Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Mercedes-Benz

28.03.2011 – 10:00

Mercedes-Benz

ots.Audio: "Ich bin nicht da um Ansprüche zu stellen" Jung-Nationalspieler André Schürrle wird im Spiel gegen Australien morgen in Mönchengladbach in der Startformation stehen

Ein Audio

  • mercedes_australien-schürrle.mp3
    MP3 - 2,0 MB - 01:27
    Download

Mönchengladbach (ots)

Portrait des 20-jährigen Jung-Nationalspielers

Anmoderation:

Das Länderspiel gegen Kasachstan am vergangenen Samstag in Kaiserslautern hat die deutsche Nationalmannschaft souverän mit 4:0 gewonnen Sie führt mit acht Punkten Vorsprung ohne Punktverlust die EM-Qualifikationsgruppe an. Morgen geht es im Freundschafts-Länderspiel gegen Australien. Und da wird Bundestrainer Joachim Löw die Mannschaft gehörig durcheinander wirbeln. So sind die beiden Stars von Real Madrid, Özil und Khedira, bereits abgereist. Also kann Joachim Löw den jungen Spielern eine Chance geben. Einer der Jungen ist André Schürrle von Mainz 05. Im November in Schweden hatte er sein Debut in der Fußball-Nationalmannschaft, allerdings spielte das Ausnahmetalent lediglich ab der 78. Minute. Jetzt winkt das zweite Länderspiel, aber André Schürrle ist vorsichtig:

1. O-Ton André Schürrle

Ich bin ja nicht da um irgendwelche Ansprüche zu stellen und die Startformation, die steht und die steht auch zu recht. Ich will mich einfach hier zeigen, in jedem Training zeigen, was ich kann. Und den Rest muss der Bundestrainer entscheiden. (0`14)

Genau diese Haltung imponiert Bundestrainer Joachim Löw. Er hat den Mainzer in dieser Saison einige Mal beobachtet und war sehr angetan von den Leistungen des gebürtigen Ludwigshafeners. In Mönchengladbach will Löw Schürrle auf jeden Fall einsetzen, auch wenn der 20-Jährige auf der gleichen Position spielt wie der bei Löw gesetzte Lukas Podolski:

2. O-Ton Joachim Löw

Ich denke, dass wir ihm am Dienstag auch die Chance von Anfang an geben. Weil er eben vor allen Dingen das auch gut macht, was natürlich auch auf internationalem Niveau auch sehr, sehr wichtig sein kann. Diese Tempo-Dribblings, eins gegen eins und diese Schnelligkeit mit dem Ball. Also er hat unglaublichen Mut, eben auch den Gegner auszuspielen. Schürrle macht eine gute Entwicklung und ich sehe ihn im Moment auf dieser Position links im Mittelfeld und geplant ist von mir auch, dass er am Dienstag von Anfang an spielt. (0`31)

André Schürrle hört solches Lob vom Bundestrainer natürlich gerne, er weiß aber, dass er sich das Vertrauen permanent erarbeiten muss. Wie in seinem Verein, wo ihn der Mainzer Trainer Thomas Tuchel härter ran nimmt als andere Spieler. Auf jeden Fall fühlt sich der Youngster im Kreis der Nationalmannschaft sehr wohl:

3. O-Ton André Schürrle

Es tut mir sehr gut jetzt mal für einen bisschen längeren Zeitraum mit den Jungs zusammen zu sein. Man findet sich ein bisschen in die Mannschaft rein, kommt in Gespräche. Es ist ein wunderbares Team, ich wurde wieder gut aufgenommen und freue mich einfach dabei zu sein. (0`15)

André Schürrle hat eine atemberaubende Karriere hinter sich. Sein Vereinstrainer Thomas Tuchel hält ihn für eines der größten Talente Europas. Doch der ganze Medienrummel, die unzähligen Interviews, Storys über seine Freundin als "intelligenteste Spielerfrau" der Bundesliga gehen an einem so jungen Spieler nicht spurlos vorüber. Im Herbst hatte André Schürrle seine erste große Krise. Schuld aber war nicht die Nationalmannschaft:

4. O-Ton André Schürrle

Ich glaube das Tief war vor der Nationalmannschaft, vor der Nominierung, und ich glaube, die Nominierung hat mir sehr geholfen auch wieder im Verein bessere Leistung bringen zu können. Natürlich war da auch der Faktor Thomas Tuchel groß. Ich glaube aber, dass die Nationalmannschaft mir insgesamt sehr gut getan hat. (0`18)

Noch acht Spiele wird Schürrle in Mainz bestreiten, dann wechselt er für 10 Millionen Euro nach Leverkusen. Und dafür wälzt der Jung-Nationalspieler schon mal Autoprospekte. Fahrzeugpartner bei Leverkusen ist nämlich Mercedes-Benz. Und die Frage, welches Modell er denn nehmen soll, einen Mercedes-Benz Sportwagen von AMG, ein E-Klasse Cabrio oder den neuen SLK, die beschäftigt ihn schon jetzt.

Abmoderation:

Morgen Abend das Länderspiel Deutschland gegen Australien in Mönchengladbach, mit André Schürrle in der Startelf. Zuvor werden Experten im Mercedes-Benz Sportpresseclub über die Chancen der deutschen Mannschaft bei der EM im kommenden Jahr in Polen und der Ukraine diskutieren.

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

Ansprechpartner:
Mercedes-Benz, Claudia Merzbach, 0711 17 95379
all4radio, Hermann Orgeldinger, 0711 3277759 0

Original-Content von: Mercedes-Benz, übermittelt durch news aktuell