Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Vogelgrippe: Tourismusbeauftragter erwartet mehr Kulanz von Veranstaltern

    Berlin (ots) - Berlin. Der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung, Ernst Hinsken (CSU), hat Reiseveranstalter in den von der Vogelgrippe betroffenen Urlaubsgebieten zu mehr Kulanz aufgefordert. "Ich kann mir kaum vorstellen, dass es für Urlauber, die fürchten, krank aus den Ferien zurückzukommen, keine Regelung geben wird", sagte Hinsken dem Tagesspiegel am Sonntag. In Urlaubsländern, in denen es Terroranschläge oder Naturkatastrophen gegeben habe, hätten die Veranstalter dies auch so gehandhabt. "Sie sollten und werden sicher auch im Fall der Vogelgrippe kulant sein", sagte Hinsken. Bislang ist ein kostenloser Reiserücktritt wegen der Tierseuche nicht automatisch möglich. Hinsken warnte zugleich vor Hysterie. Die Vogelgrippe mache vielen Menschen Angst, aber sie bleibe immer noch eine Tierseuche. Das Tourismusjahr 2006 werde keinen Schaden nehmen. Der Tourismusbeauftragte erwartet wegen der Fußball-WM sogar ein neues Rekordjahr. "Unser Ziel sind mehr als 350 Millionen Übernachtungen", sagte Hinsken dem Tagesspiegel am Sonntag. "Das wären zwei Prozent mehr als 2005." Mecklenburg-Vorpommern hat nach Ansicht der Landesregierung das Schlimmste hinter sich. "Die Lage hat sich stabilisiert", sagte der Schweriner Wirtschaftsminister Otto Ebnet (SPD) dem Tagesspiegel am Sonntag. "Die Stornierungen in den Hotels halten sich inzwischen in Grenzen." Die Tourismusbranche an der Ostseeküste sei "besorgt, aber nicht panisch".

    Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Wirtschaftsredaktion, Telefon: 030-26009260

Der Tagesspiegel Chef vom Dienst Telefon: 030-260 09-308 Fax: 030-260 09-622 cvd@tagesspiegel.de

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: