PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. mehr verpassen.

16.09.2021 – 11:19

bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V.

Gutes Zeichen für den Schutz der Pflegebedürftigen und Pflegenden
bpa lobt häufigere Testungen für ungeimpfte Pflegende

Kiel (ots)

Zur Entscheidung der schleswig-holsteinischen Landesregierung, dass ungeimpfte Pflegekräfte in stationären Einrichtungen ab kommendem Montag täglich auf eine Coronainfektion getestet werden müssen, sagt der Landesvorsitzende des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa), Matthias Steinbuck:

"In der Pflege haben wir zwar eine deutlich höhere Impfquote als in der gesamten Bevölkerung, wir haben aber auch eine besondere Verantwortung den besonders gefährdeten Bewohnerinnen und Bewohnern gegenüber. Mit der täglichen Testung der wenigen Pflegenden, die nicht geimpft oder genesen sind, setzt Gesundheitsminister Dr. Heiner Garg ein wichtiges Zeichen für den Schutz der Pflegebedürftigen und auch der Kolleginnen und Kollegen.

Die klaren Regeln des Landes geben auch den Pflegediensten und stationären Einrichtungen Sicherheit. Sie dürfen inzwischen erfragen, welche Mitarbeitenden geimpft sind, und müssen auf eine solche Information dann auch reagieren. Bisher waren die Betriebe in einem Dilemma, weil sie nicht auf die wertvollen Kräfte verzichten konnten, gleichzeitig den Schutz aller Übrigen aber hochgehalten haben. Die tägliche Testung zeigt nun einen Weg zum Umgang mit dieser schwierigen Situation auf.

Hier hat Schleswig-Holstein nun einen sehr guten Weg gefunden, der Vorbild für andere Bundesländer sein sollte."

Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa) bildet mit mehr als 12.000 aktiven Mitgliedseinrichtungen (davon über 600 in Schleswig-Holstein) die größte Interessenvertretung privater Anbieter sozialer Dienstleistungen in Deutschland. Einrichtungen der ambulanten und (teil-)stationären Pflege, der Behindertenhilfe sowie der Kinder- und Jugendhilfe in privater Trägerschaft sind systemrelevanter Teil der Daseinsvorsorge. Als gutes Beispiel für Public-private-Partnership tragen die Mitglieder des bpa die Verantwortung für rund 365.000 Arbeitsplätze und circa 27.000 Ausbildungsplätze (siehe www.youngpropflege.de oder auch www.facebook.com/Youngpropflege). Die Investitionen in die soziale Infrastruktur liegen bei etwa 29 Milliarden Euro.

Pressekontakt:

Kay Oldörp, Leiter der bpa-Landesgeschäftsstelle, Tel.: 0431/66 94 70 60 oder 0174/332 78 60, www.bpa.de

Original-Content von: bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V.
Weitere Storys: bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V.