BMW Group

BMW Fahrzeugtechnik GmbH Eisenach feiert 10-jähriges Bestehen
Über 10 Jahre Engagement der BMW Group in den neuen Bundesländern

    München (ots) -
    
    Begonnener Bau des BMW Werks Leipzig mit Milliardeninvestition
unterstreicht Engagement der BMW Group
    
    Seit zehn Jahren produzieren hoch-spezialisierte Fachkräfte der
BMW Fahrzeugtechnik GmbH Eisenach Großwerkzeuge in Thüringen.
    
    Zum Aufgabenspektrum der über 240 Mitarbeiter zählen im
Wesentlichen die Entwicklung, Konstruktion und Herstellung komplexer
Werkzeuge für den Einsatz in den Presswerken der BMW Group bis hin
zum Abpressen von Karosserieteilen.      
    
    Dr. Norbert Reithofer, Vorstandsmitglied der BMW AG,
verantwortlich für die weltweite Produktion bei einer Feierstunde vor
Ort: "Das Werk Eisenach ist ein Standort mit BMW Tradition und eine
wichtige Produktionsstätte in unserem weltweiten Produktionsnetzwerk.
Das exzellente Wissen der Eisenacher Spezialisten auf dem Gebiet der
Herstellung der Großpresswerkzeuge und Karosserieteile trägt zum
Geschäftserfolg der BMW Group mit bei."
    
    Nur wenige Monate nach dem Mauerfall im November 1989 beschloss
BMW im Juli 1990 die Errichtung einer Produktionsstätte für
Großpresswerkzeuge am traditionellen Automobilstandort Eisenach. Zwei
Monate später erfolgte der Eintrag der BMW Fahrzeugtechnik GmbH in
das Erfurter Handelsregister. Damit war BMW eines der ersten
deutschen Automobilunternehmen, das in den neuen Bundesländern aktiv
wurde. Im März 1992 wurde die BMW Fahrzeugtechnik GmbH Eisenach
eröffnet und nahm ihren Betrieb auf.
    
    Schon unmittelbar nach der Wende wurden BMW Partner in den neuen
Bundesländern aktiv. Mittlerweile umfasst das Händlernetz 129
Handelsbetriebe in den neuen Bundesländern. 1991 wurden BMW
Niederlassungen in Dresden, Leipzig und Chemnitz gegründet.
    
    Standortentscheidung für neues BMW Werk Leipzig unterstreicht
Engagement in neuen Bundesländern
    
    Am 18. Juli 2001 fiel die Entscheidung für den neuen BMW
Produktionsstandort in der Region Leipzig/Halle. Mit einem
Anfangsaufwand von 1,3 Milliarden Euro entsteht dort in den nächsten
Jahren ein BMW Automobilwerk.
    
    Auf dem Werksgelände werden rund 5.500 Arbeitsplätze und in der
Region etwa weitere 5.000 Arbeitsplätze im sekundären und tertiären
Bereich geschaffen. Geplanter Start der Serienproduktion mit der BMW
3er Baureihe ist im Frühjahr 2005. Der Spatenstich erfolgte am 7. Mai
2002. Damit hat die Errichtung von Bürogebäuden und Produktionshallen
begonnen. Rund 300 Mitarbeiter sind bereits eingestellt worden.
    
    Hierzu Dr. Norbert Reithofer: "Mit dem BMW Werk Leipzig entsteht
in Sachsen eines der modernsten Fahrzeugwerke der Welt, das mit
seinem hohen Maß an Vernetzungs- und Wandlungsfähigkeit wegweisende
Akzente in der Automobilindustrie setzen wird."
    
    Eisenach - Standort mit langer weiß-blauer Tradition
    
    Die BMW Geschichte ist eng mit Thüringen verbunden, denn schon vor
74 Jahren entstanden dort die ersten BMW Automobile.
    
    Die BMW AG übernahm im November 1928 die Ende 1896 gegründete
Fahrzeugfabrik  Eisenach (Wartburg, später DIXI). Damit war die
Geburtsstunde der BMW Automobile gekommen.
    
    Die Dixi-Modelle DA 2 und AM 1 waren die ersten Automobile, die
den weiß-blauen Propeller als Markenzeichen trugen. Ab 1933 wurde der
BMW 303 mit 6-Zylinder Motor und erstmals der typischen BMW Niere
vorgestellt. Bis 1941 entstanden auf dieser Basis unter anderem die
Modelle BMW 319, BMW 327 und BMW 328. Im 2. Weltkrieg wurde die
Produktion des BMW Werks Eisenach Ziel alliierter Bombenangriffe. 60
Prozent der Gebäude und Anlagen wurden zerstört. Dennoch begann im
November 1945 wieder die Produktion mit dem BMW 321 und dem Motorrad
BMW R 35. Anfang der 50er Jahre wurde dann als erstes neues
Nachkriegsmodell der BMW 340 gebaut.  
    
    Nach der Umwandlung des BMW Werkes Eisenach 1952 in Volkseigentum
wurden das neue weiß-rote Markenzeichen und der neue Firmenname VEB
IFA Automobilfabrik EMW Eisenach eingeführt. Zur Fahrzeugpalette
jener Zeit gehörte unter anderem der EMW 327. Unter dem neuen Namen
»VEB Automobilwerk Eisenach« (AWE) entstanden ab 1955 der Wartburg
311, gebaut bis 1965, gefolgt vom Wartburg 353 und ab 1988 dem
Wartburg 1.3. Drei Jahre später endete die Wartburg-Ära mit dieser
Baureihe im April 1991.  
    
    Am 10. März 1992 kehrte die BMW Group mit der Eröffnung der BMW
Fahrzeugtechnik GmbH zu ihren Wurzeln in Eisenach zurück.
    
    
ots Originaltext: BMW Group
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Michael Blabst,
Technologiekommunikation,
Produktion und Forschung
Telefon: +49 89 382-24697,
Fax:        +49 89 382-27563

Heike Müller,
Unternehmenskommunikation,
Wirtschaft und Finanzen
Telefon: +49 89 382-20775,
Fax:        +49 89 382-24418

Internet: www.press.bmwgroup.com
e-mail: presse@bmw.de

Original-Content von: BMW Group, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BMW Group

Das könnte Sie auch interessieren: