medienforum nrw

Next Level Transformation: Medienforum NRW und ANGA COM im Mittelpunkt einer starken Medienwoche in NRW:

Köln (ots) -

- Vom 19. bis 25. Mai ist NRW Treffpunkt der Medien- und 
  Digitalbranche 
- Zu Medienforum NRW, ANGA COM, Interactive Cologne, Web Video Preis
  und weiteren Veranstaltungen werden bis zu 20.000  Besucher in Köln
  und Düsseldorf erwartet 
- Die aktuellen Debatten zum Medienwandel mit exponierten Vertretern
  aus Medienpolitik, Fernseh-, Verlags-, Kabel- und
  Plattformbranche, Netz- und Onlinewelt  
- Eröffnung mit Hannelore Kraft, Keynotes von Tom Buhrow (WDR),
  Thomas Lindner (FAZ) 

Das Medienforum NRW (20.-21. Mai) und die ANGA COM (20.-23. Mai) bilden gemeinsam den Mittelpunkt einer starken Medienwoche in NRW, in der bis zu 20.000 Besucher in Köln und Düsseldorf erwartet werden.

Vom 19. bis zum 25. Mai ist NRW zentraler Treffpunkt der Medien- und Digitalbranche - des klassischen und des neuen Fernsehens, von Infrastrukturanbietern und Telekommunikation, Internet und Startups, Entertainment, der Netz und Online-Welt. Neben Medienforum NRW und ANGA COM finden die Interactive Cologne (19. - 25. Mai in Köln) und der Deutsche Webvideopreis (24. Mai in Düsseldorf), der TV-Wirkungstag (22. Mai in Düsseldorf) sowie zahlreiche weitere Medienveranstaltungen statt.

Dr. Marc Jan Eumann, Staatssekretär bei der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen, sagte: "Mit der Kooperation von Medienforum NRW und ANGA COM haben wir die für NRW relevanten Medienkongresse mit einem inhaltlich eng aufeinander abgestimmten Programm und einer gemeinsamen Eröffnung zu einem starken Kongressformat verschmolzen. Im Verbund mit weiteren Branchenveranstaltungen bilden sie den Mittelpunkt einer Woche, mit der NRW die Vielfalt und Stärke der im Land ansässigen Medien- und Kommunikationsbranche und seine bundesweite Relevanz als führender Medienstandort eindrucksvoll unterstreicht."

Unter dem Motto "Next Level Transformation" werden wichtige Player und Gestalter der Inhalte-, Netz- und Plattformbranche sowie Vertreter der Medienpolitik erwartet. Vor dem Hintergrund der zunehmenden technologischen Konvergenz und divergierenden Interessenlagen diskutieren sie die medienpolitischen und wirtschaftlichen Herausforderungen einer Medienwelt, die sich in einem fortgesetzten Transformationsprozess befindet.

Petra Müller, Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW. "Next Level Transformation -das Veranstaltungsmotto ist durchaus doppeldeutig zu verstehen. Die digitale Transformation lässt nicht nur Medienbranchen zusammenwachsen, sie fordert auch veränderte Kommunikationsplattformen für ihre Akteure. Die Kooperation von Medienforum NRW und ANGA COM bringt die Perspektiven von Technologie und Verbreitung, Medien und Regulierung zusammen, die Zusammenarbeit mit der Interactive Cologne und dem Web Video Preis öffnet den Fokus für die Internet- und Digitalszenen, Start-ups und Kreative der Online-Welt. Ein viel-versprechendes Konzept für einen übergreifenden Branchendiskurs und eine zukunftsorientierte Netzwerkveranstaltung in Köln und NRW."

Eröffnung und ANGA COM-Podium

Nach einer Eröffnung durch NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft diskutiert im Rahmen einer gemeinsamen Eröffnungsveranstaltung ein ANGA COM-Podium aus der Perspektive von Breitband, Fernsehen und Online Geschäftsmodelle für die vernetze Medienwelt, unter anderem mit Dr. Manuel Cubero del Castillo-Olivares, Vorstandsvorsitzender Kabel Deutschland Holding AG und dem Geschäftsführer Marketing der Telekom Deutschland GmbH, Michael Hagspihl. Die Debatte verspricht vor dem Hintergrund der Übernahme von Kabel Deutschland durch Vodafone und der angekündigten Offensive des fusionierten Unternehmens auch im Fernsehgeschäft in direkter Konkurrenz zur Deutschen Telekom spannende Einblicke in den neuen Wettbewerb im deutschen TV-Kabelmarkt.

Mediengipfel

Zu Beginn des sich anschließenden Mediengipfels des Medienforum NRW, werden WDR-Intendant Tom Buhrow und der Vorsitzende der Geschäftsführung des FAZ-Verlages, Thomas Lindner, in zwei Keynotes zu erleben sein. Beide sind in ihren neuen Funktionen bisher noch nicht in einem solchen Rahmen öffentlich aufgetreten. Sie stehen vor der großen Herausforderung, ihre Häuser in einer weitreichenden Umbruchsituation im Nutzungsverhalten ihrer Zielgruppen auf neuen Wegen in eine erfolgreiche Zukunft zu führen. Ihre Strategien und Positionen hierzu werden im Mittelpunkt ihrer Keynotes stehen. Ebenfalls Gäste des Mediengipfels: Susanne Aigner-Drews, CEO Discovery Communications Deutschland und Sky Deutschland CEO Brian Sullivan, der mit seinen Pay-TV-Angeboten die am stärksten wachsende TV-Gattung im deutschen Markt vertritt.

Digitale Medienordnung

In dem weiteren Kongressprogramm von Medienform NRW und ANGA COM werden dann die aktuellen medienpolitischen Fragestellungen, insbesondere die Eckpunkte einer zukünftigen digitalen Medienordnung und aktuelle Regulierungsfragen zu Connected TV, vertieft. Unter anderem mit den Chefs der Staatskanzleien aus Sachsen, Dr. Johannes Beermann, und aus Rheinland Pfalz, Jacqueline Kraege, mit Dr. Carsten Brosda, Bevollmächtigter des Senats der Freien und Hansestadt Hamburg für Medien sowie den von Ländern für den neuen Medienstaatsvertrag beauftragten Gutachtern Prof. Dr. Wolfgang Schulz (Hans-Bredow-Institut) und Prof. Dr. Winfried Kluth (Marin Luther Universität Halle).

Verlagsgipfel

Die Bewegtbild- und Digitalstrategien von Verlagen wird ein Verlagsgipfel in Kooperation mit dem Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) und dem Zeitungsverlegerverband NRW (ZVNRW) diskutieren, unter anderem mit Keynotes von dem Chefredakteur Handelsblatt Online und Mitglied der Chefredaktion Handelsblatt, Oliver Stock, sowie dem Geschäftsführer TV- und Videoproduktion des Axel Springer Verlages, Claus Strunz.

VOD-Gipfel

Der Mittwochvormittag ist der Diskussion der aktuellen Entwicklungen im Pay-TV- und VoD-Markt, gewidmet, unter anderem mit einer Keynote von WDR-Mediagroup Geschäftsführer Michael Loeb, sowie dem Beauftragten für Digitale Strategien des ZDF, Robert Amlung, ProSiebenSat.1 Digital-Geschäftsführer Andreas Heyden, RTL interactive Geschäftsführer Marc Schröder und Dr. Holger Enßlin, COO Legal, Regulatory & Distribution von Sky Deutschland.

Entertainmentgipfel

Am Mittwochnachmittag geht es um Zukunft des Entertainments in TV und Online. Das Ende von "Wetten, dass...?" steht symbolisch für die Frage nach der Zukunft der großen Programmmarken. Unter dem Titel "Beyond Global Brands? Was bleibt, was geht und was kommt im Entertainment?" werden unter anderem die Kölner Produzenten Ute Biernat von UFA SHOW & FACTUAL, Jörg Grabosch von Brainpool und Georg Hirschberg von Prime Productions sowie Sendervertretern der Frage nachgehen, wie sich - angesichts der immer stärker fragmentierenden Mediennutzung - die Formatwelten weiterentwickeln und wie Alternativen für Fernsehproduzenten und Sender hierzu aussehen könnten. Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der Entertainment Master Class und der Allianz Deutscher Produzenten Film und Fernsehen statt.

In Kooperation mit der European Web Video Akademie, die am 24. Mai in Düsseldorf den Webvideopreis verleiht, geht es im zweiten Teil des Gipfels um die aktuelle Entwicklungen im Online-Entertainment. Mit Keynotes von Dr. Dimitrios Argirakos, CEO & Gründungspartner der European Web Video Academy in Düsseldorf, und Jens-Uwe Bornemann, Vice President Digital Continental Europe, FremantleMedia, der auch das UFA Lab in Köln verantwortet sowie Christoph Krachten, President, Mediakraft Networks, Dr. Georg Ramme, Managing Director International von Endemol Beyond und Benjamin Ruth, Gründer & Geschäftsführer, VICE Deutschland, Berlin.

Das Kongress-Programm wird auf der Seite www.medienforum.de veröffentlicht und ständig aktualisiert.

Das Medienforum NRW und ANGA COM im Congress Centrum Ost der Koelnmesse statt.

Anmeldungen für den gemeinsamen Kongress von Medienforum NRW und ANGA COM sind unter www.angacom.de möglich. Ein Ticket zum Preis von Euro 200,- berechtigt zum Besuch des gesamten Kongressangebotes.

Die Durchführung des 26. Medienforum NRW liegt bei der Mediencluster NRW GmbH, die Federführung bei der Film- und Medienstiftung NRW.

Pressekontakt:

Hartmut Schultz, Tel.: +49 (211) 930 50 308, E-Mail:
presse@medien.NRW.de

Original-Content von: medienforum nrw, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: medienforum nrw

Das könnte Sie auch interessieren: