PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. mehr verpassen.

29.07.2021 – 12:10

bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V.

MEDIENEINLADUNG
Behandlungsfall Pflege - Diskussion mit Thüringer Bundestagskandidat*innen

Erfurt (ots)

Mittwoch, 4. August 2021, 14:00-16:00 Uhr

Zugangslink: https://us02web.zoom.us/j/89618787436?pwd=Z2poQXNaSUJNbFkzQ1lWTGF1czUxUT09

Meeting-ID: 896 1878 7436

Kenncode: 142393

Sehr geehrte Vertreterinnen und Vertreter der Thüringer Medien,

im Vorfeld der Bundestagswahl am 26. September 2021 lädt der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa) Thüringen als mitgliederstärkster Verband im Bereich ambulante und stationäre Pflege die Bundestagskandidat*innen zum Gespräch.

Dabei geht es vor allem um eine zukunftsfeste und bezahlbare Versorgung für Pflegebedürftige, ausreichendes Fachpersonal und die auskömmliche Finanzierung der Unternehmen. In Thüringen leben mehr als 115.000 Pflegebedürftige. Rund die Hälfte der stationären und ambulanten Einrichtungen im Freistaat wird privat geführt.

Die Pflegereform, die der Bundestag erst vor wenigen Wochen auf den Weg gebracht hat, bezeichnet bpa-Präsident Bernd Meurer als "mit heißer Nadel gestrickt und bestenfalls geeignet, den Wählern Sand in die Augen zu streuen".

Die Veranstaltung findet im Online-Format statt. Im Anschluss an die Diskussion besteht die Möglichkeit des persönlichen Austausches im Format wonder.me.

Es diskutieren:

  • bpa: Margit Benkenstein, Landesvorsitzende Thüringen und Vizebundesvorsitzende
  • Die Linke: Susanne Hennig-Wellsow, MdL, Bundesvorsitzende
  • CDU: Albert H. Weiler, MdB
  • SPD: Carsten Schneider, MdB, erster Parlamentarischer Geschäftsführer
  • Bündnis 90/Grüne: Heiko Knopf, Fraktionsvorsitzender Stadtrat Jena,
  • FDP: Gerald Ullrich, MdB, Mitglied Bundesvorstand

Moderation: Christian Stadali, Wortwerk Weimar

Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa) bildet mit mehr als 12.000 aktiven Mitgliedseinrichtungen (davon über 360 in Thüringen) die größte Interessenvertretung privater Anbieter sozialer Dienstleistungen in Deutschland. Einrichtungen der ambulanten und (teil-)stationären Pflege, der Behindertenhilfe sowie der Kinder- und Jugendhilfe in privater Trägerschaft sind systemrelevanter Teil der Daseinsvorsorge. Als gutes Beispiel für Public-private-Partnership tragen die Mitglieder des bpa die Verantwortung für rund 365.000 Arbeitsplätze und circa 27.000 Ausbildungsplätze (siehe www.youngpropflege.de oder auch www.facebook.com/Youngpropflege). Die Investitionen in die soziale Infrastruktur liegen bei etwa 29 Milliarden Euro.

Pressekontakt:

Für Rückfragen: Thomas Engemann, bpa-Landesbeauftragter, Tel.:0361/653 86 88, www.bpa.de

Original-Content von: bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V.
Weitere Storys: bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V.