Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Roche Pharmaceuticals mehr verpassen.

24.04.2006 – 17:50

Roche Pharmaceuticals

/C O R R E C T I O N -- Roche Pharmaceuticals/

    Basel, Schweiz (ots/PRNewswire)

Hinsichtlich der am 24. April 2006 um 05:30 Uhr GMT von Roche Pharmaceuticals via PR Newswire veröffentlichten Pressemitteilung mit dem Titel "Eine höhere 400mg Tabletten-Dosierung von COPEGUS(R) wurde in den Niederlanden zugelassen; ein erster Schritt zur Verfügbarkeit in ganz Europa", wurden wir durch einen Vertreter des Unternehmens angewiesen, dass es in der ersten Zeile des dritten Absatzes nicht, wie ursprünglich veröffentlicht "COPEGUS wird von Roche als leicht einzunehmende 220 mg - und jetzt eben auch 400 mg...", sondern "COPEGUS wird von Roche als leicht einzunehmende 200 mg - und jetzt eben auch 400 mg..." heissen muss.  Die vollständige, korrigierte Pressemitteilung folgt:

    - Die neuen COPEGUS Tabletten zu 400 mg macht die Behandlung von Hepatitis C einfacher

    Roche gab nach der Zulassung durch das Dutch Medicines Evaluation Board der Niederlande, dem EU Referenz-Mitgliedsstaat, den Beginn des Verfahrens der gegenseitigen Anerkennung (Mutual Recognition Procedure) für COPEGUS(R) (Ribavirin) Tabletten mit 400 mg bekannt. Indem sie die Zahl der täglich einzunehmenden Pillen um bis zu 50 Prozent reduziert wird COPEGUS 400 mg, die erste höher dosierte Verabreichungsform von Ribavirin, die in Europa zugelassen wurde, die Behandlung von Patienten mit chronischer Hepatitis C vereinfachen. Die gegenseitige Anerkennung ist ein wichtiger Schritt für die Zulassung der COPEGUS 400 mg Tabletten und für die Vermarktung überall in der Europäischen Union (EU) und wird voraussichtlich in 90 Tagen abgeschlossen sein. Die COPEGUS Tabletten sind in Kombination mit PEGASYS(R) (Peginterferon Alfa-2a (40 KD)), der weltweit führenden Behandlungsform chronischer Hepatitis C, indiziert.

    "Diese neuen 400 mg COPEGUS Tabletten sind das Ergebnis von Roches Engagement, dem Patienten einfache, praktische Lösungen zu bieten, die ihm helfen, die Therapie zu befolgen und die besten Heilungschancen zu erreichen", sagte William M. Burns, Leiter der Pharmaabteilung bei Roche. "Wir erwarten jetzt gespannt eine rasche Zulassung dieser neuen Tabletten in der gesamten EU, damit die Patienten so schnell wie möglich von deren Vorteilen profitieren können".

    COPEGUS wird von Roche als leicht einzunehmende 200 mg - und jetzt eben auch 400 mg - Filmtablette hergestellt. In Kombination mit PEGASYS, das in Form einer festdosierten vorgefüllten Injektionsspritze verfügbar ist, ist COPEGUS zur Behandlung der chronischen Hepatitis C bei den allermeisten Patienten indiziert, u.a. auch bei denjenigen, die unter einer Zirrhose (schwere Lebervernarbung), normaler ALT (Alanin-Aminotransferase, einem Leberentzündungs-Indikator) leiden und bei denjenigen, die mit HIV koinfiziert sind. Patienten mit Genotyp 2 und 3 nehmen täglich 800 mg COPEGUS und Patienten mit Genotype 1 und 4 Infektionen 1000/1200 mg.

    Wirksamkeit der Kombinationstherapie mit PEGASYS und COPEGUS

    PEGASYS zusammen mit COPEGUS ist die einzige pegylierte Interferon Kombinationstherapie, die sich unabhängig von der Viruslast und bei allen HCV-Genotypen gegenüber herkömmlichen Interferon Kombinationstherapien als von signifikant grösserem Nutzen herausgestellt hat. Die Kombination von PEGASYS und COPEGUS zeigt in einer umfangreichen Reihe randomisierter klinischer Studien durchgehend hohe Heilungsraten (bis zu 66 Prozent nachhaltiger, gesamtvirologischer Antwort) [1].

    PEGASYS und COPEGUS haben in zahlreichen klinischen Versuchen durchweg hohe, fortwährende virologische Antwortraten gezeigt (was für HCV-Infizierte einer Heilung gleichkommt), u.a. auch bei Patienten mit schwer zu behandelnden Krankheiten wie Genotyp 1 HCV, Zirrhose und HIV-HCV Koinfektion.

    Informationen zu Hepatitis C

    Hepatitis C ist die häufigste chronische, meist durch Blut oder Blutprodukte übertragene, Infektionskrankheit. Weltweit leiden 170 Millionen Menschen unter chronischer Hepatitis C, wobei jährlich drei bis vier Millionen Neuinfektionen hinzukommen. Hepatitis C ist eine der Hauptursachen für Zirrhose, Leberkrebs und Leberversagen.

    Informationen zu Roche

    Roche, mit Hauptsitz in Basel, Schweiz, ist eines der weltweit führenden, forschungsorientierten Gesundheitskonzerne in den Bereichen Pharmaka und Diagnostika. Mit innovativen Produkten und Dienstleistungen, die der Früherkennung, Prävention, Diagnose und Behandlung von Krankheiten dienen, trägt das Unternehmen auf breiter Basis zur Verbesserung der Gesundheit und Lebensqualität der Menschen bei. Roche ist einer der weltweit bedeutendsten Anbieter von Diagnostika, der grösste Hersteller von Krebs- und Transplantationsmedikamenten und nimmt in der Virologie eine Spitzenposition ein. Im Jahre 2005 erzielte die Pharmaabteilung einen Umsatz von 27,3 Milliarden Schweizer Franken und die Abteilung für Diagnostika verzeichnete Umsätze in Höhe von 8,2 Milliarden Schweizer Franken. Roche beschäftigt rund 70.000 Mitarbeiter in 150 Ländern und unterhält Forschungs- und Entwicklungskooperationen sowie strategische Allianzen mit zahlreichen Partnern. So hält Roche z.B. Mehrheitsbeteiligungen an Genentech und Chugai. Weitergehende Informationen zum Roche Konzern sind im Internet verfügbar (www.roche.com).

    Alle in dieser Pressemitteilung benutzten, bzw. erwähnten Markennamen sind gesetzlich geschützt.

    Redaktionelle Hinweise:

    - Das Dutch Medicines Evaluation Board erteilte COPEGUS in Kombination mit PEGASYS am 9. April 2002 die Zulassung.

    - Die EU-Zulassung von COPEGUS in Kombination mit PEGASYS erfolgte am 18. September 2002.

    - Die FDA-Zulassung von COPEGUS in Kombination mit PEGASYS erfolgte im Dezember 2002.

    Quellenhinweise

    [1] Fried, Hadziyannis, Berg, Sanchez-Tapias, Zeuzem.DITTO.

Pressekontakt:
Janet Kettels, Roche, +41-79-597-8285, Joanne Galea, Axon
Communications, +44-20-8822-6779

Original-Content von: Roche Pharmaceuticals, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Roche Pharmaceuticals
Weitere Storys: Roche Pharmaceuticals