ARD Werbung SALES & SERVICES

Neuer Programmtrend am Vorabend - Zuschauer bevorzugen kurze Serienformate
Das Erste am Vorabend setzt Zeichen in der Pre-Primetime und stellt das Programm ab 2002 um

    Düsseldorf/Frankfurt (ots) - Zuschauer bevorzugen in der
Pre-Primetime kurze Programmformate. Das ist das zentrale Ergebnis
einer Analyse der ARD-Werbung SALES & SERVICES GmbH (AS&S) anhand des
Vorabendprogramms von Das Erste. "Die Quoten zwischen 19 und 20 Uhr
haben nicht mehr die Erwartungen erfüllt", so AS&S Geschäftsführer
Achim Rohnke. "Eine genaue Betrachtung dieses Zeitschnittes hat
gezeigt, dass die Ursache vor allem in der verkürzten Verweildauer
der Zuschauer in diesem Zeitschnitt liegt."
    
    So hat sich beispielsweise die Verweildauer bei den jungen Frauen
zwischen 14 und 29 Jahren in 48-Minuten-Formaten in den letzten zwei
Jahren von 19 auf 10 Minuten annähernd halbiert. "Diese Entwicklung
gerade in der Kernzielgruppe des ARD-Vorabends - den jungen Frauen -
hat uns veranlasst, die Vorabendstruktur zu reformieren und das
Programmangebot an das Sehverhalten des TV-Publikums anzupassen",
erläutert Dietmar Pretzsch, AS&S-Marketingdirektor für Das Erste am
Vorabend.
    
    Folgende grundsätzliche Veränderungen im Vorabendprogramm von Das
Erste werden ab 1. Januar 2002 umgesetzt:
    
    * Dienstags bis freitags wird die Programmstunde von 19 bis 20 Uhr
horizontal durchgehend mit zwei 24-minütigen Formaten belegt.
    
    * Die zweite Programmstunde startet um 18.54 Uhr mit jungen Serien
in einheitlicher Formatfarbe. Im Anschluss daran läuft um 19.25 Uhr
"Das Quiz" mit Jörg Pilawa.
    
    * Ziel der zwei kürzeren Formate ist es, neue Einschaltimpulse zu
setzen, um Zuschaltungen aus anderen Programmen zu generieren und am
generellen Reichweitenaufbau der Pre-Pimetime zu partizipieren.
    
    * Durch die Erhöhung der Ausstrahlungsfrequenz auf vier Tage
hintereinander wird der Wiedererkennungswert der Serien erhöht und
der Sendeplatz bei den Zuschauern fest verankert.
    
    * Die jungen Serien direkt im Anschluss an die Daily Soaps
verbessern den Audience Flow und profitieren von deren stabilen
Leistungswerten auf hohem Niveau.
    
    * "Das Quiz" fungiert als Klammer zwischen den Serien und den
letzten zehn Minuten bis zu den Nachrichten. Durch Zugewinn neuer
Zielgruppen, zum Beispiel junge Männer, stärkt dieses Format den
Vorlauf zu "Das Wetter im Ersten", "Die Börse im Ersten" und zur
"Tagesschau".
    
    * Die halbstündigen Daily Soaps "Verbotene Liebe" und "Marienhof"
(immer montags bis freitags von 18 bis 19 Uhr) sind etabliert und
erfolgreich im Markt. Sie werden daher weiterhin am gelernten
Sendeplatz ausgestrahlt.
    
    * Der Montag wird künftig als Serientag für die 48-minütigen
Hochglanzserien etabliert.
    
    Insgesamt startet mit dem neuen Vorabend die umfangreichste
Programmreform seit 1995. "Wir werden die flexibelste
Programmstruktur haben, die es je gab", äußert sich Dietmar Pretzsch
zufrieden. "Mit insgesamt vier unabhängigen Sendeleisten wird es noch
schneller möglich sein, auf aktuelle Programmtrends zu reagieren."
    
    Die neuen Formate 2002 im Kurzportrait:
    
    Titel                 Sendeplatz      Darsteller/              Produktion
                                                    Moderator        
    Das Quiz            Dienstag -      Jörg Pilawa              White Balance
    ab Januar 02      Freitag,                                            & Pearson TV
    19.25 Uhr                                            

    St. Angela         Dienstag -      Christopher Keks,    Rhinestone TV
    30 Folgen          Freitag,         Florian Kogan,         Series- und
    ab Jan. 02         18.54 Uhr        Dorina Maltschewa,  Filmproduction  
      
                                                    u.a.                         GmbH
                                                
    Berlin, Berlin  Dienstag -      Felicitas Woll,        Studio Berlin
    26 Folgen          Freitag,         Sandra Brogmann,      Metropol Film
    ab März 02         18.54 Uhr        Jan Sosniok, u.a.  

    Sternenfänger    Dienstag -      Nora Tschirner,        teamWorx GmbH
    26 Folgen          Freitag,         Jochen Schropp,
    ab April 02        18.54 Uhr        Oliver Pocher,
                                                    Florentine Lahme,
                                                    u.a.
    
    Verdammt          Dienstag -        Laura Maire,            Bavaria Film
    verliebt          Freitag,          Florian Fitz,
    26 Folgen         18.54 Uhr         Josef Heynert,      
    ab Sept. 02                              Silke Bodenbender
                                                    u.a.
    
    Absolut            Montag,            Wanja Mues,              Multimedia Film-
    das Leben         18.54 Uhr         Janina Flieger,        und Fernseh-
    21 Folgen                                 Maxi Villwock,         produktion
    ab Juni 02                                u.a.                         GmbH
                                                
    
ots Originaltext: ARD Werbung Sales & Services
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Kontakt für Journalisten:
Claudia Scheibel, Pressesprecherin,
Telefon: 069 / 154 24 - 2 18,
Mobil:    0 170 / 78 360 17,
E-Mail: scheibel@ard-werbung.de

Original-Content von: ARD Werbung SALES & SERVICES, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Werbung SALES & SERVICES

Das könnte Sie auch interessieren: