bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V.

Gesundheits- und Pflegepolitiker zum Thema: "Pflege: Wirtschaftsfaktor und Jobmotor"

Berlin (ots) - Terminerinnerung für die Presse: bpa-Mitgliederversammlung + politische Fachtagung ab morgen in Berlin

Die Pflege ist ein Wachstumsmarkt und ein Jobmotor. So lautet die zentrale Botschaft einer Studie, die das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) zur Beschäftigungssituation und zum volkswirtschaftlichen Nutzen der Pflege erarbeitet hat. Vorgestellt wird die gesamte Studie durch Dr. Dominik H. Enste, Projekt- und Referatsleiter beim IW, anlässlich der Bundesmitgliederversammlung und politischen Fachtagung des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa) am 07. und 08. Mai 2009 in Berlin. Grundlegende Zahlen und Fakten aus der IW-Studie finden Sie bereits hier, weiter unten stehend.

Die Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesgesundheitsministerin, Marion Caspers-Merk, wird die politische Diskussion mit wichtigen gesundheits- und pflegepolitischen Akteuren der Bundestagsfraktionen im Rahmen der Fachtagung eröffnen. Auf der Tagesordnung am morgigen Donnerstag stehen neben der Wahl der bpa-Präsidentin/des bpa-Präsidenten eine Rede des Parlamentarischen Staatssekretärs bei der Bundesseniorenministerin, Dr. Hermann Kues, sowie eine Rede des FDP-Bundesvorsitzenden Dr. Guido Westerwelle.

Pressevertreter sind herzlich eingeladen zu den folgenden Programmpunkten der bpa-Bundesmitgliederversammlung und Fachtagung am 07./08. Mai im Maritim Hotel Berlin, Stauffenbergstraße 26, 10785 Berlin:

07. Mai: bpa-Mitgliederversammlung

12.30 Uhr: Rede Dr. Hermann Kues
15.30 Uhr: Rede Dr. Guido Westerwelle 

08. Mai: bpa-Fachtagung

09.30 Uhr: Rede Marion Caspers-Merk 
10.25 Uhr: Referat Dr. Dominik H. Enste 
10.55 Uhr: Diskussion mit Statements von: 
   - Jens Spahn, Obmann der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im Ausschuss 
     für Gesundheit
   - N. N., SPD
   - Heinz Lanfermann, Pflegepolitischer Sprecher der 
     FDP-Bundestagsfraktion
   - Frank Spieth, Gesundheitspolitischer Sprecher der 
     Bundestagsfraktion DIE LINKE
   - Elisabeth Scharfenberg, Pflegepolitische Sprecherin der 
     Bundestags-fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN 

Moderation: Henning Krumrey, stv. Chefredakteur der WirtschaftsWoche

Zum Thema: "Pflege: Wirtschaftsfaktor und Jobmotor"

   - 0,8 Millionen Beschäftigte in der Pflege - davon tragen die 
     Mitglieder des bpa die Verantwortung für rund 184.000 
     Arbeitsplätze und ca. 9.700 Ausbildungsplätze. 
   - 0,54 Millionen Pflegebedürftige, die zu Hause versorgt werden - 
     ca. 140.000 davon betreuen die im bpa organisierten 2.900 
     privaten Pflegedienste. 
   - 0,7 Millionen Pflegebedürftige werden in Pflegeheimen betreut - 
     210.000 davon betreuen die im bpa organisierten 3.200 privaten 
     stationären Pflegeeinrichtungen. 
   - 2,7 Milliarden Euro Lohnsteuer zahlen die in der Pflege 
     Beschäftigten an den Fiskus - davon werden ca. 0,7 Milliarden 
     Euro von Beschäftigten in Mitgliedsbetrieben des bpa 
     aufgebracht. 
   - 6,5 Milliarden Euro zahlen die Arbeitgeber und Arbeitnehmer der 
     Pflegedienstleister in die deutschen Sozialkassen. Davon stammen
     ca. 1,6 Mil-liarden Euro von Mitgliedsbetrieben des bpa. 
   - 43.763 Ausbildungsplätze stellt die Pflegelandschaft in 
     Deutschland - 9.700 Ausbildungsplätze finden sich in 
     Mitgliedseinrichtungen des bpa. 
   - 18 Milliarden Euro betragen die jährlichen Heimentgelte. Hiervon
     leisten die Pflegebedürftigen ca. 6,5 Milliarden Euro an 
     privaten Zuzahlungen. 

Pressekontakt:

Für Rückfragen: Herbert Mauel, Bernd Tews, 030 / 30 87 88 60.

Original-Content von: bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: