Alle Storys
Folgen
Keine Story von SOS-Kinderdörfer weltweit mehr verpassen.

SOS-Kinderdörfer weltweit

Jolie-Pitt-Stiftung spendet drei Organisationen 1 Million USD für Darfur-Hilfe

München (ots)

UNHCR-Sonderbotschafterin Angelina Jolie und der
Schauspieler Brad Pitt spenden eine Million Dollar für 
Bürgerkriegsflüchtlinge im Sudan und Tschad. Sie unterstützen damit 
die humanitäre Hilfe für mehr als vier Millionen Menschen, die Opfer 
der Krise in Darfur/Westsudan sind.
Die Spende der Jolie-Pitt-Stiftung geht an drei Organisationen, 
die in der sudanesischen Provinz Darfur und im angrenzenden Tschad 
wichtige Hilfe leisten: UN Refugee Agency, International Rescue 
Committee IRC und die SOS-Kinderdörfer. Alle drei Organisationen 
setzen sich mit lebensrettenden Maßnahmen für mehr als zwei Millionen
Vertriebene in Darfur und die 240.000 Flüchtlinge aus Darfur im Osten
des Tschads ein.
"Diese großzügige Spende erreicht uns nur ein paar Monate nach dem
persönlichen Besuch von Angelina Jolie in einem Flüchtlingslager im 
Tschad. Die Spende ist ein weiterer Ausdruck dafür, wie sehr ihr und 
Brad Pitt das Schicksal von Flüchtlingen und Vertriebenen am Herzen 
liegt", sagt Michel Gabaudan, UNHCR-Regionalrepräsentant für die USA 
und die Karibik. "Angelina Jolies dauerhafter Einsatz als 
Sonderbotschafterin für UNHCR ist für jene, denen wir zu helfen 
versuchen, eine große Hilfe; sie macht es möglich, das Schicksal 
dieser Menschen im öffentlichen Bewusstsein wach zu halten."
George Rupp, Präsident des International Rescue Committee in New 
York, sagt: "Das Leben von tausenden Menschen kann mit dieser Spende 
verändert werden. Wir danken Angelina Jolie und Brad Pitt dafür, dass
sie sich auf diese Art gegen das Vergessen einsetzen."
Jolie hat die Region bereits drei Mal besucht. Während ihres 
jüngsten Besuchs im Flüchtlingslager Oure-Cassoni, Tschad, zeigte sie
sich tief berührt von der ungebrochenen Hoffnung der Menschen und dem
weit verbreiteten Wunsch nach Friedenstruppen für den Osten des 
Tschad.
In Oure-Cassoni hat Angelina Jolie Mitarbeiter von SOS-Kinderdorf 
getroffen, die traumatisierte Kinder psychologisch betreuen. "Den 
Kindern hilft die Therapie enorm", sagt Yolanda van den Broek, 
Projektleiterin der Nothilfe von SOS-Kinderdorf im Tschad. "Kinder, 
die nicht sprechen konnten, die nichts gegessen haben und sich völlig
in ihre Innenwelt zurückgezogen hatten, können nun wieder glücklich 
spielen, sich öffnen und mit anderen Menschen wieder kommunizieren."

Pressekontakt:

SOS-Kinderdörfer weltweit
Hermann-Gmeiner-Fonds Deutschland e.V.
Ingrid Famula/Pressesprecherin
Tel.: 089/179 14-261 bis -264, Fax: 089/179 14-260
E-Mail: ingrid.famula@sos-kinderdoerfer.de
Homepage: http://www.sos-kinderdoerfer.de

Original-Content von: SOS-Kinderdörfer weltweit, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: SOS-Kinderdörfer weltweit
Weitere Storys: SOS-Kinderdörfer weltweit
  • 23.04.2007 – 14:45

    SOS-Kinderdorf-Einrichtungen in Mogadischu werden evakuiert

    Mogadischu/München (ots) - Aufgrund der massiv verschlechterten Sicherheitslage in Mogadischu sind SOS-Einrichtungen vorübergehend evakuiert worden. Kinder und ihre Mütter wurden aus dem SOS-Kinderdorf der somalischen Hauptstadt gebracht. Sie kamen bei Verwandten oder Bekannten der Mütter in kampffreien Zonen Mogadischus unter. In den vergangenen Tagen hatte es in unmittelbarer Nähe des Kinderdorfs immer ...

  • 28.03.2007 – 09:23

    Rekord auf MS Europa: 220.000 Euro zu Gunsten der SOS-Kinderdörfer weltweit!

    Hamburg/München (ots) - Auf der Route von Australien nach Indonesien wurde bei der traditionellen Seekartenversteigerung an Bord der EUROPA der Rekordbetrag von 220.000 Euro zu Gunsten der SOS-Kinderdörfer weltweit erzielt. Die Spenderin erhielt Standing Ovations von den Mitreisenden für ihre Großzügigkeit und ihr Durchhaltevermögen während der Auktion. ...