Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Gruner+Jahr, ELTERN mehr verpassen.

17.07.2012 – 11:30

Gruner+Jahr, ELTERN

Schluss mit frustig! Das Titelthema der aktuellen ELTERN: Kreativ erziehen - mit unkonventionellen Lösungen für klassische Eltern-Kind-Probleme

München (ots)

Vielen von uns fallen zum Stichwort Erziehung zuerst Begriffe wie Grenzen, Konsequenz und Regeln ein. Aber es geht anders und - im besten Sinne für alle Beteiligten - freudvoller, berichtet ELTERN in ihrer aktuellen Ausgabe (8/2012 ab morgen im Handel). Die Zeitschrift zeigt an Standardsituationen, wie man die eigenen Muster ganz einfach kreativ durchbrechen kann.

Zum Beispiel Buggy-Stress: Probieren Sie es mal so, wenn das Kind partout nicht hinein will: Der Buggy ist gar kein Buggy. Sondern ein verzauberter Mülltransporter. Oder ein Zug oder Bus. Je nachdem, was gerade cool ist. Alles einsteigen, Türen schließen selbsttätig - und Ihr Kind ist der Fahrer. Darf bestimmen, wann es schnell geht. Und auch, wann man ganz schnell mal stehen bleiben muss.

Zum Beispiel Ess-Genörgel: Äpfel, Gurken, Radieschen - alles bäh. Mitmachen lassen ist jetzt ein guter Anfang: Wer selbst die Paprika geschnippelt hat, ist auch neugieriger auf den Salat. Die Sonntagsvariante: Essen als Event. Zum Beispiel eine Apfelparty: Apfel im Schlafrock, mit Käse als Salat, als selbst gemachtes Kompott. Bei so vielen Möglichkeiten findet auch der Obst-Verächter eine, die ihm schmeckt!

Zum Beispiel "Ab ins Bad!": Statt locken, bestechen oder drohen: Postpaket spielen. Der Nachwuchs wird im Wohnzimmer in eine Decke gepackt, von Papa geschultert und im Bad höchst überrascht ausgepackt: Oh, es ist ein Kind! Zweite Station: vom Bad ins Bett. Für Haarewasch-Verächter: Fisch-Aufkleber oder Wand-Tattoo an der Badezimmerdecke anbringen. Dann klappt's auch mit dem Hochgucken.

Zum Beispiel Trödeln: Veranstalten Sie einen Wettbewerb: Wer ist schneller angezogen? (Natürlich steht der Sieger von vorn herein fest.) Eine Anziehstraße bauen: von der Unterhose auf dem Bett bis zu den Sandalen an der Haustür. Zeittraining: Wir müssen nicht "in fünf Minuten" aus dem Haus, sondern genau dann, wenn das Hähnchen-Lied von Frederik Vahle einmal durchgelaufen ist.

Noch mehr "Schluss mit frustig!"-Ideen jetzt in ELTERN, Ausgabe 8/2012 ab morgen im Handel.

Pressekontakt:

Mandy Rußmann
Kommunikation/PR
Gruner + Jahr AG & Co KG
Tel.: 040/3703-4000
E-Mail: russmann.mandy@guj.de

Original-Content von: Gruner+Jahr, ELTERN, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Gruner+Jahr, ELTERN
Weitere Storys: Gruner+Jahr, ELTERN