Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Mercedes-Benz

23.03.2011 – 12:30

Mercedes-Benz

ots.Audio: Exklusiv-Interview mit dem Manager der Nationalmannschaft vor dem ersten EM-Qualifikationsspiel des Jahres 2011

Ein Audio

  • mercedes_ls-kasachstan-bierhoff.mp3
    MP3 - 2,2 MB - 01:34
    Download

Kaiserlautern (ots)

"Mit einem Sieg gegen Kasachstan wollen wir die Weichen stellen, uns frühzeitig für die EM zu qualifizieren" - Oliver Bierhoff erwartet von der deutschen Nationalmannschaft "tollen Fußball" und "einige Tore"

INTERVIEW MIT OLIVER BIERHOFF

Anmoderation:

Mit dem Länderspiel gegen Kasachstan am kommenden Samstag in Kaiserslautern startet die deutsche Fußball-Nationalmannschaft in die EM-Qualifikation in diesem Jahr. Nach dem 1:1-Freundschaftsspiel gegen Italien im Februar erwarten die Fans einen klaren Sieg gegen den Außenseiter. In Kasachstan hat die Mannschaft von Joachim Löw mit 3:0 gewonnen. Die Mannschaft, der Trainerstab und der Manager wollen möglichst früh die Qualifikation für die EM 2012 in Polen und der Ukraine schaffen, damit genug Zeit für eine optimale Vorbereitung bleibt. Mit der Vertragsverlängerung von Joachim Löw, Hansi Flick und Oliver Bierhoff bis zur WM 2014 hat der DFB vor wenigen Tagen ein deutliches Signal gesetzt. Vor dem Spiel gegen Kasachstan haben wir am Rande eines Mercedes-Benz-Termins mit Oliver Bierhoff gesprochen.

Interview mit Oliver Bierhoff

1. Die Bundesliga geht so langsam in die Endrunde, manche Spieler stecken im Abstiegskampf, andere wollen sich noch für die Champions League oder die Europa League qualifizieren. Wie schwer ist es da, sich auf einen vermeintlich leichten Gegner wie Kasachstan einzustellen? Sich darauf einzustellen ist jetzt weniger das Problem, sondern einfach die Ernsthaftigkeit, die Motivation zu finden, über 90 Minuten interessanten, begeisternden Fußball zu spielen. Wir wollen einfach in den Qualifikationsspielen den Fans tollen Fußball zeigen. Dazu gibt es auch zu wenig Länderspiele, als dass wir sie irgendwie verschenken würden. Ich hoffe, dass, was wir auch häufig in den vergangenen Jahren hatten, dass die Spieler sich in eine Spiellaune hereinspielen, dass sie Spaß miteinander haben, und dass sie eben auch über einen längeren Zeitraum im Spiel durchhalten. Dann werden wir auch einige Tore gegen Kasachstan schießen können. (0'32)

2. Vier Spiele, vier Siege! Mit der EM-Qualifikation kann das deutsche Team doch mehr als zufrieden sein? Wir sind sehr stolz darauf, wie wir die Qualifikation angegangen sind, auch nach so einem großen Turnier, so einem langen Turnier dann wieder so erfolgreich zu spielen. Das zeichnet auch die Mannschaft aus, ihren Charakter dieser jungen Spieler, dass sie sich da nicht auf dem Erfolg ausruhen. Wir haben ein sehr schweres Spiel in Belgien gehabt und haben jetzt eine optimale Ausgangsposition, die wir nicht leichtfertig verspielen dürfen. (0'20)

3. Kasachstan wird kein wirklich harter Gegner sein. Wie wichtig ist es, dass die deutsche Mannschaft vor der EM auch noch gegen schwere Gegner antritt? Wir wollen die großen Länderspiele dieser Saison - im August in Stuttgart gegen Brasilien im neuen Stadion - erfolgreich bestreiten, dass wir international wieder weitere Duftmarken setzen. Da können wir uns dann hoffentlich frühzeitig auch auf die Europameisterschaft vorbereiten. (0'21)

4. Dritter bei der WM in Südafrika. Zweiter bei der letzten EM in Österreich und der Schweiz. Die Fans lechzen nach einem Titel. Wie ist das bei den Spielern? Man merkt einfach auch an den Aussagen der Spieler, dass natürlich jeder heiß ist. Man darf das Ganze nicht unterschätzen, es ist eine große Konkurrenz da, aber das ist unser Ziel. Wir haben sicherlich auch das Potential dazu, mal so ein großes Turnier zu gewinnen. (0'14)

Abmoderation:

Mit dem Länderspiel gegen Kasachstan beginnt der Countdown für die Qualifikation zur Fußball-EM für die deutsche Nationalmannschaft. In Kaiserslautern ist das Stadion restlos ausverkauft. Aber nicht nur die Fans erwarten ein torreiches Spiel: Für den Mercedes-Benz Sport-Presseclub haben sich jede Menge Fußballexperten angemeldet. Mit dabei natürlich Lauterns Trainer Marco Kurz, aber auch Olaf Marschall, einer der bekanntesten ehemaligen Bundesligaspieler in der Pfalz. Mit dem 1. FC Kaiserslautern war der ehemalige Nationalmannschafts-Stürmer 1998 deutscher Meister.

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

Ansprechpartner:
Mercedes-Benz, Claudia Merzbach, 0711 17 95379
all4radio, Hermann Orgeldinger, 0711 3277759 0

Original-Content von: Mercedes-Benz, übermittelt durch news aktuell