Adient Ltd. & Co. KG

Erweiterung der Batterie-Kompetenz für den europäischen Markt: Johnson Controls akquiriert Autobatteriehersteller Hoppecke

    Milwaukee, USA Und Brilon, Deutschland (ots) - Johnson Controls,
Inc. und Accumulatoren-werke Hoppecke Carl Zoellner & Sohn GmbH gaben
heute die Übernahme des Autobatterieherstellers Hoppecke Automotive
GmbH & Co. KG durch Johnson Controls bekannt.
    
    Johnson Controls, eines der weltweit führenden Unternehmen in der
automobilen Innenausstattung und Regelungstechnik/ Gebäudeautomation,
ist der größte Lieferant von Autobatterien in Nord- und Südamerika.
Zu den Kunden aus der Automobilindustrie zählen DaimlerChrysler,
Ford, Honda, Nissan und Toyota. Das Unternehmen beliefert u.a.
Advance Auto, AutoZone, Costco, Interstate Battery System of America,
Pep Boys, Sears und Wal-Mart mit Private-Label Aftermarket-Batterien.
    
    Das Privatunternehmen Hoppecke Automotive mit Hauptgeschäftssitz
in Brilon, Deutschland, unterhält Produktionswerke in Deutschland
sowie Geschäftsstellen für Verkauf und Vertrieb in England und
Frankreich. Im Geschäftsjahr 2001 ist ein Umsatz von 100 Millionen
US-Dollar geplant. Hoppecke produziert Autobatterien für
DaimlerChrysler, Ford, MAN, Peugeot, Volkswagen und andere
Automobilhersteller in Europa sowie für verschiedene
Aftermarket-Kunden.
    
    Hoppecke stellt Johnson Controls neue Batterietechnologien zur
Verfügung. Eine typische Bleisäure-Batterie verfügt über frei
zirkulierende Füllsäure. Hoppecke hat eine Batterie mit
absorbierendem Glasvlies (AGM) entwickelt, das die Füllsäure umfasst
und so den Austritt der Flüssigkeit im Falle einer Beschädigung des
Gehäuses verhindert.
    
    Diese Technologie wird als "vlies.tec" bezeichnet und verhilft den
Automobilherstellern zu mehr Flexibilität, da die Batterie ohne
Sicherheitsrisiko nun nicht mehr zwangsläufig in der für sie auf
Dauer schädlichen Hitze des Motorraums untergebracht werden muss.
    
    Vlies.tec ermöglicht außerdem eine höhere Leistung und verfügt
über eine längere Lebensdauer als herkömmliche Batterien.
    
    Vlies.tec wird bei der Herstellung von Hoppecke-Batterien bereits
genutzt und spielt zudem bei der Entwicklung der Batterien für die
neuen 42-Volt-Systeme eine herausragende Rolle. Diese vlies.tec
Batterien mit höherer Spannung tragen den Markennamen "board.net".
42-Volt-Systeme werden sich künftig zum vorherrschenden Standard in
der Automobilbranche entwickeln.
    
    Hoppeckes "sensor.net", ein intelligentes
Batterie-Management-System, ermöglicht eine gleichzeitige
Spannungswandlung sowohl für 14-Volt als auch für
42-Volt-Motorkomponenten.
    
    "Mit der von Hoppecke entwickelten Technologie werden wir die
Umstellung der Industrie auf 42-Volt-Systeme anführen. Wir
versprechen uns davon einen Aufschwung für unser gesamtes
Batteriegeschäft", sagt Keith Wandell, President Johnson Controls
Battery Division.
    
    "Mit der prismatischen vlies.tec Flachplatte von Hoppecke und den
spiralförmigen OPTIMA-Batterien von Johnson Controls wird die
AGM-Technologie den größten Bereich der Zyklenerfordernisse für
Hochspannungsfahrzeuge abdecken können", so Keith Wandell.
    
    "Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Johnson Controls. Für
unsere beiden Unternehmen steht der Kunde und die ständige
Weiterentwicklung im Mittelpunkt. Die Autobatterie-industrie wird
zunehmend globaler und unser gemeinsames Fachwissen, unsere
Möglichkeiten und das Ansehen unserer Unternehmen verschaffen uns
einen einzigartigen Wettbewerbsvorteil", sagte Claus Zoellner,
Vorsitzender der Geschäftsführung von Hoppecke.
    
    "Die Qualität der Produkte von Hoppecke und die Innovationen, die
sie auf den europäischen Markt gebracht haben, stellen die
Leistungsfähigkeit der Hoppecke-Mitarbeiter unter Beweis", sagte
Keith Wandell. "Wir freuen uns auf einen reibungslosen Übergang und
heißen sie bei Johnson Controls willkommen."
    
    Die familieneigene Muttergesellschaft von Hoppecke wird ihre
Standorte zur Produktion von industriellen Bleisäure- und
Alkalibatterien weiterführen.
    
    Die Transaktion soll am 1. Oktober 2001 abgeschlossen werden. Die
endgültige Durchführung der Übernahme hängt jedoch von den
vorgeschriebenen Genehmigungen der zuständigen Behörden ab.
    
    Das Unternehmen Accumulatorenwerke Hoppecke Carl Zoellner & Sohn
GmbH besteht seit 1927. Mit 15 Zweigstellen und vier
Produktionswerken in Deutschland widmet sich das Unternehmen der
Produktion und dem weltweiten Vertrieb von Batteriesystemen. Im
Fiskaljahr 2000 belief sich der Gesamtumsatz auf 220 Millionen Euro.
Weitere Informationen finden Sie unter www.hoppecke.com.
    
    Johnson Controls ist eines der weltweit führenden Unternehmen in
der automobilen Innenausstattung und Regelungstechnik/
Gebäudeautomation. In der Automobilindustrie ist das Unternehmen
einer der bedeutendsten Lieferanten von Sitz- und Innenraumsystemen
sowie Autobatterien. Für gewerbliche und öffentliche Gebäude ist
Johnson Controls einer der führenden Anbieter von Komponenten und
Systemen der Gebäudeautomation und Gebäudemanagementdienstleistungen.
Johnson Controls wurde 1885 gegründet und hat seinen Firmensitz in
Milwaukee, Wisconsin. Im Jahr 2000 belief sich der Umsatz auf 17,2
Milliarden Dollar. Weitere Informationen finden Sie unter
www.johnsoncontrols.com.
    
    Die Aussagen des Unternehmens in diesem Dokument weisen in die
Zukunft und unterliegen Risiken und Unsicherheiten. Solche Aussagen
enthalten Informationen hinsichtlich möglicher oder angenommener
zukünftiger Risiken und beinhalten Begriffe wie "glauben",
"erwarten", "vorhersehen" o.ä. Im Zusammenhang mit solchen Aussagen
weist das Unternehmen darauf hin, dass eine Reihe bedeutender
Faktoren, einschließlich der Übernahme bestimmter
Batterietechnologien, Wechselkursschwankungen des US-Dollars und
anderen im Formular 8-K des Unternehmens (vom 26. Oktober 2000)
aufgeführten Faktoren, die tatsächlich erzielten Ergebnisse des
Unternehmens beeinflussen und die derzeitig konsolidierten Ergebnisse
erheblich von den Zahlen abweichen können, die in einer der in die
Zukunft weisenden Aussagen des Unternehmens oder im Namen desselben
genannt wurden.
    
    
ots Originaltext: Johnson Controls GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Weitere Informationen erteilen:

Johnson Controls GmbH
Claudia Steinhoff
Industriestraße 20-30
D-51399 Burscheid
Tel.: 0 21 74/65-32 43
Fax: 0 21 74/65-32 19


Hoppecke Automotive GmbH & Co. KG
Mark Zöllner
Bontkirchenerstr. 2
D-59929 Brilon
Tel.: 02963 61-0
Fax: 02963 61-449

Original-Content von: Adient Ltd. & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Adient Ltd. & Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren: