Asset Control International

Bayerische Landesbank entscheidet sich für Asset Control
Stabile Datenverwaltungsebene wird für Risiko- und Preisberechnungsanwendungen von führender deutscher Bank eingesetzt

    München (ots-ANP) - Asset Control International, ein marktführender Lieferant für reibungslos laufende Datenverwaltungssysteme für international tätige Geldinstitute, gab bekannt, dass die Bayerische Landesbank (BLB), eine der größten deutschen Banken, Asset Control als Lieferanten für eine Enterprise Datenmanagementlösung ausgewählt hat, die das Risk Control und andere middle-office-Funktionen dieser Bank unterstützen soll.

    Der Beschluss der BLB wurde nach sorgfältigen Überlegungen über andere Optionen und nach Einholen von Referenzen bei anderen Kunden der Asset Control gefasst. Bereits zu Beginn dieses Jahres wurde mit Erfolg ein Testlauf mit dem Programm durchgeführt, und zum Ende dieses Monats ist die vollständige Implementierung geplant.

    "Wir sind sehr froh über unsere Wahl für das System von Asset Control als technisches Fundament für das Datenverwaltungssystem innerhalb unseres Unternehmens", so Dr. Walter Prem, Bereichsmanager der BLB. "Schon bei dem ersten Test waren wir von den Leistungen von Asset Control sehr beeindruckt und erwarten, dass diese einzigartige Lösung unseren hohen und spezifischen Anforderungen entspricht."

    Die Parteien haben vereinbart, dass die BLB die Software von Asset Control für die Lieferung bereinigter und konsolidierter Zeitraumdaten aus einer großen Menge Nutzer- und Anwendungsquellen verwendet. Das Projekt wird in verschiedenen Phasen durchgeführt, von denen gegen Ende dieses Jahres mit der ersten Phase begonnen wird. Letztendlich werden sowohl statistische Daten als auch Marktdaten an ein EAI-middleware-System (Enterprise Application Integration) geliefert, das die Cashflow-Instruktionen und die institutionellen Daten verteilt und die STP-Umgebung (Straight Through Processing) der Bank unterstützt. Es wird erwartet, dass der Einsatz des Systems von Asset Control bei der BLB nicht auf den Hauptsitz in München beschränkt bleibt, sondern weltweit eingesetzt werden wird.

    "Es ist für mich eine große Freude, BLB im wachsenden Kundenbestand der Anwender von Asset Control begrüßen zu dürfen," so Ger Rosenkamp, CEO von Asset Control. "Wir gehen davon aus, dass wir im Zuge der Geschäftsverbindung zur BLB die Kapazität unseres Datenverwaltungssystems präsentieren können und die Anforderungen, die Geldinstitute an die Datenverteilung innerhalb ihres gesamten Betriebes stellen, um die organisatorische Stärke des STP optimal nutzen zu können, erfüllen."

    Über die Bayerische Landesbank

    Die Bayerische Landesbank (BLB) bietet eine Reihe von Dienstleistungen und Produkten für verschiedene dienstleistende Geldinstitute in der ganzen Welt an. Vom Hauptsitz in München, Deutschland, aus bietet die BLB ihre Dienste für Großunternehmen, institutionelle Anleger und vermögende Privatpersonen in der ganzen Welt an. Außerdem beschäftigt sich die BLB mit dem Fremdwährungshandel, internationalen Finanzierungen, Konfiskationen, Konsortienkrediten und privaten Geldanlagen. Die BLB ist ein stark wachsendes Unternehmen mit derzeit zehn Niederlassungen im Ausland, dreizehn vertretenden Geschäftsstellen, drei Tochtergesellschaften und zwei Tochtergesellschaften mit einer Mehrheitsbeteiligung sowie einem Personalstab mit mehr als 7.500 Mitarbeitern weltweit. Weitere Informationen finden Sie unter www.blb.de.

    Über die Asset Control

    Asset Control beschäftigt sich mit der Entwicklung und Implementierung einer betriebsunfassenden und reibungslos laufenden Ebene zur Datenverwaltung für verschiedene Arten der Effektendaten. Online eingehende Daten zu Marktbewertungen und Effekten werden mit der Software von Asset Control konsolidiert, bereinigt und zur Unterstützung der STP-Bearbeitungen, T+1 und EAI-Initiativen gespeichert. Die Technologie von Asset Control wurde zur Lieferung konsistenter Daten für Anwendungen im front-, middle und backoffice entworfen und derzeit im E-Finance und der Risiko- und Aktivaverwaltung eingesetzt. Der Kundenkreis besteht unter anderem aus London Clearing House, Abbey National, ING Barings und Robeco. Asset Control ist ein Privatunternehmen, das 1990 gegründet wurde und Niederlassungen in London, New York und den Niederlanden unterhält. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.asset-control.com.

ots Originaltext: Asset Control
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Joan van Zinderen,
Asset Control Telefonnummer 0512 (0) 389 100 oder
E-Mail: joan@asset-control.com

Original-Content von: Asset Control International, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Asset Control International

Das könnte Sie auch interessieren: