Mercedes-Benz

Uwe Seeler: "Mein Tipp fürs Endspiel ist Deutschland - Brasilien. Und Deutschland wird Weltmeister"

Ein Audio

  • mercedes_ls-deutschland-polen-nds.mp3
    MP3 - 5,0 MB - 03:40
    Download

Hamburg (ots) - Der Ehrenspielführer der Nationalmannschaft im Exklusiv-Interview im Mercedes-Benz Sportpresseclub beim Länderspiel Deutschland gegen Polen mit seinen persönlichen Erwartungen an die WM und mit einem Ausblick auf die beiden Relegationsspiele "seines" HSV gegen Greuther Fürth INTERVIEW MIT UWE SEELER

Anmoderation:

Der Countdown für die WM läuft: Genau vier Wochen sind es bis zum Anpfiff der ersten Partie am 12. Juni in Brasilien. Und noch zweimal hat Bundestrainer Joachim Löw in Freundschaftsspielen die Gelegenheit, seine Stammelf zu finden. Gestern Abend im Testspiel gegen Polen in Hamburg war dies nicht möglich, da die Spieler von Bayern München und Borussia Dortmund wegen des Pokalfinales am Samstag fehlten. Deutschland musste sich mit einem Unentschieden - 0:0 zufrieden geben. Die anstehende WM war denn auch das wichtigste Thema im Mercedes-Benz Sportpresseclub. Gast war Uwe Seeler, der Ehrenspielführer der Nationalmannschaft. Mit ihm haben wir uns über die anstehende WM und die beiden Relegationsspiele seines HSV unterhalten:

1. Frage: Uwe Seeler, in einem Monat beginnt die WM in Brasilien. Joachim Löw hat noch einige Verletzte im Kader. Wie sehen Sie als Ehrenspielführer der Nationalmannschaft die Situation Ja, und ich bin ja immer positiv und ich glaube, das kann man auch sein, weil wir eine sehr gute Mannschaft haben, das haben wir ja auch im Laufe der ganzen Zeit und Qualifikation festgestellt, und ich glaube, wir brauchen uns vor keinem fürchten. Natürlich müssen wir bei einer WM wirklich jedes Spiel 100prozentig angehen, da gibt es keine leichten Gegner, oder vermeintlich leichte Gegner. Das Beste ist immer, man geht raus und gleich von Anfang an voll Speed, und dann glaube ich schon, dass wir das Endspiel auch erreichen können. Den Wunsch, den wir alle haben, dass wir mal den Titel nach Deutschland holen, ist ja bei allen sehr groß. Und ich bin auch davon überzeugt, dass wir auch das Endspiel erreichen. Mein Tipp ist: Deutschland - Brasilien, und Deutschland wird Weltmeister. (0:55)

2. Frage: Sie waren bisher der einzige Spieler auf der Welt der bei vier Weltmeisterschaften Tore geschossen hat. Jetzt steht auch bei Miroslav Klose das vierte WM-Turnier an und wir hoffen alle, dass er trifft. Traurig, dass Ihr Rekord wackelt? Das darf er auch, das wünsche ich ihm auch. Das ist ja eine ganz andere Zeit, Miroslav ist ein recht guter Mann, auch für unsere Nationalmannschaft, weil er auch Erfahrung hat und auch immer alles gibt. Und ich glaube, er ist eine positive Erscheinung in der Mannschaft, und das ist auch sehr, sehr wichtig bei einer WM. Also insofern wünsche ich ihm viel Glück und vor allen Dingen auch viele Tore. (0:26)

3. Frage: Joachim Löw nimmt nur einen Stürmer mit, Mario Gomez wurde nicht berücksichtigt. Was sagt der ehemalige Stürmer Uwe Seeler zu der Entscheidung? Ja gut, der Trainer soll entscheiden, wie er spielen will oder ob er keinen anderen Stürmer hat. Ich persönlich hätte vielleicht noch einen mehr mitgenommen, aber das ist meine persönliche Meinung. Der Trainer muss wissen, welche Spieler er letztendlich mitnimmt. Noch sind es 30, wenn sie rüber gehen sind es 23, und da hoffe ich, dass er eine glückliche Hand hat. Wir haben ziemlich viele junge, gute Talente und ich gehe mal davon aus, dass er eine sehr starke Mannschaft nach Brasilien mitnimmt und deswegen bin ich auch guten Mutes, dass wir viel Erfolg haben. (0:36)

4. Frage: In den nächsten Tagen fällt eine für Sie ganz wichtige Entscheidung: Ihr HSV muss gegen Fürth in die Relegation. Wie ist da Ihr Gefühl? Ich gehe mal davon aus, dass wir jetzt gegen Greuther Fürth die Oberhand haben und die Bundesliga erhalten, aber es ist natürlich schon sehr glücklich gelaufen, dass eben in den letzten fünf oder sechs Spielen die Anderen alle mit verloren haben und das ist schon mal Glück, und da muss unsere Mannschaft auch glücklich sein Also jetzt geben wir alles, was wir noch haben und das letzte Hemd, und dann müsste das zu schaffen sein. Ich kann nur die Daumen drücken, was ich mache, und ich werde natürlich am Donnerstag beim Spiel gegen Greuther Fürth dabei sein, und ich hoffe auch, dass wir dann gewinnen. (0:39)

5. Frage: Haben Sie einen Tipp, ein Rezept wie der HSV in der Bundesliga bleiben kann? Mit schönem Spielen man da nicht gewinnen, also da ist Kampf angesagt, Laufbereitschaft, Zweikampfverhalten, und Beißen bis zum Schluss. Und ich hoffe, dass unsere Mannschaft das weiß, aber sie hat es glaube ich in den letzten Spielen gemerkt, ohne dem geht gar nichts, und deswegen muss man auch gegen Greuther Fürth auf der Hut sein, denn Greuther Fürth geht unbelastet in diese Spiele. Wenn die das dort nicht schaffen, dann ist keiner böse. Alles andere wäre eine riesen Überraschung und insofern müssen wir hellwach sein. (0:31)

6. Frage: Und wenn es der HSV schafft, was muss dann passieren? Wir wollen jetzt erst einmal versuchen, in der ersten Bundesliga zu bleiben und dann muss natürlich auch das Personalgespräch losgehen. Es müssen absolute Fachleute, vernünftige Leute her, um auch dann für die nächste Saison eine neue Mannschaft aufzubauen. Also das muss sein und das ist schon schwer genug. (0:20)

Abmoderation:

Uwe Seeler im Exklusiv-Interview im Mercedes-Benz Sportpresseclub beim Länderspiel Deutschland gegen Polen in Hamburg. Das Freundschaftsspiel gestern Abend in Hamburg gegen Polen endete 0:0.

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

Ansprechpartner:
Mercedes-Benz, Claudia Merzbach, 0711 17 95379
all4radio, Hermann Orgeldinger, 0711 3277759 0

Original-Content von: Mercedes-Benz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mercedes-Benz

Das könnte Sie auch interessieren: