Dr. Klein & Co. Aktiengesellschaft

Der Dr. Klein Allfinanz-Service: Unabhängige Informationen zu den Themen Baufinanzierung, Kredit, Versicherung, Geldanlage

    Lübeck (ots) - Die Dr. Klein & Co. AG, ein erfolgreicher unabhängiger Vertrieb von Finanzierungs- und Versicherungslösungen in Deutschland, bietet allen Medien alle zwei Wochen - und zu besonderen Anlässen - einen Allfinanz-Service, in dem zwei Themen aus den Bereichen Baufinanzierung, Kredit, Versicherung und Geldanlage behandelt werden. Der Abdruck ist honorarfrei. Um Quellenangabe wird gebeten.

    Heute:  

    Thema 1: Immobiliendarlehen - Tips für die Anschlußfinanzierung

    Die Zinsen für Immobiliendarlehen steigen langsam, liegen aber immer noch weit unter dem langjährigen Durchschnitt von 8 Prozent. Durchaus verständlich, daß viele Immobilienbesitzer sich die derzeit noch attraktive Zinsen sichern möchten.

    Verhältnismäßig einfach - die Anschlußfinanzierung

    Ob gebraucht erworben oder Neubau: Nahezu jeder Immobilienbesitzer wird sich noch gut an die vielen Formalitäten erinnern, die den Weg ins Eigenheim begleitet haben. Eine Anschlußfinanzierung ist im Vergleich dazu eine verhältnismäßig einfache Angelegenheit, da die Modalitäten, wie der Austausch der Sicherheiten (Grundschuld), von den beteiligten Banken untereinander geregelt werden.  

    Tips für die Wahl der richtigen Anschlußfinanzierung

    Generell ist es empfehlenswert, sich möglichst frühzeitig zu informieren und Konditionen zu vergleichen. Schickt die Hausbank ein so genanntes Prolongationsangebot, wird die Zeit schon knapp, sich nach anderen Finanzierungspartnern umzuschauen. Kommt es bis zum Fälligkeitstermin nicht zu einer Einigung mit der neuen oder alten Bank, wird die Darlehensschuld in der Regel als variables Darlehen mit wesentlich höherer Zinsbelastung gebucht.

    Beim Konditionsvergleich ist nicht ausschließlich der Effektivzins ausschlaggebend. Wichtig ist es außerdem, sich über mögliche zusätzliche Kosten und vor allem über die Beleihungsgrenze zu informieren.

    Hausbanken zeigen sich für gewöhnlich mäßig begeistert, wenn Kunden für ein Immobiliendarlehen die Bank wechseln wollen. Als Argument gegen einen solchen Wechsel werden dann die entstehenden Kosten ins Feld geführt. Diese sind aber verglichen mit der Ersparnis eines günstigeren Zinssatzes eher gering. Spezielle Rechner im Internet (http://www.drklein.de/rechner-forwardaktion.html) helfen dabei, die Kosten richtig einzuschätzen.

    Einige Kreditgeber verlangen vor dem Abschluß einer Anschlußfinanzierung ein neues Wertgutachten über die Immobilie, das mit weiteren Kosten verbunden ist. Hier hat der Kunde Verhandlungsspielraum, denn im Vergleich zur ursprünglichen Finanzierung ist das Risiko für den Kreditgeber deutlich geringer. Der Darlehensnehmer hat sich über die Jahre als zuverlässiger Partner erwiesen und bereits einen Teil des Fremdkapitals getilgt. Idealerweise ist die beliehene Immobilie inzwischen im Wert gestiegen. Alles Argumente, die für den Darlehensnehmer und gegen die Erstellung eines neues Wertgutachtens sprechen.  

    Selbst wenn die Anschlußfinanzierung erst innerhalb der nächsten 42 Monate ansteht, können sich Eigenheimbesitzer bereits günstige Zinsen sichern. Möglich wird dies durch so genannte Forward-Darlehen, deren Laufzeit mit aktuell günstigen Konditionen erst mit Ende der Zinsbindung des bisherigen Darlehens beginnt.

    Im Rahmen einer Frühsommeraktion übernimmt Dr. Klein gegen Nachweis die im Rahmen der Anschlußfinanzierung entstehenden Kosten bis zu einer Höhe von 500 Euro.

    Thema 2: Jeder braucht eine private Rentenversicherung - aber     welche?

    Einer ständig wachsenden Zahl von Rentnern stehen immer weniger aktive Beitragszahler in die Rentenversicherung gegenüber. Die gesetzliche Rente bietet lediglich eine Grundversorgung. Das heißt: Jeder, der im Alter von einem weiterhin regelmäßigen Geldzufluß abhängig ist, braucht eine private Rentenversicherung, um seinen Lebensstandard zu halten. Dr. Klein zeigt, wie Sie Ihr Alter absichern können.

    Nach heutigen Berechnungskriterien werden Sie im Alter eine Rente beziehen, die weniger als 40 Prozent Ihres letzten Bruttoeinkommens entspricht. Mit dem Abschluß einer privaten Rentenversicherung können Sie diese Versorgungslücke im Rentenalter schließen. Sie leisten während Ihres Berufslebens regelmäßige Sparraten oder bringen alternativ eine einmalige Zahlung auf. Gehen Sie in den Ruhestand, erhalten Sie von der Versicherungsgesellschaft zum vereinbarten Zeitpunkt eine lebenslange Rente ausgezahlt.

    Mittlerweile ist eine private Absicherung der Altersrente zur Erhaltung eines gewissen Lebensstandards absolut notwendig; jedem ist anzuraten, eine private Rentenversicherung zusätzlich abzuschließen. Die private Rentenversicherung zahlt bei Inkrafttreten eine lebenslange sogenannte Leibrente an die versicherte Person aus. Innerhalb der garantierten Rentenzeit kann diese Rentenzahlung sogar an Hinterbleibende vererbt werden. Darüber hinaus kann eine private Rentenversicherung zum Beispiel durch eine Berufsunfähigkeitszusatzversicherung aufgestockt werden. Der Vorteil: Bei einer eventuellen Berufsunfähigkeit erfolgt eine sofortige Rentenzahlung und die Beiträge zur Absicherung der privaten Altersrente von der Versicherungsgesellschaft werden weiter bezahlt.

    Welche Formen der privaten Rentenversicherung gibt es?

    Bei der privaten Rentenversicherung sind unterschiedliche     Varianten denkbar.

    Aufgeschobene Rente gegen laufenden Beitrag

    Die "klassische" Rentenversicherung.

    Bei der aufgeschobenen Rente gegen laufenden Beitrag handelt es sich um die meist gewählte Form der privaten Rentenversicherung: Sie zahlen während Ihres Berufslebens regelmäßig Beiträge ein. Mit der Festlegung der sogenannten "Aufschubzeit" bestimmen Sie, zu welchem Zeitpunkt Sie Ihre monatlichen Rentenzahlungen beziehungsweise eine einmalige Kapitalauszahlung erhalten.

    Aufgeschobene Rente gegen Einmalbeitrag

    Sie leisten einmalig eine Kapitalzahlung und legen fest, zu welchem Zeitpunkt in der Zukunft Sie Ihre monatliche, lebenslange Rentenzahlungen erhalten möchten.

    Sofortbeginnende Rente

    Bei der sofortbeginnenden Rente leisten Sie eine einmalige Kapitalzahlung und erhalten bereits ab dem Folgemonat der Einzahlung eine lebenslange monatliche Rente ausbezahlt.

    Dynamische Rente

    Die dynamische Rente ist eine Auszahlungsvariante, bei der die Rente mit einer stetigen Steigerung ausgezahlt wird. Die Höhe der jährlichen Steigerung hängt von den Überschüssen ab, die die Versicherungsgesellschaft erwirtschaftet hat.

    Im Vergleich dazu bleibt die Rentenhöhe bei der konstanten Rente über den gesamten Zeitablauf gleich. Dies hat den Nachteil, daß die Rente nicht an die Inflation angepaßt wird. Damit sinkt de facto der Wert  der Rente mit zunehmendem Alter. Die dynamische Rente lohnt sich vor allem für Rentner, die mit einer eher hohen Lebenserwartung rechnen, während die konstante Rente bei einer geringen Lebenserwartung günstiger ist.

    Quelle: Der Dr. Klein Allfinanz-Service

    Hintergrundinformation: Dr. Klein ist ein erfolgreicher unabhängiger Vertrieb von Finanzierungs- und Versicherungslösungen in Deutschland. Seit Gründung des Unternehmens 1954 versteht sich Dr. Klein als Partner für die Finanzen seiner Kunden. Wer die passende Finanzierung für seine Immobilie oder sein Auto sucht, eine günstige Versicherung oder eine lukrative Geldanlage, ist bei Dr. Klein richtig. Durch seine führende Marktstellung bietet das Unternehmen exklusive und einzigartige Konditionen an. Dabei arbeitet Dr. Klein ausschließlich mit namhaften Kredit- und Versicherungsunternehmen zusammen, die dem Unternehmen einmalige Sonderkonditionen zur Verfügung stellen, von denen der Kunde profitiert.

    Besonders stolz ist Dr. Klein auf seine traditionell starke Positionierung als bedeutender Dienstleister der Wohnungswirtschaft. In jahrzehntelanger Zusammenarbeit wurden gemeinsam mit den Wohnungsunternehmen in Deutschland Werte geschaffen und erhalten.

Pressekontakt: Volker Bitzer Leiter Unternehmenskommunikation

Dr. Klein & Co. AG Mühlenbrücke 8 23552 Lübeck Tel.:  +49 451 140 8 -505 Fax:  +49 451 140 8 -599

E-Mail: volker.bitzer@drklein.de http://www.drklein.de

Original-Content von: Dr. Klein & Co. Aktiengesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Dr. Klein & Co. Aktiengesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: