkrealschule Bad Wurzach (Württembergischer FV)
   2. Friedrich-List Berufskolleg Hamm (FLV Westfalen)
   2. Heinrich-Kraft-Schule Frankfurt (Hessischer FV) 

Kategorie freie und kommunale Träger

   1. Spirit of Football (Thüringischer FV)
   2. On The Move Ferch (FLV Brandenburg)
   2. Social Minds (FV Mittelrhein) 
ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

Ansprechpartner:
Mercedes-Benz, Claudia Merzbach, 0711 17 95379
all4radio, Hannes Brühl, Lydia Bautze, 0711 3277759 0

Original-Content von: Mercedes-Benz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mercedes-Benz

Das könnte Sie auch interessieren: