Adient Ltd. & Co. KG

Technische Präzision und hohe Qualitätsanmutung verschmelzen im Kombiinstrument
Invers-Verformtechnologie von Johnson Controls hebt Bildqualität für Kombiinstrumente auf Höchstniveau

Invers-Verformtechnologie für Kombiinstrumente-Folien: Johnson Controls hat ein neues Fertigungsverfahren zum Tiefziehen der 3-D-Black-Panel-Folie entwickelt. Die Inversverformung eliminiert die Newtonschen Ringe, erhöht die Bildqualität der Kombiinstrumente und verschlankt den Fertigungsprozess. / Die... mehr

Burscheid (ots) - Dank einer neuartigen Fertigungstechnologie kann Johnson Controls auf der 63. IAA in Frankfurt die Premiere eines innovativen Kombiinstruments zeigen. Das weltweit führende Unternehmen in der automobilen Innenausstattung und Elektronik sowie für Batterien zählt zu den Lieferanten der neuen BMW 5er Baureihe. Für diese Fahrzeugplattform hat das Unternehmen ein Kombiinstrument entwickelt, dessen Fertigungskonzept erstmals auf die Invers-Verformtechnologie der dreidimensionalen Black-Panel-Folie setzt. Ergebnis der Prozessoptimierung ist unter anderem die Eliminierung reliefartiger Effekte. Das digital angesteuerte Analog-Kombiinstrument mit integriertem 5,7-Zoll-TFT-Display verwendet ein Hinterleuchtungskonzept, das durch eine optimierte Glastechnologie sowie eine 1000:1-Kontrast-Ratio evolutioniert wurde. Die so erzielte Bildqualität und Farbtreue führt die grafische Darstellung der Fahrerinformationen zu optischen Höchstleistungen. Die Instrumente arbeiten hochpräzise, einschließlich der Anzeiges des Geschwindigkeitsreglers, die dank Einsatz einer neuen Schrittmotor- Generation sehr direkt anspricht.

Höchste technische Finesse ist kennzeichnend für das neue BMW 5er Kombiinstrument mit seinen vier charakteristischen Rundinstrumenten und einer integrierten 5,7-Zoll-TFT-Display-Zelle (640 x 160 Pixel). Erstmals kommt in dem Kombiinstrument eine tiefgezogene inversverformte 3-D-Black-Panel-Folie zum Einsatz. Das Neue daran ist die Anwendung der Invers-Verformtechnologie. "Das ist bislang einmalig auf dem Markt", sagt Achim Hosenfeld, Vice President & General Manager Electronics Division Europe, Africa and South America bei Johnson Controls, "denn anders als bisher wird die Folie mit dem Vorderseitendruck in das Verformwerkzeug eingelegt. Das Ergebnis ist eine besondere genarbte Oberflächenstruktur, die durch eine Narbung im Werkzeug eingeprägt wird. Die Narbung erspart eine teure Antireflexbeschichtung und sorgt für eine gute Ablesbarkeit des Displays. Das prozesssicher implementierte Verfahren hebt die Qualität und Anmut des gesamten Kombiinstruments auf ein noch höheres Niveau."

Das digitalisierte Analog-Kombiinstrument läuft bei Johnson Controls in 24 Produktionsvarianten vom Band, die sich aus den unterschiedlichen Anforderungen der weltweiten Märkte ergeben. "Das neue Kombiinstrument ist das kunstfertige Ergebnis eines gelungenen Zusammenspiels unserer Elektronik-, Innenraum- und Fertigungsspezialisten", sagt Achim Hosenfeld. "Ohne die langjährige Expertise unserer Mitarbeiter, die sich immer wieder neuen kreativen Herausforderungen zur technischen Machbarkeit neuer Produktkonzepte stellen, hätte die Elektronik das Produkt auf kein derart hohes Niveau führen können. Hier kommt die umfassende Erfahrung der Fertigung in der Verarbeitung, Verformung und Veredelung von Kunststoffoberflächen und Folien voll zum Tragen."

Eine technische Langfassung der Presseinformation und digitale Fotos sind unter www.johnsoncontrols.de/presse verfügbar.

Johnson Controls (NYSE: JCI) ist ein weltweit führendes Unternehmen, das ideenreiche Lösungen an die Orte bringt, an denen Menschen leben, arbeiten und reisen. Durch die Integration von Technologien, Produkten und Dienstleistungen schaffen wir Umgebungen, die die Beziehungen zwischen den Menschen und ihrer Umwelt neu definieren. Mit Produkten und Dienstleistungen, die in mehr als 200 Mio. Fahrzeugen, 12 Mio. Haushalten und 1 Mio. Geschäftsgebäuden zu finden sind, sorgt unser Team aus 140.000 Mitarbeitern dafür, dass unsere Welt angenehmer, sicherer und nachhaltiger wird. Unser Streben nach Nachhaltigkeit bildet die Grundlage unseres Umweltbewusstseins, unseres sozialen Engagements in unseren Betrieben und Gemeinden sowie der Produkte und Dienstleistungen, die wir unseren Kunden anbieten. Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.johnsoncontrols.com .

Weitere Informationen erteilen:


Johnson Controls GmbH
Automotive Experience
Industriestraße 20-30
51399 Burscheid

Astrid Schafmeister
Tel.: +49 2174 65-3189
Fax: +49 2174 65-3219
E-Mail: astrid.schafmeister@jci.com

Ina Longwitz
Tel.: +49 2174 65-4343
E-Mail: ina.longwitz@jci.com

Original-Content von: Adient Ltd. & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Adient Ltd. & Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren: