Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Jung-Stiftung für Wissenschaft und Forschung mehr verpassen.

04.05.2018 – 05:00

Jung-Stiftung für Wissenschaft und Forschung

"Ausgezeichnete Medizin" - Jung-Stiftung für Wissenschaft und Forschung vergibt Medizinpreise 2018 in Hamburg

Hamburg (ots)

Die Jung-Stiftung für Wissenschaft und Forschung vergibt heute in Hamburg ihre drei diesjährigen Auszeichnungen für Spitzenmedizin. Mit insgesamt 540.000 Euro zählen sie zu den höchstdotierten Medizinpreisen Europas. Das Grußwort auf der Preisverleihung hält Hamburgs neuer Erster Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher.

Der mit 300.000 Euro dotierte Ernst Jung-Preis für Medizin 2018 geht an die Tübinger Mikrobiom-Forscherin Professor Dr. Ruth Ley und den Freiburger Neurowissenschaftler und Neuropathologen Professor Dr. med. Marco Prinz. Ruth Ley ist Direktorin am Department of Microbiome Science am Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie, Tübingen. Sie erhält die Auszeichnung für ihre wegweisenden Arbeiten am intestinalen Mikrobiom. Marco Prinz ist Ärztlicher Direktor am Institut für Neuropathologie, Universitätsklinikum Freiburg. Er wird für seine bahnbrechenden Forschungsarbeiten zur Entwicklung und Funktion der Mikrogliazellen gewürdigt.

Die Ernst Jung-Medaille für Medizin in Gold 2018 erhält der Münchner Biophysiker Professor Dr. rer. nat. Dr. h.c. Wolfgang Baumeister für sein Lebenswerk auf dem Gebiet der Kryo-Elektronenmikroskopie, sowie der Strukturaufklärung von makromolekularen Proteinkomplexen. Er ist Direktor am Max-Planck-Institut für Biochemie München-Martinsried. Verbunden mit der Auszeichnung ist ein Stipendium von 30.000 Euro, die Baumeister an einen Nachwuchswissenschaftler vergeben kann.

Der Ernst Jung-Karriere-Förderpreis für medizinische Forschung 2018 geht an den Kölner Virologen Dr. med. Till Schoofs für seine Arbeiten zur viralen Kontrolle bei Antikörper-Therapien in der HIV-1-Infektion. Till Schoofs ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Virologie am Universitätsklinikum Köln. Mit dem Preis unterstützt die Jung-Stiftung seine Forschung mit insgesamt 210.000 Euro. Der Ernst Jung-Karriere-Förderpreis richtet sich an Jungmediziner bis 35 Jahre, die nach einem mindestens zweijährigen Forschungsaufenthalt im Ausland ihre Facharztausbildung und Forschung an einer deutschen Klinik fortführen möchten. Die aktuelle Ausschreibung läuft noch bis August 2018. Nähere Informationen gibt es unter www.jung-stiftung.de

Pressekontakt:

MuthKomm
Anika Nicolaudius
Hopfensack 19
20457 Hamburg
Telefon: 040 307070720
Fax: 040 307070701
E-Mail: anika.nicolaudius@muthkomm.de

Original-Content von: Jung-Stiftung für Wissenschaft und Forschung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Jung-Stiftung für Wissenschaft und Forschung
Weitere Meldungen: Jung-Stiftung für Wissenschaft und Forschung