Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von BPI Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie

15.10.2019 – 09:53

BPI Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie

Handhygiene, aber richtig!

Handhygiene, aber richtig!
  • Bild-Infos
  • Download

Berlin (ots)

Ein Huster in der Bahn, ein Schniefer im Büro - mit der kalten Jahreszeit halten auch die ersten Erkältungen Einzug. Jetzt heißt es: Regelmäßig Händewaschen. Auch hilft es die Hände zu desinfizieren. Dadurch lässt sich die Ansteckungsgefahr minimieren. Dr. Matthias Wilken, Apotheker beim Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e.V. (BPI) gibt Tipps für die richtige Handhygiene.

"Wenig ist so einfach durchzuführen und gleichzeitig so effektiv gegen Krankheitserreger, wie das regelmäßige Desinfizieren der Hände", sagt Dr. Wilken. Damit der Schutz wirklich wirkt, gibt es einige Grundregeln zu beachten.

Trocken auftragen

"Am wichtigsten ist: Die Hände müssen trocken sein", betont Dr. Wilken. "Geizen Sie nicht bei der Menge, sondern tragen Sie das Desinfektionsmittel in ausreichender Menge auf und verteilen Sie es gründlich auf beiden Händen."

Wirken lassen

"Ist das Mittel aufgetragen und verrieben, sollten Sie es mindestens noch eine halbe Minute auf der Haut einwirken lassen", rät Dr. Wilken. "Nur so werden mögliche Keime abgetötet."

Gut verträglich

"Die handelsüblichen Desinfektionsmittel sind oft dermatologisch getestet. Viele enthalten auch rückfettende Substanzen und sind zusätzlich zur Schutzwirkung gut für Ihre Haut", weiß Dr. Wilken. "Wenn Ihre Haut dennoch auf das Mittel reagieren sollte, wenden Sie sich bitte an einen Arzt oder Apotheker. Dieser kann Ihnen Tipps für Ihre Hautgesundheit geben oder ein alternatives Mittel empfehlen. Allgemein gilt: Zugelassene Händedesinfektionsmittel weisen eine hohe Sicherheit bezüglich Wirksamkeit und Hautfreundlichkeit auf."

HINWEIS: Die hier genannten allgemeinen Ratschläge bieten keine Grundlage zur medizinischen Selbstdiagnose oder -behandlung. Sie können keinen Arztbesuch ersetzen.

Der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e.V. (BPI) vertritt das breite Spektrum der pharmazeutischen Industrie auf nationaler und internationaler Ebene. Rund 270 Unternehmen haben sich im BPI zusammengeschlossen.

Pressekontakt:

Ihr Ansprechpartner: Andreas Aumann (Kommissarischer Pressesprecher),
Tel. 030 27909-123, aaumann@bpi.de

Original-Content von: BPI Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie, übermittelt durch news aktuell