PharmaMar

PharmaMar gibt auf ASCO 2016 fortschritte bei Wirkstoffen Yondelis®, Plitidepsin und Lurbinectedin bekannt

Madrid (ots/PRNewswire) -

- Auf der Veranstaltung mit über 30.000 Onkologen aus der ganzen Welt
  werden Studien in Bezug auf die drei von PharmaMar erforschten und 
  entwickelten Wirkstoffe marinen Ursprungs präsentiert. 
- In einer Vortragsreihe wird eine Phase-I-Studie von Plitidepsin in 
  Kombination mit Bortezomib und Dexamethason bei Patienten mit 
  multiplem Myelom  vorgestellt.  

Auf dem 52. Kongress der American Society of Clinical Oncology (ASCO) vom 3. bis zum 7. Juni in Chicago (USA) wird PharmaMar (MSE:PHM) Daten aus klinischen Studien vorstellen, die mit drei seiner Antitumorwirkstoffe marinen Ursprungs durchgeführt wurden: Yondelis®, Plitidepsin und Lurbinectedin. Bei der prestigeträchtigen internationalen Tagung werden über 30.000 Onkologen aus der ganzen Welt neuste Erkenntnisse über fortschritte in der Behandlung verschiedener Krebsarten diskutieren, analysieren und austauschen.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20150203/727958-b )

Auf dem Kongress werden Studien in Bezug auf diese drei von PharmaMar entdeckten und entwickelten Moleküle vorgestellt. Die Studien wurden für mündliche Vorträge, Posterpräsentationen oder Posterdebatten ausgewählt. PharmaMar wird auf dem ASCO 2016 die Ergebnisse einer Phase-I-Studie von Plitidepsin in Kombination mit Bortezomib und Dexamethason bei Patienten mit multiplem Myelom vorstellen.

"Das Hauptziel von PharmaMar ist es, neue Wirkstoffe marinen Ursprungs mit einem neuartigen Aktionsmechanismus zu erforschen, der einen fortschritt in der Behandlung bestimmter onkologischer Tumore und einen wichtigen Beitrag zur Gesundheitsversorgung der Patienten darstellt", erläutert Dr. Nadia Badri, VP Medical Affairs der onkologischen Geschäftsabteilung von PharmaMar.

Dr. Arturo Soto, Director of Clinical Development der onkologischen Abteilung von PharmaMar, macht deutlich: "Die Ergebnisse, die wir auf dem ASCO 2016 präsentieren werden, sind ein Beispiel für unsere fortschritte in diesem Bereich und zeigen, dass wir auf einer innovativen, vielversprechenden Wirkstoffpipeline für unterschiedliche Krebsarten aufbauen können."

Abstracts der Tagung sind unter http://abstracts.asco.org erhältlich.

Auf dem ASCO 2016 vorgestellte Studien

Yondelis® (Trabectedin)

Trabectedin ist ein neuartiger, multimodaler, synthetisch hergestellter Antitumorwirkstoff, der aus der Seescheide (Ecteinascidia turbinata) gewonnen wird. Das Medikament zielt in seiner Wirkung auf die Transkriptionsmaschinerie und greift in die DNA-Reparatur ein.

- Patienteneinschätzungen nach einer randomisierten Phase-3-Studie 
  von Trabectedin (T) verglichen mit Dacarbazin (D) bei 
  fortgeschrittenem  Leiomyosarkom (LMS) oder Liposarkom (LPS) 
  (Abstract #11061) - Sponsor: Janssen Products, L.P 

Postersession: Sarkom. Montag, 6. Juni von 8:00 Uhr bis 11:30 Uhr

Erstautor: George Demetri, MD et al. Dana-Farber Cancer Institute, Boston, MA, USA

- Trabectedin (T)-bezogene Lebertoxizität: Ergebnisse einer 
  pharmakokinetischen Studie mit T.  bei Patienten mit hepatischer f
  unktionsstörung (OVC1004) und Erfahrungen aus einer klinischen 
  Phase-3-Studie (SAR3007) (Abstract #11064) -  Sponsor: Janssen 
  Products, L.P 

Postersession: Sarkom. Montag, 6. Juni von 8:00 Uhr bis 11:30 Uhr

Erstautor: Emiliano Calvo, MD et al. Centro Integral Oncológico Clara Campal (CIOCC), Madrid Norte Sanchinarro Hospital, Spanien

- Kardiale Sicherheitsanalyse von Trabectedin (T) im Vergleich zu 
  Dacarbazin (D) bei Patienten (Pts) mit  fortgeschrittenem 
  Leiomyosarkom (LMS) oder Liposarkom (LPS) nach vorheriger 
  Anthrazyklin-Chemoterapie (Abstract #11060) -  Sponsor: Janssen 
  Products, L.P  

Postersession: Sarkom. Montag, 6. Juni von 8:00 Uhr bis 11:30 Uhr

Erstautor: Scott M. Schuetze, MD et al. Michigan University, Ann Arbor, USA

- Phase-1b-Studie mit der Kombination von Trabectedin und Olaparib 
  bei rezidivierten Patienten (pts) mit fortgeschrittenem und  
  inoperablen Knochen- und Weichteilsarkomen (BSTS): Studie der 
  Italian Sarcoma Group (ISG) (TOMAS-Studie) (Abstract #11018)  

Postersession: Sarkom. Montag, 6. Juni von 8:00 Uhr bis 11:30 Uhr

Erörterung bei der Posterdiskussion am Montag, den 6. Juni, von 15:00 Uhr bis 16:15 Uhr in S406

Erstautor: Giovani Grignani, MD, et al. Istituto per la Ricerca e la Cura del Cancro di Candiolo, Italien

Plitidepsin

Plitidepsin ist ein in der investigativen Phase befindliches Antitumormedikament marinen Ursprungs für hämatologische Tumore, einschließlich einer Phase-Ib-Studie mit rezidiviertem und refraktärem multiplem Myelom, in Dreifachkombination mit Bortezomib und Dexamethason, einhergehend mit einer Phase-II-Studie mit rezidiviertem und refraktärem angioimmunoblastischem T-Zell-Lymphom. Vor Kurzem zeigten Plitidepsina in einer Zulassungsstudie in Kombination mit Dexamethason bei Patienten mit multiplem Myelom positive Ergebnisse.

- Phase-I-Studie von Plitidepsin in Kombination mit Bortezomib und 
  Dexamethason bei Patienten mit rezidiviertem und / oder refraktärem
  multiplem Myelom (Abstract #8006)  

Mündliche Abstract-Session: Hämatologische Malignome - Plasmazellen-Dyskrasie. Freitag, 3. Juni, von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr. Präsentationszeit: 17:00 Uhr bis 17:12 Uhr. Referentin: María Victoria Mateos, MD University Hospital of Salamanca, Spanien

Erstautor: María Victoria Mateos, MD et al.

PM1183 (Lurbinectedin)

PM1183 ist ein klinisches Studienpräparat und Inhibitor des RNA-Polymerase-II-Enzyms. Es ist unerlässlich für den Transkriptionsprozess, der das Tumorwachstum hemmt und den Tumortod zur folge hat. Die antitumorale Wirksamkeit von PM1183 wird zurzeit bei verschiedenen Arten von soliden Tumoren erforscht.

- CORAIL-Studie: Randomisierte Phase-III-Studie von  Lurbinectedin 
  (PM01183) im Vergleich zu  Pegyliertem Liposomalem Doxorubicin 
  (PLD) oder Topotecan (T) bei Patientinnen mit platinresistentem 
  Eierstockkrebs (Abstract #TPS5597)  

Postersession: Gynäkologischer Krebs. Montag, 6. Juni von 13:00 Uhr bis 16:30 Uhr.

Erstautor: S. Gaillard et al. MD, Duke Cancer Institute, Durham, USA

Medienkontakte: +34-638-79-62-15

Investorenkontakte: +34-914444500

Original-Content von: PharmaMar, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PharmaMar

Das könnte Sie auch interessieren: