Das könnte Sie auch interessieren:

Summer Class 2019: news aktuell Academy startet praxisnahes zweitägiges Weiterbildungsformat

Hamburg (ots) - Am 9. und 10. Juli findet die erste "Summer Class" der news aktuell Academy statt. An ...

Weltmeisterlich! "Schlag den Star" gewinnt mit 14,7 Prozent Marktanteil die Prime-Time / Ski-Rennläufer Felix Neureuther besiegt Fußball-Profi Christoph Kramer

Unterföhring (ots) - Dieses Duell der Weltmeister überzeugt bis zum Schluss! Ski-Legende Felix Neureuther ...

Frauenfußball-WM 2019: Deutschland - Spanien live im ZDF

Mainz (ots) - Die DFB-Auswahl trifft im zweiten WM-Gruppenspiel am Mittwoch, 12. Juni 2019, auf das Team aus ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V.

05.02.2008 – 11:48

bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V.

Presseeinladung: "Pflege grenzenlos in Europa - ausländische Pflegekräfte zwischen Schwarzarbeit und Arbeitnehmerfreizügigkeit"

Berlin (ots)

Unter diesem Titel lädt der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa) zum dritten "Europa-Forum" ein, der europapolitischen Auftaktveranstaltung der "Altenpflege+ProPflege 2008".

Die Öffnung der Arbeitsmärkte innerhalb Europas steht vor der Tür. Höchste Zeit, sich mit ihrer Bedeutung für die Pflegebranche zu beschäftigen. Es stehen entscheidende Weichenstellungen für die Betroffenen, die Politik und die Branche bevor - besonders in den Problemfeldern illegale Beschäftigung, Lohndumping-Spirale und Pflegenotstand. Beim "bpa-Europaforum" beleuchten Staatssekretär Kajo Wasserhövel und Experten aus Praxis und Politik das hochbrisante Thema.

Wir freuen uns auf Sie beim

   "3. bpa-Europa-Forum" am Dienstag, 
   12.02.2008, 14.00 bis 16.00 Uhr, auf der Messe 
   "Altenpflege+ProPflege" in Hannover 
   im Europasaal über Halle 2. 

Pressevertreter sind herzlich eingeladen, Bildberichterstatter erwünscht.

"Die demografische Entwicklung in Deutschland und Europa, die Versorgung der pflegebedürftigen Mitbürger und fehlendes Pflegepersonal stellen die Herausforderung der nächsten Jahrzehnte dar", erklärt bpa-Präsident Bernd Meurer.

Staatssekretär Kajo Wasserhövel informiert über bevorstehende Veränderungen: Ab 2009 kann jeder Arbeitnehmer innerhalb Europas arbeiten, wo er möchte, denn ab diesem Zeitpunkt greift die so genannte 'Arbeitnehmerfreizügigkeit'. Was heißt das für Pflegebedürftige und inländische Pflegeeinrichtungen? Können sie von der Neuerung profitieren? Wird so der Pflegenotstand gebannt?

Dr. Günther Schauenberg von der Zentrale der Bundesagentur für Arbeit klärt die Frage, wann die Tätigkeit von Pflegekräften, z. B. aus Osteuropa, illegal ist, und ob dieser Bereich durch die Arbeitnehmerfreizügigkeit legalisiert wird.

"Das sind zukunftsweisende Fragen für jede Pflegeeinrichtung und jede Pflegekraft", so Meurer weiter. "Die 'europäische Herausforderung in der Pflege' ist Anlass für Befürchtungen, eröffnet jedoch auch Chancen."

Im zweiten Teil des Forums des bpa, seines europäischen Dachverbands ECHO und Vincentz Network blicken die Teilnehmer einer Podiumsdiskussion über den deutschen Tellerrand hinaus: Pflegerepräsentanten aus EU-Mitgliedsstaaten, die ihre Märkte bereits geöffnet haben, berichten von ihren Erfahrungen.

Das vollständige Programm findet sich im Folgenden sowie im Internet unter http://www.bpa.de/20.html.

Programm "Europa-Forum 2008":

   Termin: 12. Februar 2008, 14 bis 16 Uhr
   Ort: Europasaal über Halle 2, Messe Hannover 
   14 - 14.10 Uhr:
   Begrüßung und Einführung 
   Bernd Meurer, Präsident des bpa und der "European Confederation of
   Care Home Organizations" (ECHO) 
   14.10 - 14.40 Uhr:
   "Pflege grenzenlos in Europa - ausländische Pflegekräfte zwischen 
   Schwarzarbeit und Arbeitnehmerfreizügigkeit" 
   Dr. Günther Schauenberg, Leiter des Bereichs "Internationale 
   Beziehungen" der Zentrale der Bundesagentur für Arbeit 
   14.40 - 15.00 Uhr:   
   "Deutschland vor der europäischen Herausforderung in der Pflege - 
   nationalstaatliche Betrachtung der Arbeitnehmerfreizügigkeit" 
   Kajo Wasserhövel, Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit 
   und Soziales 
   15.00 - 16.00 Uhr:
   Podiumsdiskussion 
   Moderation: Stefan Neumann, Chefredakteur CAREkonkret 
   Teilnehmer: Kajo Wasserhövel, Staatssekretär, Dr. Piero 
   Calandriello, ECHO-Repräsentant für Italien, Dirk Van den Brande, 
   ECHO-Repräsentant für Belgien, Bernd Meurer, Präsident bpa und 
   ECHO für Deutschland 
   16.00-16.05 Uhr:
   Ausblick und Verabschiedung Bernd Meurer
   (Änderungen vorbehalten) 

Für Rückfragen:

Herbert Mauel, Bernd Tews, 030 / 30 87 88 60

Original-Content von: bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V., übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V.
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung