Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Mercedes-Benz

28.03.2011 – 15:00

Mercedes-Benz

ots.Audio: Poldi in seinem Element, aber seinem Kumpel Schweinsteiger geht's zu schnell
Nationalspieler tauschen Trainingsplatz mit dem Cockpit des Mercedes-Benz SLK

Ein Audio

  • mercedes_fahrtraining.mp3
    MP3 - 3,0 MB - 02:09
    Download

Grevenbroich (ots)

Auf der ADAC Sicherheitsrennstrecke erholen sich Gomez, Klose, Neuer und Co. vom EM-Qualifikationsspiel

Anmoderation:

Statt grünem Rasen schwarzer Asphalt, statt Joachim Löw Jochen Mass! Die Fußball-Nationalspieler hatten heute ein ganz besonderes Training. Im ADAC-Fahrsicherheitszentrum in Grevenbroich warteten 11 schwarze Mercedes-Benz SLK-Sportwagen, alle mit den Kennzeichen D - FB... auf die prominenten Fahrer. Eine tolle Abwechslung zwischen den beiden Länderspielen, findet Team-Manager Oliver Bierhoff:

1. O-Ton Oliver Bierhoff

Es ist eine ganz tolle Abwechslung. Wir sind dankbar, dass unser Partner Mercedes-Benz es ermöglicht, dass wir diese Tests mal durchführen können. Jeder weiß, dass die Jungs gerne Autos mögen. Aber hier werden sie auch mal an ihre Grenzen geführt. Auch das ist mal interessant. (0'13)

Slalom fahren, richtiges Bremsen auf glatter Fahrbahn, Ausweichen: Das alles stand auf dem Programm. Besonders schwierig war das Training auf der Schleuderplatte. Auf der Platte bekommt der Mercedes einen Schlag, der Fahrer muss dann auf nasser Fahrbahn sein Auto wieder stabilisieren. Das ist schwieriger als einen Elfer halten, meint Nationaltorhüter Manuel Neuer:

2. O-Ton Manuel Neuer

Das war natürlich sehr anspruchsvoll gerade. Es ist heftig, da muss man natürlich schnell gegen lenken, damit der Wagen nicht ausreißt. Aber das haben wir schon ganz gut hingekriegt. (0'08)

Die Nationalspieler hatten einen riesengroßen Spaß. Jeweils zu zweit saßen sie im neuen Mercedes-Benz SLK. Und da wurde natürlich gelästert ohne Ende. Die Nationalspieler Bastian Schweinsteiger, Thomas Müller, Mario Gomez und Lukas Podolski:

3. O-Ton Umfrage

Ja gut, wir haben natürlich vor uns das Auto Wiese und Podolski, das natürlich die Rundenzeiten, eine Rundenzeit nach der anderen knackt. Gut, der Herr Badstuber ist auch nicht der langsamste Autofahrer leider. Deswegen bin ich eigentlich mit den falschen Leuten zusammen, aber ich werde es überleben. - Na klar macht es Spaß. Wenn das keinen Spaß macht, was dann? Die Autos sind gut, das Wetter ist gut. Bisher macht es Spaß. - Ja, es macht Spaß. Vor allen Dingen hier gibt es fast keine Grenzen, man muss sich da selber testen. Es macht auch keinen Spaß, wenn man dann die Aufgabe falsch macht, weil das dann auch ein Stück weit peinlich ist für den Co-Piloten, der daneben sitzt und dich nachäfft. Deswegen versucht jeder sein bestes zu geben, und ja, es macht viel Spaß, die Autos sind gut. - Alles gut, alles super. Ich denke, wenn man das öfter wiederholt kann man viel mehr lernen. So für ein Mal ist es einfach Spaß und ne Abwechslung mit den tollen Autos. (1'00)

Zwei Stunden lang dauerte das Sicherheitstraining unter der Aufsicht von ADAC-Instruktoren und Ex-Rennfahrer Jochen Mass. Der war am Ende besonders von einem Spieler sehr angetan:

4. O-Ton Jochen Mass

Eigentlich sehr gut. Miroslav Klose fährt so gut Auto, im Ernst, so wie er auf dem Platz ist. Und ich glaub die andern haben auch richtig Spaß. Es sind schon ein paar Leute dabei, die haben auch Interesse dran. Das finde ich prima, weil das müssen sie ja auch lernen. Irgendwann haben sie genug Geld, dann kaufen sie sich alle so schöne Autos und dann können sie damit nicht so richtig umgehen. Und deswegen, solche Dinge zu tun, das ist natürlich auch für die sehr wertvoll. (0'20)

Ob Miroslav Klose heimlich geübt hat? Der Stürmerstar, der gegen Kasachstan wieder zwei Tore erzielt hat, gilt ja als besonders trainingsfleißig...

5. O-Ton Miroslav Klose

Ja, ab und zu bin ich mal mit der Rallye mitgefahren, und da lernt man das auch ein bisschen. Aber selbst gefahren bin ich noch nicht, nur vom Zuschauen gelernt. (0'10)

Den Abschluss bildete ein Slalom auf regennasser Fahrbahn auf Zeit. Jeder Nationalspieler musste zeigen, was er gelernt hat. Thomas Müller wurde Dritter, Bastian Schweinsteiger zu seiner eigenen Überraschung Zweiter, und auf Platz 1 als schnellster und geschicktester Fahrer der Nationalmannschaft kam Torhüter Tim Wiese. Der damit wohl fest gerechnet hatte...

6. O-Ton Tim Wiese

Ja, aber das war mir schon klar vorher. Weil ich klar stärker bin als die anderen, erfahrener und so. Ich hab ja schon lange einen Führerschein. (0'06)

Abmoderation:

Ein ganz besonderes Training heute für die Nationalmannschaft. Statt mit dem Ball wurde mit dem Lenkrad des Mercedes-Benz SLK gearbeitet. Auf dem Fahrsicherheitsgelände in Grevenbroich konnten sich die Nationalspieler vom Länderspiel am Samstag erholen.

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

Ansprechpartner:
Mercedes-Benz, Claudia Merzbach, 0711 17 95379
all4radio, Hermann Orgeldinger, 0711 3277759 0

Original-Content von: Mercedes-Benz, übermittelt durch news aktuell