Mercedes-Benz

Mercedes-Benz spielt mit dem neuen Vito auf Angriff! Weltpremiere des neuen Transporters in Berlin - breit gefächerte Nutzungsmöglichkeiten als Trumpf im Wettbewerb der Kleintransporter

Ein Audio

  • mercedes_wp-vito-feature.mp3
    MP3 - 4,0 MB - 02:55
    Download

Berlin (ots) - MANUSKRIPT MIT O-TÖNEN

Anmoderation

Ein altes, ausgedientes Kraftwerk mitten im Osten von Berlin. Aus unzähligen Lautsprechern dröhnt Bohrmaschinenlärm, Hämmern und Motorengeräusch. Baustellenatmosphäre. Die ideale Kulisse für eine Fahrzeugpräsentation der ganz besonderen Art: Gestern Abend (28.07.2014) feierte in der Hauptstadt der neue Mercedes-Benz Vito seine Weltpremiere. Mit dem speziell für gewerbliche Kunden konzipierten Transporter strebt Mercedes-Benz die Spitzenposition im Segment der so genannten Mid-Size Vans an. Dass dies gelingen kann steht für Daimler-Chef Dr. Dieter Zetsche außer Frage. Bei der gestrigen Weltpremiere sagte er auch, was die Trumpfkarten des neuen Transporters mit dem Stern sind:

O-Ton Dr. Dieter Zetsche

Der neue Vito ist ein Typ, den man nicht nur auf jeder Baustelle gebrauchen kann. Er steigt ein mit der höchsten Nutzlast in seinem Segment und er stemmt bis zu 120 Kilo mehr als sein Vorgänger. Er denkt mit durch eine hohe Variabilität für jeden Einsatz, er passt auf mit einem einzigartigen Angebot an Sicherheitssystemen, und er spart Geld, dank effizienter Motoren, niedriger Unterhaltskosten und einem fairen Anschaffungspreis. (0:29)

Seit seiner Markteinführung im Jahr 1995 bis Ende 2013 wurden vom Vito knapp 1,2 Millionen Einheiten verkauft. Mit der neuen Generation soll die Erfolgsgeschichte nun fortgeschrieben werden, so Volker Mornhinweg, Leiter Mercedes-Benz Vans:

O-Ton Volker Mornhinweg

Die gesamte Mannschaft hat jetzt vier Jahre hart, aber mit sehr viel Begeisterung, daran gearbeitet, den neuen Vito zu entwickeln, und jetzt stehen wir an dem Punkt, wo wir das Fahrzeug der Weltöffentlichkeit vorstellen können, und jetzt freuen wir uns darauf, das Fahrzeug dem Kunden zu geben. Was die Mannschaft sehr gut gemacht hat, ist sehr genau zuzuhören, was die Kunden für Anforderungen haben, und aus den Anforderungen der Kunden, die sehr vielfältig sind, glaube ich, es ist uns gut gelungen, dort die richtigen Varianten zu generieren. (0:28)

Die breit gefächerten Nutzungsmöglichkeiten könnten in der Tat zum großen Pluspunkt des mittelgroßen Transporters werden. Denn Fahrzeuge wie der Vito werden von Dienstleistern vor allem für ihre Kompaktheit der dennoch großen Ladefläche geschätzt. Doch der Markt ist hart umkämpft und so müssen sich die Hersteller immer neue Ideen einfallen lassen, um den Kunden zu überzeugen. So wird es den neuen Vito als erstes Fahrzeug in seiner Klasse mit allen Antriebsarten geben: Front- und Heckantrieb oder Allrad. Damit soll jeder Kunde mit seinen individuellen Ansprüchen zufrieden gestellt werden, sagt Vito-Baureihen-Chef Andreas Rein:

O-Ton Andreas Rein

Wir haben über Kundenbefragungen herausgefunden, dass es einen klaren Bedarf gibt an kleinen Dieselmotoren mit Frontantrieb. Die, die in der Stadt hin und her fahren, nicht schwer transportieren. Das ist der Frontantrieb. Der klassische Heckantrieb ist für den Kunden, der eher längere Strecken fährt. Der über Land fährt, Autobahn, auch mal mit viel Zuladung. Anhängerbetrieb ist ein Stichwort, was diese Kunden brauchen. Und zu guter Letzt natürlich Allrad, was jetzt hier in Berlin nicht so dramatisch ist, aber für die Schweiz, Shuttles für Hotels, die direkt am Berg liegen, wo Traktion gefragt ist, da ist das das Richtige. Das heißt, jeder der drei Antriebsarten hat sein spezielles Kundenfeld und wir wollen jedem Kunden das Beste anbieten. (0:39)

Drei Varianten wird es von dem neuen Mercedes-Benz Vito geben: Als Lieferwagen, als Mixto und als Vito Tourer. Der Lieferwagen soll möglichst viel Ladung transportieren, der Mixto soll sperrige Teile plus Personal befördern und der Vito Tourer ist für den reinen Personen-Transport gedacht. Mit dieser Produktvielfalt spielt Mercedes-Benz eindeutig auf Angriff. Und das nicht nur in den traditionellen Märkten wie Deutschland und Westeuropa, wie Daimler-Chef Dr. Dieter Zetsche betont:

O-Ton Dr. Dieter Zetsche

Weil wir davon so überzeugt sind, bringen wir den Vito jetzt auch in Nord- und Lateinamerika auf die Straße. Wir erwarten hier dynamisch wachsende Märkte und eine große Nachfrage nach technologisch anspruchsvollen Produkten, wie dem Vito. Und um uns ein gutes Stück des Wachstums zu sichern, werden wir den neuen Mid-Size Van für Lateinamerika künftig auch in Argentinien bauen. (0:29)

Abmoderation

Der Mercedes-Benz Vito hat gestern Abend (28.07.2014) in Berlin seine Weltpremiere gefeiert. Der Kleintransporter punktet mit breit gefächerten Nutzungsmöglichkeiten, einer hohen Effizienz und attraktivem Design.

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

Mercedes-Benz, Florian Martens, Katja Bott, 0711 17 84020
all4radio, Hannes Brühl, Linda Müller 0711 3277759 0

Original-Content von: Mercedes-Benz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mercedes-Benz

Das könnte Sie auch interessieren: