Adient Ltd. & Co. KG

Weltpremiere für zwei Konzeptfahrzeuge von Johnson Controls auf der IAA 2001: Lösungen für die Gegenwart - Visionen für die Zukunft

"Ariston” von Johnson Controls gibt einen revolutionären Ausblick auf das Interieur eines Oberklassenfahrzeugs der künftigen Generationen.

    Burscheid (ots) -

    - Querverweis: Bilder werden über obs versandt und sind abrufbar  
        unter: http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs

    Zum ersten Mal stellt Johnson Controls gleich zwei neue Konzeptfahrzeuge auf der Internationalen Automobil Ausstellung 2001 in Frankfurt vor. Mit "Etimos" und "Ariston" präsentiert das Unternehmen, das zu den weltweit führenden in der automobilen Innenausstattung gehört, Lösungen für die Gegenwart und Visionen für die Zukunft. Daneben gibt es zahlreiche Neuheiten rund um den automobilen Innenraum, die erstmals der Öffentlichkeit gezeigt werden. Die beiden neuen Konzeptfahrzeuge werden in einer Pressekonferenz am 12. September um 12.30 Uhr in Halle 5.1 auf dem Stand B 14 vorgestellt.          Nahtlose Integration im Innenraum steht im Mittelpunkt     Sowohl Etimos als auch Ariston entwickelte Johnson Controls auf der Basis umfangreicher internationaler Konsumentenstudien. Während Etimos über die Komfortlösungen für heute verfügt, zeigt Ariston wie eine Dimension von automobilem Luxus in Zukunft aussehen könnte.          Rein äußerlich ist Etimos ein bekanntes Modell aus dem Mittelklassesegment. Im Innenraum verfügt das Konzeptfahrzeug über zahlreiche harmonisch integrierte Lösungen für mehr Funktionalität und Komfort. "Dabei ist Etimos keine Vision mehr", betont Thomas Patzelt, Vice President/General Manager Product & Business Development & Electronics Business Unit, "denn alle Produktlösungen haben Seriennähe erlangt und können in die kommende Modellgeneration der Hersteller integriert werden." Etimos ist das griechische Wort für "verfügbar". Das Fahrzeug ist nach Kion die zweite von Johnson Controls ausschließlich in Europa entwickelte Konzeptstudie.          Ariston gibt einen revolutionären Ausblick auf das Interieur eines Oberklassenfahrzeugs der künftigen Generationen.          Das Konzeptfahrzeug zeigt eine neue Definition von automobilem Luxus und eröffnet "Freiräume" im wahrsten Sinne des Wortes.          Neben den Konzeptfahrzeugen zeigt Johnson Controls auf zwei Etagen mit rund 800 Quadratmetern Standfläche, wie mehr Funktionalität, Sicherheit und noch mehr Fahrspaß im Auto aussehen können. Dabei informiert das Unternehmen nicht nur über neue Produktlösungen für alle Bereiche des Innenraums, sondern auch über aktuelle Entwicklungen beim Einsatz neuer Materialien und Technologien.

    Im Mittelpunkt steht dabei stets die optimale Integration aller
Produkte in den Fahrzeuginnenraum.
    
    HomeLink - jetzt auch bei Audi und Jaguar erhältlich
    Auch im Elektronik-Bereich stehen mehrere Premieren an:
    
    Der integrierte Garagentoröffner HomeLink steht als optionales
Ausstattungselement ab August auch für die Audi TT Modelle Coupé und
Roadster sowie für den neuen Audi A4 zur Verfügung. Zudem ist
Homelink nun auch für die Mercedes M-Klasse und den Jaguar X-Type
erhältlich. Das Bordsystem, das bisher schon als Zusatzausstattung in
den meisten Modellen von Mercedes und BMW erhältlich ist, erlaubt die
Steuerung von verschiedenen Funktionen am oder im Haus: Bequem können
so per Funk vom Fahrzeug aus zum Beispiel Garagentore geöffnet oder
geschlossen werden. Dabei ist das System vom Anwender einfach zu
bedienen und mit fast allen in Europa erhältlichen Garagentor- und
Außentorantrieben kompatibel.
    
    Auch das von Johnson Controls entwickelte DVD-
Video-Unterhaltungssystem AutoVision - bisher als Zusatzausstattung
ab 2002 z.B. für den Opel Zafira erhältlich - ist bei der
Automobilindustrie auf großes Interesse gestoßen.
      
    Europapremiere für das integrierte Cockpit des Jeep Liberty
    Eine Innovation, die zukünftige Entwicklungstrends im Bereich
Cockpit aufzeigt, feiert auf der IAA Europapremiere: Für das
Nachfolgemodell des Jeep Liberty entwickelte Johnson Controls ein
selbsttragendes Cockpit. Dabei wurden Träger und Luftkanäle so
geschickt verstärkt, dass sie den Querträger, auf dem das Cockpit
üblicherweise montiert wird, überflüssig machen.
    
    Innovativer Einsatz von "In Mold Graining" bei Instrumententafeln
    Neben Produktneuheiten stellt Johnson Controls mit "In Mold
Graining" ein einstufiges Kaschierverfahren vor. Johnson Controls ist
das erste Unternehmen, das dieses Verfahren für Instrumententafeln
anwendet. Beim "In Mold Graining" wird eine ungeprägte Folie mit
Vakuum im Werkzeug gehalten und der Naturfaserträger eingepresst.
Damit erhält die Oberfläche eine sehr ebenmäßige Narbung. Die
Fachwelt kann sich im Konzeptfahrzeug Etimos selbst davon überzeugen:
Dessen Instrumententafel wurde im In Mold Graining-Verfahren
hergestellt.

    Wer mehr über die neuen Produkte und Lösungen erfahren möchte, ist
herzlich eingeladen, Johnson Controls auf Stand B 14 in Halle 5.1 zu
besuchen. Hier findet am 12. September um 12.30 Uhr auf der
Pressekonferenz auch die Enthüllung der Konzeptfahrzeuge statt.
    
    Johnson Controls, Inc. ist ein weltweit führendes Unternehmen in
der Automobil-Innenausstattung sowie in den Bereichen
Regelungstechnik/Gebäudeautomation und Integrated Facility
Management. In der Automobilindustrie ist das Unternehmen einer der
bedeutendsten Lieferanten von Autositz- und Innenraumsystemen sowie
Autobatterien. Für gewerbliche und öffentliche Gebäude ist Johnson
Controls einer der führenden Anbieter von Komponenten und Systemen
der Gebäudeautomation und Gebäudemanagementdienstleistungen.
    
    Johnson Controls (New York Stock Exchange: JCI) wurde 1885
gegründet und hat seinen Firmensitz in Milwaukee, Wisconsin. Die
europäische Zentrale befindet sich in Burscheid, Deutschland. Im
Fiskaljahr 2000 belief sich der weltweite Umsatz des Unternehmens auf
17,2 Milliarden US-Dollar, von denen allein 12,7 Milliarden US-Dollar
auf die Automotive Systems Group entfielen. Im aktuellen Ranking des
Wirtschaftsmagazins "Industry Week" wird Johnson Controls zum fünften
Mal in Folge als eines der 100 bestgeführten Unternehmen weltweit
aufgeführt.
    
    
ots Originaltext: Johnson Controls GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Weitere Informationen erteilt:
Johnson Controls GmbH
Claudia Steinhoff
Industriestr. 20-30
D-51399 Burscheid
Tel.: 02174 / 65-3243
Fax: 02174 / 65-3219

Original-Content von: Adient Ltd. & Co. KG, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Adient Ltd. & Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren: