HKTDC Hong Kong Trade Development Council

Eine Top-Adresse der Branche: 86.000 Besucher bei den Hongkonger Elektronikmessen

Eine Top-Adresse der Branche: 86.000 Besucher bei den Hongkonger Elektronikmessen
Weitere Informationen

Eine Top-Adresse der Branche: 86.000 Besucher bei den Hongkonger Elektronikmessen

Erneut hat sich Hongkong als weltgrößter Elektronikmarktplatz gezeigt: Die 37. Hong Kong Electronics Fair (Autumn Edition) und die zeitgleich veranstaltete 21. electronicAsia präsentierten mehr als 4.300 internationale Aussteller. Obwohl die Messedauer infolge eines tropischen Sturmes um einen Tag verkürzt werden musste, wurden rund 86.000 Besucher aus aller Welt gezählt, darunter auch 140 Einkaufsdelegationen mit über 9.000 Wirtschaftsvertretern aus 64 Ländern.

Starke Start-ups und raffinierte Produktideen

Wie so oft beeindruckte die weltgrößte Elektronik-Fachmesse, organisiert vom Hong Kong Trade Development Council (HKTDC), mit einer Vielzahl von Sonderausstellungen, Themenzonen und Veranstaltungen. Großes Interesse fand die Start-up-Zone, die mit fast 100 Start-up-Firmen aus Hongkong, Kanada, China, Japan, Singapur, Taiwan und den USA ihre Teilnehmerzahl gegenüber Vorjahr verdoppeln konnte. Hier gab es nicht nur zahlreiche innovative Geräte zu bestaunen, es ließen sich auch gute Kontakte zu potentiellen Geschäftspartnern und Käufern sowie Investoren knüpfen. Unter den präsentierten Neuheiten war unter anderem der ONO 3D Drucker von ONO 3D Inc., USA. Er ist der erste 3D-Drucker, der den Bildschirm des Smartphones als Lichtquelle zum Aushärten des Druckmaterials einsetzt.

Hightech-Produkte, Smart-Geräte sowie die neusten Trends und Gadgets standen ebenfalls hoch im Kurs, wie etwa in der Hall of Fame mit mehr als 550 international bekannten Markenherstellern und Labels. In der i-World-Themenzone konzentrierte man sich auf smarte Geräte, Wearables, Digital Imaging und Electronic Gaming und in der Virtual Reality-Zone waren Smartbrillen der neuesten Generation ein starkes Thema. Nicht minder interessant: Robotics & Unmanned Tech präsentierte modernste Drohnen- und Robotertechnologie, darunter etwa die gestengesteuerte RC Drohne von Wintide Brand Limited aus Hongkong und die autonom fliegende Selfie-Drohne PITTA von eyedea Inc. aus Korea.

Viel Interesse bei den Besuchern fanden unter anderem das CasTV von Utmost Electronic Ltd. aus Hong Kong, ein hochwertiger, kabelloser Filmprojektor, dessen Funktionen denen eines Smart-TV entsprechen. Der magnetische und kabellose inCarBite Qi Wireless Charger von CAMi (HK) Company Limited ermöglicht das komfortable Aufladen von Mobiltelefonen unter anderem im Auto. Aus dem Hongkonger Film "Love off the Cuff" ist der Surfwheel von Koofy Development Limited aus Hongkong bekannt, ein sich selbst ausgleichendes, elektrisches Skateboard, das vor- und rückwärts gleitet und Kurven wie ein Snowboard ausführen kann.

Elektronikbauteile und Komponenten neuester Art

Als hochkarätige Beschaffungsquelle für Elektronikbauteile hat sich die zusammen mit der MMI Asia Pty Ltd. organisierte electronicAsia einen Namen gemacht und sie bildet zugleich eine ideale Ergänzung zur HKTDC Hong Kong Electronics Fair (AE). Produktentwickler und Elektronikspezialisten konnten sich hier umfassend über neueste Bauteile, Komponenten und Serviceleistungen informieren. Erstmals im Programm der electronicAsia stand die Power Supplies-Zone mit modernsten, energieeffizienten Produkten und Lösungen. Im Bereich Printed Circuit Board & EMS drehte sich alles um gedruckte Leiterplatten und Services, zudem umfasste das breitgefächerte Angebot auch Themen wie Display-Technik, Sensor-Technologie, Prüf- und Messgeräte.

Optimismus bei Branchenkennern

Wie eine unabhängige Umfrage unter 1.025 Ausstellern und Messegästen beider Fachmessen ergab, blicken diese optimistisch in die Zukunft. Mehr als die Hälfte der Befragten (54 Prozent) erwarten, dass ihr Umsatz im nächsten Jahr steigen wird. Das sind sechs Prozent mehr als bei der Umfrage in 2016. Marktpotential wird vor allem in der ASEAN-Region, China, Lateinamerika und Taiwan gesehen. Beim Thema Internet of Things (IoT) glauben 84 Prozent, dass audiovisuelle Produkte am stärksten vom Smart Home-Trend profitieren. Auch Produkte wie kabellose Ladegeräte (81 Prozent) sowie Geräte für Internet und mobile Netzwerke (77 Prozent) könnten deutlich zulegen. Nach Ansicht der Industrie sind die Verbraucher bereit, 18 Prozent mehr für Geräte mit Smart Home-Fähigkeiten als für traditionelle zu bezahlen.

81 Prozent der Befragten äußerten sich für die nächsten zwei Jahre optimistisch bezüglich der Marktchancen von Virtual Reality- und Augmented Reality-Geräten. Dies gilt auch für verwandte Artikel: 56 Prozent sehen Unterhaltungsgeräte vorn, gefolgt von mobilen/online-Spielen (55 Prozent).

Ansprechpartner für die Redaktion:

Christiane Koesling
Hong Kong Trade Development Council (HKTDC)
Kreuzerhohl 5-7
60439 Frankfurt, Germany
Tel: 069 - 9 57 72 - 161 
Fax: 069 - 9 57 72 - 200 

E-Mail: christiane.koesling@hktdc.org
Informationen im Internet: http://www.hktdc.com/
Geschäftskontakte: http://businessmatching.hktdc.com

Youtube: http://www.youtube.com/user/HKTDC
LinkedIn: http://linkd.in/1uVLtDv 

Original-Content von: HKTDC Hong Kong Trade Development Council, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
6 Dateien

Weitere Meldungen: HKTDC Hong Kong Trade Development Council

Das könnte Sie auch interessieren: