Dr. Klein & Co. Aktiengesellschaft

DTI - West: Die Spitzenpreise für Häuser in der Metropolregion Köln sind höher als in Düsseldorf

Lübeck (ots) - Dr. Klein-Trendindikator Immobilienpreise Q4/2013

Der Preisanstieg für Wohnungen und Häuser in den Metropolregionen Düsseldorf und Köln setzt sich wie in den vergangenen Quartalen auch zum Jahresende 2013 fort. Auf dem Hausmarkt führt Köln in der Region West die Rangliste mit einem Spitzenpreis von 8.873 Euro pro Quadratmeter an. Auf dem Wohnungsmarkt liegt Düsseldorf mit einem Quadratmeterpreis von 6.889 Euro in der Spitze auf Rang eins, gefolgt von Köln mit 6.650 Euro. Dies geht aus der aktuellen Auswertung des Dr. Klein-Trendindikators Immobilienpreise DTI für die Region West hervor.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ziehen die tatsächlichen Kaufpreise für Eigentumswohnungen deutlich an. In der Region West verteuern sich Wohnungen in Dortmund mit 11,87 Prozent am stärksten - allerdings von einer geringeren Basis ausgehend. In der Metropolregion Köln steigt der Kaufpreis von Wohnungen im Vergleich zum Vorjahr um 9,89 Prozent, in Düsseldorf um 8,26 Prozent.

"Die Wohnungspreise in zentralen Lagen von Köln haben mittlerweile ein hohes Niveau erreicht, die Wachstumsdynamik lässt momentan allerdings etwas nach", berichtet Marcus Schmidt, Leiter der Dr. Klein-Niederlassung in Köln. So zogen die Wohnungspreise in Köln und Umland im Vergleich zum Vorquartal um 1,54 Prozent an, in Düsseldorf um 1,06 Prozent. In Dortmund liegen die Preise für Eigentumswohnungen erstmals seit Ende 2012 um 2,04 Prozent unter dem Wert des Vorquartals.

Hausmarkt: Zentrale Umlandsgemeinden von Köln sind attraktiv

Ebenso wie auf dem Wohnungsmarkt verzeichnet das Ballungszentrum Dortmund auf dem Hausmarkt die größte Preissteigerung in der Region West innerhalb eines Jahres. Häuser in Dortmund und Umgebung waren Ende 2013 um 7,19 Prozent teurer als vor einem Jahr. In Düsseldorf betrug die Zunahme im gleichen Zeitraum 3,40 Prozent, in Köln 3,02 Prozent. Trotz der großen Preiszunahme in der Ruhrmetropole liegen die Spitzenpreise für Häuser mit 4.700 Euro pro Quadratmeter unter den beiden rheinischen Metropolregionen. In Düsseldorf fallen für Ein- und Zweifamilienhäuser in der Spitze Quadratmeterpreise von 7.000 Euro an, in Köln von 8.873 Euro.

"Da die Bevölkerungszahl von Köln in den nächsten Jahren weiter steigen wird, es aber nur ein begrenztes Angebot auf dem Markt und keine großen Neubaugebiete gibt, werden in der City zunehmend Baulücken geschlossen", meint Schmidt. "Von der hohen Wohnraumnachfrage profitieren auch die Umlandgemeinden von Köln. Käufer weichen zum Teil in angrenzende Kommunen aus, die eine gute Verkehrsanbindung besitzen." Preissteigerungspotenzial läge beispielsweise in citynahen B-Lagen auf der rechten Rheinseite.

Regionalanalyse Metropolregion Düsseldorf

Eigentumswohnungen 
Quartal    Indexwert    Vgl. Vorquartal   Vgl. Vorjahresquartal
Q4/2013    120,51       1,06 %            8,26 %

Quartal    Medianpreis (Alt-,Neubau)      Preisspanne 
Q4/2013    2.200 EUR/qm                   625 EUR/qm - 6.889 EUR/qm

Ein- und Zweifamilienhäuser 
Quartal    Indexwert    Vgl. Vorquartal   Vgl. Vorjahresquartal 
Q4/2013    110,68       0,04 %            3,40 %

Quartal    Medianpreis (Alt-,Neubau)      Preisspanne 
Q4/2013    2.005 EUR/qm                   526 EUR/qm - 7.000 EUR/qm

Regionalanalyse Metropolregion Köln

Eigentumswohnungen 
Quartal    Indexwert    Vgl. Vorquartal   Vgl. Vorjahresquartal
Q4/2013    122,28       1,54 %            9,89 %

Quartal     Medianpreis (Alt-,Neubau)     Preisspanne
Q4/2013     2.211 EUR/qm                  597 EUR/qm -6.650 EUR/qm

Ein- und Zweifamilienhäuser
Quartal    Indexwert    Vgl. Vorquartal   Vgl. Vorjahresquartal
Q4/2013    112,56       1,02 %            3,02 %
 
Quartal    Medianpreis (Alt-,Neubau)      Preisspanne 
Q4/2013    1.940 EUR/qm                   510 EUR/qm - 8.873 EUR/qm

Regionalanalyse Metropolregion Dortmund

Eigentumswohnungen
Quartal   Indexwert    Vgl. Vorquartal    Vgl. Vorjahresquartal
Q4/2013   112,74       -2,04 %            11,87 %

Quartal    Medianpreis (Alt-,Neubau)      Preisspanne
Q4/2013    1.333 EUR/qm                   709 EUR/qm - 3.028 EUR/qm

Ein- und Zweifamilienhäuser
Quartal   Indexwert    Vgl. Vorquartal    Vgl. Vorjahresquartal
Q4/2013   116,60       1,76 %             7,19 %

Quartal    Medianpreis (Alt-,Neubau)      Preisspanne
Q4/2013    1.707 EUR/qm                   596 EUR/qm - 4.700 EUR/qm 

Hier finden Sie die Pressemitteilung: www.bit.ly/1lhQpRi

Über den Dr. Klein-Trendindikator Immobilienpreise (DTI)

Dr. Klein hat mit dem DTI erstmals einen quartalsweisen, regionalen Immobilienpreisindex auf der Grundlage tatsächlich gezahlter Kaufpreise entwickelt. Monatlich analysiert der Trendindikator die aktuelle Entwicklung der jeweils im Fokus stehenden Region. Der DTI wird auf Basis einer hedonischen Regressionsanalyse erstellt. Ziel dieser Methode ist es, den reinen Preiseffekt pro betrachtete Periode herauszustellen. Zur Ermittlung des Dr. Klein-Trendindikator Immobilienpreise werden monatliche Transaktionsdaten der EUROPACE-Plattform errechnet. EUROPACE ist der unabhängige Marktplatz für Immobilienfinanzierungen in Deutschland. Rund fünfzehn Prozent aller Immobilienfinanzierungen in Deutschland werden über diesen Marktplatz finanziert. Der DTI basiert auf über 20.000 Transaktionen mit einem jährlichen Volumen von mehr als 30 Mrd. Euro.

Über Dr. Klein

Über die Dr. Klein & Co. AG. Dr. Klein ist unabhängiger Anbieter von Finanzdienstleistungen für Privatkunden und Unternehmen. Privatkunden finden bei Dr. Klein zu allen Fragen rund um ihre Finanzen die individuell passende Lösung. Über das Internet und in mehr als 200 Filialen beraten rund 800 Spezialisten anbieterunabhängig und ganzheitlich zu den Themen Girokonto und Tagesgeld, Versicherungen und Geldanlagen sowie Immobilienfinanzierungen und Ratenkredite. Schon seit 1954 ist die Dr. Klein & Co. AG wichtiger Finanzdienstleistungspartner der Wohnungswirtschaft, der Kommunen und von gewerblichen Immobilieninvestoren. Dr. Klein unterstützt seine Institutionellen Kunden ganzheitlich mit kompetenter Beratung und maßgeschneiderten Konzepten im Finanzierungsmanagement, in der Portfoliosteuerung und zu gewerblichen Versicherungen. Die kundenorientierte Beratungskompetenz und die langjährigen, vertrauensvollen Beziehungen zu allen namhaften Kredit- und Versicherungsinstituten sichern den Dr. Klein Kunden stets den einfachsten Zugang zu den besten Finanzdienstleistungen. Dr. Klein ist eine 100%ige Tochter des an der Frankfurter Börse gelisteten internetbasierten Finanzdienstleisters Hypoport AG.

Pressekontakt:

Michaela Reimann
Leiterin Unternehmenskommunikation
Tel.: +49 (0)30 / 42086-1936
Fax.: +49 (0)30 / 42086-1999
E-Mail: michaela.reimann@drklein.de

Dr. Klein & Co. AG
Hansestraße 14
23558 Lübeck

Internet: www.drklein.de
Facebook: www.facebook.com/drkleinag
Google+: google.com/+drklein
Twitter: www.twitter.com/Dr_Klein_de
Blog: www.drklein.de/blog/
Newsletter Privatkunden: www.drklein.de/newsletterPK
Newsletter Firmenkunden: www.drklein.de/newsletterFK

Original-Content von: Dr. Klein & Co. Aktiengesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Dr. Klein & Co. Aktiengesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: