Johnson & Johnson GmbH

Janssen Pharmaceutica gibt Zusammenarbeit mit Vertex Pharmaceuticals bei der Entwicklung und Vermarktung von VX-950 zur Behandlung von Hepatitis C bekannt

    New Brunswick, New Jersey (ots/PRNewswire) -

    - Janssen erhält Exklusivrechte für Europa und andere Regionen -

    Johnson & Johnson (NYSE: JNJ) gab heute bekannt, dass Janssen Pharmaceutica N.V., ein Johnson & Johnson Unternehmen, man habe bei der Entwicklung und Vermarktung des in der Forschung befindlichen Hepatitis C Virus (HCV) Protease Inhibitors VX-950 eine Zusammenarbeit mit Vertex Pharmaceuticals Incorporated (Nasdaq: VRTX) begonnen. Nach der Vereinbarung erhält Janssen Exklusivrechte für Europa, Südamerika, den Mittleren Osten, Afrika und Australien. Vertex behält seine Vermarktungsrechte für VX-950 in Nordamerika. Tibotec Pharmaceuticals, Ltd., ein weiteres Johnson & Johnson Unternehmen, wird die Entwicklung und Vermarktung von VX-950 für Janssen leiten.

    Modalitäten der Vereinbarung

    Zu den Klauseln der Transaktion gehört eine vorsteuerliche Vorauszahlung von 165 Mio. USD, die im zweiten Quartal verrechnet werden. Darüber hinaus gibt es zusätzliche Kontingentzahlungen bei erfolgreicher Entwicklung, Zulassung und Markteinführung von VX-950 in den Regionen, in denen Janssen Vermarktungsrechte besitzt, und Rückerstattung bestimmter Arzneimittelentwicklungskosten. Die Vereinbarung sieht zudem Lizenzgebühren für den Produktverkauf in Europa, Südamerika, dem Mittleren Osten, Afrika und Australien vor.

    Das Unternehmen erwartet, dass die 165 Mio. USD Zahlung grösstenteils von anderen einmaligen, im Verlauf des Geschäftsjahres ausgewiesenen Gewinnen neutralisiert werden wird. Aus diesem Grunde wird erwartet, dass die Transaktion sich nicht voll auf die Finanzziele auswirken wird.

    Informationen zu VX-950

    VX-950 ist ein wissenschaftlich untersuchter, oral verabreichter Hepatitis C Virus Proteaseinhibitor, ein für die Virusreproduktion unentbehrliches Enzym und zudem eines der am weitesten untersuchten Agens' das speziell für HCV entwickelt wurde. In den bis heute durchgeführten, klinischen Studien haben Forscher rapide und Aufsehen erregende antivirale Aktivität bei VX-950 beobachtet. Kein Patient hat die Behandlung abgebrochen und es wurden keine ernsthaft nachteiligen Ereignisse berichtet.

    Informationen zur Hepatitis C

    Hepatitis C ist eine vom Hepatitis C Virus hervorgerufene Lebererkrankung. Der Virus findet sich im Blut von an dieser Krankheit erkrankten Menschen. HCV wird durch direkten Kontakt mit dem Blut von infizierten Personen übertragen und stellt eine ernste Bedrohung der Volksgesundheit dar. Es bedroht 170 Millionen Menschen weltweit. Jedoch verspüren nicht alle Menschen mit Hepatitis C Symptome und andere haben Symptome wie Gelbsucht, Abdominalschmerz, Müdigkeit und Fieber. Hepatitis C erhöht das Risiko, an einer langfristigen Infektion zu erkranken, beträchtlich, etwa an einer chronischen Lebererkrankung, Zirrhose Leberkrebs bzw. daran zu sterben. Die Belastung der Lebererkrankung in Verbindung mit der HCV Infektion steigt und die aktuellen Therapien bieten nur nachhaltige Vorteile bei rund 50% der Patienten mit Genotyp 1 HCV, dem häufigsten Stamm des Virus. Neue HCV-spezifische Verbindungen in der klinischen Entwicklung können das Potenzial haben, den Anteil an Patienten, in denen das Virus gerottet werden kann, zu erhöhen.

    Unternehmensprofil Johnson & Johnson

    Johnson & Johnson ist weltweit der kompletteste und am weitesten verteilte Hersteller von Gesundheitsfürsorgeprodukten und Anbieter entsprechender Dienstleistungen für den Endverbraucher, die pharmazeutische Industrie und die Medizingeräte- bzw. Diagnosebranche 230 Johnson & Johnson Betriebe beschäftige rund 116.000 Männer und Frauen in 57 Ländern und verkaufen Produkte in der ganzen Welt.

    Unternehmensprofil Janssen Pharmaceutica

    Zusammen mit dem Johnson & Johnson Konzern ist Janssen Pharmaceutica weltweites Zentrum der Exzellenz für integrierte F&E, Produktions- und allgemeine Dienstleistungen. In Belgien hat das Unternehmen Betriebe in Beerse, Geel und Olen, wo insgesamt 4.350 Personen beschäftigt sind. Mit 80 selbst entwickelten Wirkstoffen ist das Unternehmen eines der innovativsten weltweit. Die Produkte werden weltweit in der Human- und Veterinärmedizin sowie im Pflanzen- und Materialschutz eingesetzt.

    Unternehmensprofil Tibotec

    Tibotec Pharmaceuticals Ltd. mit Sitz in Cork, Irland, ist ein Forschungs- und Entwicklungsunternehmen für Pharmaka. Die Hauptforschungs- und Entwicklungseinrichtungen befinden sich in Mechelen, Belgien. Das Unternehmen unterhält Büros in Yardley, Pennsylvania. Tibotec hat sich der Entdeckung und der Entwicklung innovativer HIV/AIDS Wirkstoffe und Infektionshemmern für Krankheiten, die medizinisch von höchster Bedeutung sind.

    Diese Pressemitteilung enthält "Forward-Looking Statements" (prognoseartige Aussagen) im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Diese Aussagen basieren auf den aktuellen Erwartungen künftiger Ereignisse. Wenn die zugrunde liegenden Annahmen sich als ungenau oder unbekannte Risiken und Unsicherheiten sich bewahrheiten sollten, können tatsächliche Ergebnisse in wesentlichen Punkten von den Erwartungen und Prognosen von Johnson & Johnson abweichen. Zu den Risiken und Unsicherheiten gehören auch allgemeine Branchenbedingungen und Wettbewerb; wirtschaftliche Rahmenbedingungen, wie Zinssatz und Wechselkursschwankungen; technologische Fortschritte und Wettbewerbern erteilte Patente; mit der Entwicklung neuer Produkte verbundene Herausforderungen, darunter der Erhalt von Zulassungsgenehmigungen; nationale und ausländische Gesundheitsreformen und Gesetzesregelungen und -vorschriften; sowie Entwicklungen zu Kosteneinsparungen. Eine weitere Liste und Beschreibung dieser Risiken, Unsicherheiten und sonstiger Faktoren findet man in Exhibit 99 des Johnson & Johnson Geschäftsberichts auf Formblatt 10-K für das Geschäftsjahr zum 1. Januar 2006. Kopien dieses Formblatts 10-K sowie nachgeordneter Unterlagen stehen online zur Verfügung unter www.sec.gov oder können von Johnson & Johnson angefordert werden. Johnson & Johnson ist zur Aktualisierung von prognoseartigen Aussagen infolge neuer Informationen oder künftiger Ereignisse bzw. Entwicklungen nicht verpflichtet.

Pressekontakt:
Investoren, Stan Panasewicz, Tel. +1-732-524-2524, oder Louise
Mehrotra, Tel. +1-732-524-6491

Original-Content von: Johnson & Johnson GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Johnson & Johnson GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: