Rockwell Automation

F. Hoffmann-La Roche AG setzt auf Pharma-MES von Rockwell Automation

Haan-Gruiten (ots) - Schweizer Pharma-Hersteller wählt FactoryTalk® Pharma Suite von Rockwell Automation zur Materialverfolgung in seinen chemischen Produktionsstätten

Die F. Hoffmann-La Roche AG (kurz Roche) nutzt die FactoryTalk Pharma Suite von Rockwell Automation - eine maßgeschneiderte MES-Lösung auf Grundlage der FactoryTalk-Softwareplattform, die speziell auf die Anforderungen der Biotechnologie und Pharma-Industrien ausgerichtet ist. Das System erstellt für Roche eine lückenlose Dokumentation der im Herstellungsprozess eingesetzten sowie produzierten Materialien - von der Warenannahme, über die Wäge- und Produktionsprozesse, bis hin zur Lagerung des fertigen Produkts. Darüber hinaus liefert die Lösung Echtzeit-Informationen über den Produktionsstatus und den Materialbestand in der Produktion.´

Mit Unterstützung des 'Global Solutions'-Team von Rockwell Automation bringt Roche die neue Lösung zuerst in seinem Produktionsbetrieb für aktive pharmazeutische Bestandteile (APIs) in Basel zum Einsatz. Ziel ist es, die Lösung dann auch in weiteren chemischen Produktionsstätten von Roche zu implementieren.

Robert Fretz, Head of Automation and MES bei der F.Hoffmann-La Roche AG, kommentiert: "Ursächlich für unsere Entscheidung zugunsten FactoryTalk Pharma Suite war die branchenspezifische Herangehensweise und Expertise von Rockwell Automation. In Zukunft können wir das System selbst konfigurieren und einsetzen, so dass wir noch schneller auf veränderte geschäftliche Anforderungen reagieren können."

Roche wird die MES-Lösung von Rockwell Automation eng in seine betrieblichen Prozesse integrieren. Dazu zählen insbesondere das SAP- und das Lagermanagement-System. Begünstigt wird die Integration durch die flexible Service Oriented Architecture (SOA) der Anwendung. Darüber hinaus ist die Lösung mit den drahtlosen Barcode-Scannern, Waagen und Label-Druckern, die von den Fertigungsmitarbeitern benutzt werden, kompatibel.

"Der Einsatz von FactoryTalk Pharma Suite untermauert die Strategie von Roche, innovative Technologien und Methoden zu verwenden und dadurch eine Vorreiterrolle in der pharmazeutischen Produktion einzunehmen. Damit kann Roche noch flexibler auf ein sich schnell änderndes globales wirtschaftliches Umfeld reagieren ", verdeutlicht René Schwarz, Produktmanager FactoryTalk Pharma Suite bei Rockwell Automation. "Die Entscheidung von Roche bestärkt uns in unserem Vorgehen, auf Grundlage unserer bewährten MES-Plattform spezialisierte Branchen-Anwendungen zu entwickeln und so den spezifischen Anforderungen in den vertikalen Sektoren nachzukommen."

FactoryTalk Pharma Suite ist seit Ende 2008 auf dem Markt und kombiniert die Vorteile der führenden MES-Plattform FactoryTalk von Rockwell Automation mit maßgeschneiderten Anwendungen für die Biotechnologie- und Pharmaindustrie. Die Lösung lässt sich mühelos auf die Anforderungen von Unternehmen unterschiedlichster Größe, vom kleinen Mittelständler bis hin zum Großkonzern, skalieren. Der Einsatz von innovativen Technologien und Standards in FactoryTalk Pharma Suite, erlaubt Kunden eine einfache Installation, Konfiguration sowie Validierung des Systems und trägt dazu bei, die Implementierungs- und Betriebskosten (Total Cost of Ownership; TCO) zu verringern.

Mehr Informationen über Roche: www.roche.com

Mehr Informationen über Rockwell Automation: www.rockwellautomation.de

Pressekontakt:

HBI GmbH (PR-Agentur)
Christian Weber
christian_weber@hbi.de
Tel.: 089 993887-25

Original-Content von: Rockwell Automation, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rockwell Automation

Das könnte Sie auch interessieren: