Tourismus-Service Grömitz

Auf den Strandkorb, fertig, los!

Auf den Strandkorb, fertig, los!

Ein Dokument

Sobald die ersten warmen Sonnenstrahlen durch die Fenster scheinen und wir sehen, dass die bunten Frühlingsblumen ihre Hälse gen Himmel ragen, bekommen wir Lust auf Freiheit - draußen sein, lange Spaziergänge, durchatmen und den ersten Café Latte dick eingemummelt im Strandkorb mit Blick auf die Ostsee vor Grömitz genießen. Der Strandkorb - unser liebster Begleiter für sonnige Tage. Doch seit wann gibt es ihn eigentlich, wer hat ihn erfunden und welche Besonderheiten hat er heutzutage?

Nachfolgende Presse-Information zu der Eröffnung unserer "Strandkorbsaison 2018" in Grömitz am 15. März senden wir Ihnen mit der Bitte um Berücksichtigung. Das Bildmaterial anbei können Sie gerne veröffentlichen, insofern Sie das Copyright "Tourismus-Service Grömitz_Hammerstein Pictures" vermerken.

Bei Rückfragen kommen Sie jederzeit gerne auf mich zu.

Auf den Strandkorb, fertig, los!

Grömitz läutet die Strandkorbsaison am 15. März ein

23. Februar. Sobald die ersten warmen Sonnenstrahlen durch die Fenster scheinen und wir sehen, dass die bunten Frühlingsblumen ihre Hälse gen Himmel ragen, bekommen wir Lust auf Freiheit - draußen sein, lange Spaziergänge, durchatmen und den ersten Café Latte dick eingemummelt im Strandkorb mit Blick auf die Ostsee vor Grömitz genießen. Der Strandkorb - unser liebster Begleiter für sonnige Tage. Doch seit wann gibt es ihn eigentlich, wer hat ihn erfunden und welche Besonderheiten hat er heutzutage?

Der Strandkorb - ein absolutes Kennzeichen unserer Ostseeküste. Ob weiß oder braun, hierzulande ist er bekannt wie in bunter Hund. Seit nunmehr 108 Jahren erfreut sich der uns bekannte Korb großer Beliebtheit und wurde seither kaum verändert. Im Jahre 1882 wünscht sich eine an Rheuma erkrankte Frau nichts sehnlicher, als eine schützende Sitzgelegenheit für den Strand, um trotz Krankheit einen Sommeraufenthalt an der Ostsee genießen zu können. Erfinder Bartelsmann Strandkorb war der Dame behilflich und schuf einen Einsitzer aus Weidengeflecht, den er mit einem grauen Markisenstoff überzog: die Geburtsstunde unsere heutzutage bekannten Strandkorbes.

Im Ostseebad Grömitz ist der Strandkorb nicht mehr wegzudenken, mehr als 2000 Strandkörbe stehen Sonnenanbetern hier zur Verfügung. Einige Vermieter betreiben das Geschäft bereits in dritter Generation und sind dem Ostseebad seit rund 100 Jahren treu.

Das bequeme Quartier für die ganze Familie dient nicht nur als Schutz vor Sonne und Wind, sondern auch als bequemes Bett. Hierzu wird der obere Teil des Korbes ganz einfach nach hinten gekippt und die Fußstützen werden ausgezogen - fertig ist das Sommerbett. Wer den Korb zum Baden oder Cocktail holen verlässt, der kann seine Wertsachen einfach unter der Sitzfläche verschließen. Nach dem Baden können die nassen Sachen auf der Wäscheleine am Rücken des Korbes getrocknet werden und das kühle Getränk findet auf dem ausklappbaren Seitentisch platzt. Unser Strandkorb - ein echter Allrounder für jede Wetter- und Stimmungslage.

Pünktlich zu den ersten warmen Sonnentagen, kurz vor Ostern am 15. März, werden die ersten Strandkörbe am Strand von Grömitz aufgestellt und die Strandkorbsaison ganz offiziell eingeläutet. Nun muss nur noch der Wettergott mitspielen und die Sonne am 15. März nach Grömitz schicken. Im Ostseebad der Sonnenseite wird das aber sicherlich das kleinste Problem werden.

Na bitte: so lassen sich die ersten Sonnenstrahlen doch am besten einfangen und bequem genießen.

Weitere Informationen zu einem Urlaub im Ostseebad Grömitz erhalten Sie online unter www.groemitz.de sowie telefonisch unter 04562 - 25 60.

Tourismus-Service Grömitz 
Jacqueline Felsmann
Neuer Markt 1, 23743 Grömitz
Tel.: 04562 - 256 264
E-Mail: j.felsmann@ts.groemitz.de
Internet: www.groemitz.de  


Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Tourismus-Service Grömitz

Das könnte Sie auch interessieren: