Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von SOS-Kinderdörfer weltweit mehr verpassen.

06.06.2007 – 20:15

SOS-Kinderdörfer weltweit

Scheckübergabe aus FIFA WM-Aktion "6 Dörfer für 2006"- Ein "Sommermärchen" für Kinder in Not

    München/Hamburg (ots)

    Sperrfrist: 06.06.2007 20:15     Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der     Sperrfrist zur Veröffentlichung frei gegeben ist.

    Die Erfolgsgeschichte der Aktion "6 Dörfer für 2006" der SOS-Kinderdörfer und der FIFA geht weiter: Knapp ein Jahr nach dem Auftakt der FIFA WM 2006 nehmen die SOS-Kinderdörfer vor dem Anpfiff des EM-Qualifikationsspiels Deutschland - Slowakei einen Scheck über die Erlöse aus dem Film "Deutschland. Ein Sommermärchen" entgegen. Drei Millionen Euro gehen an "6 Dörfer für 2006".

    Regisseur Sönke Wortmann, die FIFA, die deutsche Nationalmannschaft, die WDR Mediagroup sowie die Verleiher-Firma Kinowelt hatten sich schon vor Beginn der Dreharbeiten darauf verständigt, dass der Großteil der Kinoerlöse an "6 Dörfer für 2006" fließen wird. Zusammen mit den Einnahmen aus dem noch laufenden DVD- Verkauf sowie weiteren Kinoeinnahmen wird mit insgesamt rund vier Millionen Euro Endsumme gerechnet. Den symbolischen Scheck nahm Wolfgang Kehl, Projektleiter bei den SOS-Kinderdörfern, vor dem Anpfiff in Hamburg von Markus Siegler (Kommunkations-Direktor der FIFA), DFB-Kapitän Michael Ballack sowie Regisseur Sönke Wortmann entgegen. "Wir freuen uns, dass so ein begeisternder Film in so enger Verbindung mit unserer erfolgreichen FIFA WM-Aktion '6 Dörfer für 2006' steht. Der Film zeigt, wie die Begeisterung für Fußball und die Hilfe für Kinder in Not eine wunderbare Kombination eingehen können. Unser Dank gilt der deutschen Nationalmannschaft, der FIFA, Sönke Wortmann, dem WDR und allen anderen Beteiligten, die zu diesem Erfolg beigetragen haben. Unser besonderer Dank gilt den vielen Fans, die unsere WM-Aktion mitgetragen und unterstützt haben", sagte Wolfgang Kehl.

    "Der enorme Erfolg der Initiative ist ein guter Beweis dafür, dass die FIFA mehr als je zuvor ihre soziale Verantwortung wahrnimmt. Wir haben unseren wichtigsten Wettbewerb als Plattform genutzt, um positive Botschaften zu verbreiten und Geld für eine gute Sache zu sammeln", bilanzierte Markus Siegler, Kommunikations-Direktor der FIFA.

    Vier der "6 Dörfer für 2006" haben ihren Betrieb schon aufgenommen. Das Dorf in Morelia/ Mexiko ist bereits offiziell eingeweiht worden. In Dong Hoi/Vietnam, Recife/Brasilien und Rustenburg/Südafrika sind die ersten Familien eingezogen. In Kiew/Ukraine und in Abuja/Nigeria wird noch gebaut. "Das großartige Ergebnis ermöglicht nicht nur, die sechs Dörfer zu bauen. Gleichzeitig ist mit dem Ergebnis von 21 Millionen Euro auch der Unterhalt dieser sechs Dörfer sowie der dazu gehörenden Kindergärten, Sozialzentren und einer Schule für die ersten zehn Jahre gesichert. Das ist für uns besonders wichtig, denn die SOS-Kinderdörfer arbeiten nachhaltig und übernehmen die Verantwortung für viele Kinder bis zum Erwachsenenalter. Die Spendenbereitschaft der Fans wird also lange nachhallen", sagte Wolfgang Kehl.

Bei Rückfragen: SOS-Kinderdörfer weltweit Hermann-Gmeiner-Fonds Deutschland e.V. Wolfgang Kehl Projektleiter "6 Dörfer für 2006" Tel. 089/179 14-266, Fax: 089/179 14-260 E-Mail: wolfgang.kehl@sos-kd.org Homepage: www.sos-kinderdoerfer.de

Original-Content von: SOS-Kinderdörfer weltweit, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: SOS-Kinderdörfer weltweit
Weitere Storys: SOS-Kinderdörfer weltweit